Hüpf Dich glücklich! (Werbung)

In unserem Garten steht ein Klettergerüst inklusive Schaukel und Rutsche, ein großes Fußballtor und zwei kleine Tore, die die Kinder zum Hockeyspielen nutzen. Braucht man da auch noch ein Trampolin?

Seit ein paar Wochen sage ich: Aber auf jeden Fall!

Wir haben nämlich ein Trampolin der Firma Berg zur Verfügung gestellt bekommen und ich bin völlig begeistert. Man bekommt sofort richtig gute Laune, wenn man auf diesem Trampolin herumhüpft. Das macht so viel Spaß, das macht glücklich! Deswegen wurden alle meine ursprünglichen Bedenken (nimmt zu viel Platz weg, wird zu schnell langweilig…) einfach weggehüpft.

Wir haben das Modell Champion mit einem Durchmesser von 270cm.

Es hat lange gedauert, bis ich mich das erste Mal auf das Trampolin gestellt habe. Denn erstmal haben es die Kinder in Beschlag genommen. Logo. Die mussten ja auch während des Aufbaus warten, warten, warten. Ja, der Aufbau hat einige Zeit in Anspruch genommen, aber dadurch wurde schnell klar, was für ein hochwertiges Trampolin das Berg Champion ist.

Als die Kinder endlich eine Hüpfpause einlegten, war ich dran. Und ich schwöre: Es ist der Hammer. Ich habe schon auf anderen Trampolinen gehüpft, ich weiß, dass das Spaß macht. Aber mit dem Berg Champion bin ich fast von alleine gehüpft. Das Sprungtuch fühlt sich dicker und gleichzeitig elastischer an, als das anderer Trampoline. Das klingt verrückt, aber das „Hüpfgefühl“ ist ein anderes, als ich bislang kannte.

Das liegt vermutlich an der sogenannten AirFlow Technik des Sprungtuches. Das lässt 50 % mehr Luft durch, als herkömmliche Sprungtücher. Der so verringerte Luftwiderstand macht, dass man höher springen kann – und das fast wie von selbst. Ehrlich, man spürt das!

Dazu kommen die TwinSpring Federn. Das sind die Federn am Rand des Trampolins, die das Sprungtuch mit dem Rahmen verbinden.

Die führen dazu, dass die Berg Trampoline eine besonders große „Perfect JumpArea“ haben, also eine Fläche, auf der man richtig gut springen kann. Gnu am Rand springt es sich nämlich weniger schön, als in der Mitte. Und da nun diese TwinSpring Federn V-förmig angeordnet sind, ist die „Perfect Jump Area“ bei den Berg Trampolinen größer, als bei anderen Trampolinen.

Wir haben das Berg Champion inklusive Sicherheitsnetz gewählt. Als wir neulich auf einem Geburtstag eingeladen waren, stand dort ein riesiges Trampolin ohne Sicherheitsnetz. Ich hatte die ganze Zeit Angst um meine Kinder, sah sie schon mit gebrochenem Genick, aber die Gastgeberin erklärte mir, dass sie gehört hätte, die Kinder würden sich eher an den Stäben des Sicherheitsnetzes verletzen, als bei einem Sturz vom Trampolin, weil so ein Sturz so gut wie nie vorkäme. Erstens: Das glaube ich nicht, und zweitens sind die Stäbe beim Berg Trampolin mit sehr dickem Schaumstoff gepolstert. Daran verletzt sich sicher keiner.

Ich muss wirklich sagen, dass ich das Berg Champion Trampolin richtig super finde und es uneingeschränkt empfehlen kann. Wollt Ihr Euch auch ein Trampolin kaufen? Dann probiert doch in der Nachbarschaft mal ein Berg Trampolin und ein anderes Trampolin aus. Ich bin sicher, ihr merkt den Unterschied auch.

Viel Spaß beim Hüpfen!

Eure Halima

3 Kommentare

  1. Liebe Mia,
    danke für Deinen Bericht! Zum Thema Sicherheitsnetz möchte ich Dich kurz bestärken: Im Garten meiner Schwester steht ein hohes, großes Trampolin ohne Netz; sie sagt, sie brauchen keins. Gut, die Jungs sind mittlerweile 12 und 17, aber es steht ja schon lange dort. Meine Kleine (4) ist dort schon so manches Mal fast runtergeplumpst, aber es waren immer mindestens zwei Personen davor, so dass nichts passierte. Aber dann: Die Kleine wollte unbedingt, ich half aber in der Küche, so dass ich meinen 12-j. Neffen mitschickte. Es kam wie befürchtet: Er war natürlich nicht ansatzweise schnell genug und sie stürzte runter, und zwar kopfüber. Ihr unglaublich riesiger Schutzengel half aber, dass außer einem gehörigen Schreck bei allen Beteiligten nichts passierte. Aber spätestens nach diesem Erlebnis mein dringender Rat an alle, die es nicht für nötig halten: Gerade kleinere Kinder können nicht mal ansatzweise die Sprungkraft des Trampolins beherrschen und die Richtung beeinflussen. Aber auch bei größeren ist das meistens nicht der Fall. Wenn bisher also noch nichts passiert ist, habt Ihr einfach verdammt noch mal nur viel Glück gehabt. Tut Euren Kindern einen Gefallen und investiert in ein Netz!!! Ihr setzt Eure Kinder doch auch in Kindersitze, oder nicht?? Oder tut Ihr das nur, weil es Vorschrift ist!? Gehört Ihr zur „früher haben wir doch auch…“ überlebt…-Fraktion!?

    Euch, liebe Mia, viel Spaß mit Eurem neuen Spaßgerät!
    Liebe Grüße
    Verena

  2. Liebe Mia, liebe Verena,
    wir haben seit letztem Jahr auch ein Trampolin stehen (unseres hat glaube ich einen Durchmesser von 3m) – mit Netz.
    Unsere bekannte Osteopathin hatte uns eigentlich davon abgeraten – weil Kinder ja eh kaum allein hüpfen und die Verletzungsgefahr zu groß sei. Aber nicht, wie man ja denkt, die Verletzungsgefahr vom Gegeneinanderhüpfen, sondern: wenn einer liegt, also entspannt ist, und die anderen ihn hüpfen lassen. Durch die Entspannung kommt es wohl sehr schnell zu „Verrenkungen“ im Genick und ISG, durch die passiven Bewegungen. Bis jetzt haben wir davon zum Glück noch nichts gemerkt – ich sehe aber auch zu, dass sie so nicht springen.
    Mein Bruder hat ebenfalls eines stehen, sogar noch größer (irgendwas an die 4m, soweit ich weiß) – auch mit Netz. Und trotzdem hat es mein Neffe, damals 9Jahre und viel Trampolin-erprobt, geschafft, heraus zu fallen. Nämlich aus dem versehentlich offen gelassenen Einstiegsloch.
    Wir hätten uns auch so schon keines ohne Netz geholt, aber das war nochmals die Bestätigung: Nur mit Netz! (und immer schön Reißverschluss benutzen!)
    LG

  3. Huhu,
    hier steht nun seit ner knappen Woche auch so ein Trampolin und wir sind alle schwer begeistert. Ja es nimmt unglaublich viel Platz ein aber es wird genauso viel besprungen. Wir haben gemerkt es lohnt sich wirklich auf Qualität zu achten: sprich ein vernünftiges Gestell und ganz klar ein Sicherheitsnetz ohne Reißverschluss . Hier gibt es klare Regeln zum Springen, werden die nicht eingehalten geht es raus.
    Viel Freude mit dem Berg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
10 + 6 =