Unser Wochenende in Bildern

Das war mit Sicherheit eines der aufregendsten Wochenenden seit langem. So etwas habe ich nämlich noch nie erlebt: Maxi und ich waren auf einem Hockeyturnier mit Zeltlager!

Aber der Reihe nach:

Das Turnier begann am Samstag Morgen um 8:00. Da wir etwa eine Stunde Anfahrt hatten, beschlossen wir mit dem Großteil der Mannschaft bereits am Vorabend anzureisen. Zwei Nächte im Zelt? Begeistert war ich ja nicht von der Vorstellung…

Aber wir machten uns mit allerhand Gepäck auf den Weg. Meine Aufgabe war es, auch die Torwartausrüstung mitzubringen, deswegen ist der Kofferraum soooo voll.

Als wir schon ziemlich weit gefahren waren, fiel mir ein, dass ich die Schlafsäcke vergessen hatte. Mist! Nochmal zurück. Maxi war sauer auf mich, weil er fürchtete, wir würden keinen Platz mehr für unser Zelt neben dem Rest der Mannschaft bekommen. Aber die haben uns natürlich einen Platz frei gehalten.

Und so kamen wir am Freitag Abend gegen 20:00 an und schlugen unser Zelt auf. Gemeinsam mit vielen anderen. Es war eine richtige Zeltstadt.

Die Jungs zogen sofort gemeinsam über die Anlage. Wir Erwachsene saßen zusammen und aßen und tranken etwas. Die Stimmung war super.

Zähneputzen auf der Toilette vom Clubhaus? War nicht unbedingt mein Highlight.

Noch schlimmer war aber die erste Nacht. Ich habe kaum ein Auge zubekommen, weil in der Nähe Schützenfest war und die Musik die halbe Nacht dröhnte. Gegen 0:00 waren wir im Zelt, geschlafen haben wir schlecht und am nächsten Morgen um 5:00 erwachten die ersten Kinder und machten Radau. Puh!

Die Jungs mussten insgesamt 8 Spiele bestreiten; 4 am Samstag und 4 am Sonntag. Das war ein strammes Programm und sogar für die Eltern anstrengend, schließlich fiebert man ja so schrecklich mit. UNd wir waren doch so müde!

Zwischendurch konnte man sich im Pool erfrischen, der auch zur Anlage gehörte. Pool? Wasser? Klang für mich immer verlockender, denn ich hatte am Morgen auf die Gemeinschaftsdusche verzichtet.

Gegen Essensmarken wurden ungefähr 500 Leute versorgt. Eine logistische Meisterleistung, die super funktionierte.

Die Stimmung unter den Jungs wurde immer besser. Sie wuchsen mit jedem Spiel und in jeder Pause mehr als Team zusammen. Ich fand es so herrlich zu sehen, wie glücklich der Maxi war. Wie sehr dieser Mannschaftsgeist sie alle zusammenschweisste. Ich freue mich total darüber, dass Maxi Teil von so einer Gruppe ist. Mannschaftssport ist schon etwas Großartiges. Dafür schlafe ich gerne hin und wieder im Zelt.

Irgendwann bin ich tatsächlich in den Pool gesprungen. Danach ging´s mir besser!

Zwischendurch hat Maxis Trainerin mir eine Freundin von ihr vorgestellt, die eine Leserin meines Blogs ist. Falls Du das hier liest: Es hat mich sehr gefreut!!

Die zweite Nacht im Zelt war viel besser. Um 7:00 wurden alle, die noch nicht wach waren mit „Guten Mogen Sonnenschein“ aus riesigen Lautsprechern geweckt 🙂

Aufbruchstimmung. Alle wollen am Sonntag zum Deutschlandspiel zu Hause sein. Daher bauten wir schon nach dem Frühstück die Zelte wieder ab (und liefen 8 Mal zwischen Zeltplatz und Auto hin und her…).

Mit einem guten 4. Platz fuhren die Jungs nach Hause. Ich muss zugeben, dass mir das Wochenende richtig Spaß gemacht hat. Das Zusammensein mit dem Maxi, aber auch der Spaß mit den anderen Eltern, der von mir inzwischen geliebte Hockeysport, all die anderen Mannschaften aus ganz Deutschland- es war einfach toll!

Rechtzeitig zum Deutschlandspiel. Völlig zerzaust und unausgeschlafen.

Leider war das Spiel ja nix! Das muss noch viel besser werden. Die Jungs beschäftigten sich deshalb wohl lieber nur mit ihren Fußballkarten anstatt mit dem Spiel selber.

Ein todmüder Maxi liegt jetzt im Bett und muss nach diesem tollen Wochenende morgen bestimmt mit ein bißchen Katzenjammer in die Schule gehen.

Der Mini ist happy, dass sein Bruder wieder da ist. Für das Hockeyturnier zeigte er leider kein Interesse…

Ich wünsche Euch eine gute Woche! Ich selber gehe jetzt mal ins Bett. Schlaf nachholen!

Eure Halima

P.S. Die Wochenenden viele andere Familien hat wie immer Susanne auf Geborgen Wachsen für Euch gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
6 × 7 =