Heuschnupfen: Erste Hilfe mit Tempo (Werbung)

Es war Frühling. Mein Freund und ich waren noch nicht lange zusammen und waren zu einem Spaziergang entlang der Sieg verabredet. Vor lauter Verliebtheit ziemlich aufgeregt quasselte ich mehr als sonst. Mein Freund antwortete auf jeden meiner Sätze mit „Hatschi!“

„Ich finde ja den Frühling noch schöner als den Sommer!“ –  „Hatschi!“

„Wenn die Bäume alle blühen, das ist doch sooooschön!“ –  „Hatschi!“

„Besonders die Magnolien!“ –  „Hatschi!“

„Und wow! Guck Dir mal die Wiese an! So schön!“ – „Ja, und gegen all das bin ich allergisch! Hatschi!“

Er sah mich mit rot umrandeten Augen an.Ich fand ihn trotzdem schön. Seit diesem Frühling lebe ich mit diesem Mann. Und mit seinem Heuschnupfen.

Jedes Jahr, wenn er mich mit seinen roten Augen ansieht, überfällt mich der Drang, mich um ihn zu kümmern. In unserem ersten gemeinsamen Frühling lief ich in die Apotheke und besorgte ihm etwas gegen den Heuschnupfen. „Ach, das,“ sagte der Mann, „Das kenne ich. Das nützt nichts.“

Ich lief wieder in die Apotheke. Schon in der Tür rief ich: „Ich brauche etwas gegen Heuschnupfen. Aber etwas Starkes.“

Stolz lief ich nach Hause. „Oh, das!“ hieß es dieses Mal. „Davon werde ich immer so müde.“

Im Laufe der Jahre habe ich verstanden, dass diese Heuschnupfen Zeit einfach doof ist und dass Medikamente auch nur bedingt helfen können. Weil ich dem Mann aber immer noch helfen will, wenn er mich mit seinen roten Augen ansieht, und wenn seine Nase von Tag zu Tag röter wird, habe ich mich riesig über das Heuschnupfen Paket gefreut, das ich von Tempo erhalten habe.

Noch mehr gefreut hat sich der Mann und am allermeisten hat sich wohl seine Nase gefreut. Denn von Tempo gibt es jetzt ein ganz neues Taschentuch, extra für heuschnupfengeplagte Vielschnauber: Tempo soft und sensitive. Das hat nicht nur eine ganz neue Zusammensetzung, sondern enthält außerdem ein integriertes Pflegebalsam- damit Rudolph the red nosed Rendier wirklich erst wieder im Winter bei uns Einzug hält 😉

Das steckte in unserem Tempo SOS-Heuschnupfen-Paket:

· Tempo soft & sensitive Softpacks sowie eine Tempo soft & sensitive Taschentuchbox

· Eine Nasendusche mit Meersalz

· Eine Augenmaske zum Kühlen

· Eine Augentrost-Tee-Mischung zum Zubereiten mit Anleitung und Demak’Up Wattepads zum Auftragen

Alles sehr hilfreiche Dinge, denn über die Jahre habe ich auch gelernt, dass man nicht nur mit Medikamenten gegen Heuschnupfen vorgehen kann, sondern dass es viele kleine Tipps gibt, die einem die Heuschnupfenzeit erträglicher machen. Bei Heuschnupfen handelt es sich ja um eine übersteigerte Reaktion des Immunsystems, mit der Folge einer Entzündungsreaktion. Die Augen brennen, der Hals juckt, die Nase juckt, alles ist irgendwie gereizt, aber dagegen kann man etwas tun:

Mit einer Nasenspülung spült man zum Beispiel die Pollen von der Nasenschleimhaut. Auch ein Dampfbad tut gut, weil es die Nasenschleimhaut befeuchtet. Weil es im Moment sehr warm ist, hat der Mann lieber die Nasendusche ausprobiert.

Gegen den Juckreiz auf den Augen kann man einen feuchten Lappen für mehrere Minuten auf die Augen legen- oder eine kühlende Augenmaske verwenden, die man im Kühlschrank aufbewahrt. Die fanden übrigens auch meine Kinder toll, die zum Glück (noch?) nicht unter Heuschnupfen leiden.

Vom Augentrost Tee war der Mann tatsächlich überrascht. Der hat nämlich richtig gut getan und so etwas hatte er vorher noch nie ausprobiert.

Und ein ganz einfacher aber effektiver Tipp: Pollen verfangen sich leicht in den Haaren und werden von dort aus auch noch während der Nacht eingeatmet. Wer vor dem Schlafengehen die Haare wäscht, kann sich das ersparen.

Noch mehr Tipps und Wissenswertes findet Ihr in der TempoTheke.

Wenn Ihr auch unter Heuschnupfen leidet und die neuen Tempo soft und sensitiv einmal ausprobieren möchtet oder wenn Ihr jemanden kennt, dem ihr die Heuschnupfenzeit ein bißchen erleichtern möchtet, dann könnt ihr ein SOS-Heuschnupfenpaket von Tempo demnächst auf der Facebook Seite von Tempo gewinnen. Schaut mal vorbei.

 

Tempo rettet mir den Tag

Wenn in den nächsten Wochen die Pollen vielen Menschen wieder das Leben schwer machen, rettet Tempo meinem Mann den Tag. Und mir auch: „Dieses Wochenende muss der Rasen aber wirklich mal wieder gemäht werden“ habe ich heute morgen zum Mann gesagt. Er antwortete „Hatschi!“ und steckte sich zwei Pakete Tempo soft und sensitiv in die Tasche, bevor er das Haus verließ.

Ja, der Frühling ist nicht für alle schön und wegzaubern kann den Heuschnupfen auch Tempo nicht. Aber wenn man sich wenigstens nicht die Nase wundputzt, kommt man jedenfalls deutlich entspannter durch die Zeit.

Allen Heuschnupfengeplagten wünsche ich ein pollenflugarmes Wochenende.

Eure Halima

 

3 Kommentare

  1. Annabell

    Ich hatte auch Jahrzehnte lang schlimme allergische Reaktionen bei Frühblüher- und Gräserpollen. Nichts hat wirklich geholfen. Dann habe ich eine Darmsanierung mit Symbiolact pur gemacht. Alle 2 Jare für 6 Monate. Immer vom Dezember bis Mai/Juni. Seit dem habe ich überhaupt keine Beschwerden mehr. Man muss an die Ursache ran. Alles andere ist nur Symptom „totschlagen“.

  2. Liebe Halima
    Ich mag deinen Blog sehr! Sehr gefreut hätte ich mich wenn du der Umwelt zuliebe die Recyclingvariante oder noch besser Werbung für Stofftaschentücher gemacht hättest 🙂 Bei der Pollensaison kommt nämlich leider einiges an Müll zusammen.
    Viele liebe Grüße
    Laura

    • Da hast du recht und Recycling finde ich super. Aber bei Stofftaschebtücherb schüttelt es mich Zum Glück gibt es ja noch viele andere Dinge, bei denen man etwas für die Umwelt tun kann. Liebe Grüße. Halima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 − 1 =