Momentaufnahmen- Meine Familie in Bildern

Als der Mini 10 Tage alt war, sind wir mit der ganzen Familie zu einer Fotografin gegangen und haben uns als frischgebackene Familie mit zwei Kindern fotografieren lassen. Eine Freundin hatte mir gesagt: „Haltet das unbedingt fest; ich bin so froh, dass wir das damals gemacht haben!“
Und das bin ich heute auch.

Ich hatte zuvor schon meinen Schwangerschaftsbauch bei der Fotografin festhalten lassen und nachdem wir nun auf den Geschmack gekommen waren, sind wir ein weiteres Mal ins Studio gegangen, als der Mini ungefähr 1,5 Jahre alt war.

Einige der Fotos haben wir als große Abzüge im Haus aufgehängt und ich liebe diese Bilder. Ja, die waren teuer, aber das, was wir da festgehalten haben, ist unbezahlbar.

Und weil die letzten Bilder schon wieder so lange her sind, haben wir beschlossen, dieses Jahr wieder eine Momentaufnahme unserer Familie machen zu lassen. Doch dieses Mal wollten wir nicht wieder in dasselbe Studio gehen und uns vor derselben Wand in denselben Posen fotografieren lassen. Dieses Mal wollten wir eine Fotografin zu uns nach Hause holen- und das haben wir dann auch gemacht.

Das Ergebnis ist so phantastisch, dass ich Euch die Fotografin gerne vorstellen und an Euer Herz legen möchte. Johanna Krämer hat uns so fotografiert, wie noch niemand zuvor. Ich bin überzeugt, dass man das, was sie kann, nicht in einer Ausbildung als Fotografin erlernen kann, sondern dass Johanna eine kostbare Begabung dafür hat, Gefühle in einem Foto sichtbar zu machen.

Bevor Johanna zu uns kam, hat sie mich gefragt, worauf die Jungs denn gerade so stehen. Sie wollte wissen, welche besonderen Interessen oder Helden oder Hobbies sie haben, damit sie eine Art Eisbrecher hätte. Ich habe ihr ein paar Stichworte gemailt, und fand es toll, dass sie sich so vorbereitet hat, aber am Ende war es gar nicht wirklich nötig.

Wenn Johanna ins Haus kommt, fühlt sich das an, als käme eine Freundin zu Besuch. Sie schleppt kein Equipment an oder verwandelt Euer Haus in ein Fotostudio. Wir kamen direkt ins Plaudern und nach einer Weile sind die Kinder losgerannt- und sie einfach mit der Kamera hinterher.

Ungefähr 1,5 Stunden lang hat sie uns als Familie beobachtet. Wir haben kein bisschen gepost oder auch nur daran gedacht, dass eine Fotografin bei uns ist. Wir haben einfach gemacht, was wir immer machen. Manchmal musste ich lachen, weil die Jungs irgendeinen Plan hatten und einfach losrannten und Johanna hinter her: „Was machen wir jeeetzt?“

Der Mann lässt sich nicht gerne fotografieren und auch die Kinder lächeln eigentlich nie bereitwillig in eine Kamera. Vor dem Termin waren daher alle (außer mir) ein bißchen aufgeregt. Das war aber vergessen, sobald Johanna bei uns war und keiner musste sich unwohl fühlen. Wir haben einfach nur ein bißchen „Wochenende gelebt“.

Ich konnte mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie sie in dem Trubel schöne Fotos machen kann. Die Jungs sind auf ihrem Bett rumgehüpft, sie sind durch den Garten getobt und haben den Papa auf dem Sofa durchgekitzelt. Ziemlich viel Action, aber naja, dachte ich, es wird schon der ein oder andere schöne Schnappschuss dabei sein.

Und dann kamen die Fotos. Ich bin so verliebt in diese Bilder! Johanna hat in jedem Bild die Emotionen eingefangen, die im Raum waren. Die Bilder zeigen meine Söhne, wie sie miteinander toben und man sieht, wie der Mini den Maxi bewundert und wie glücklich der Maxi ist. Sie zeigen das glückliche Vergnügen der Kinder beim Blödsinnmachen mit Papa. Und sie zeigen mich, wie ich sie beobachte und so unendlich stolz aussehe. Mein Lieblingsbild zeigt den Mann mit dem Mini auf dem Schoß. Er hält den Mini umarmt und schaut in meine Richtung. Und er schaut mich richtig verliebt an! Es ist nicht so, als wüsste ich nicht, dass mein Mann mich liebt, aber dieser Blick auf dem Foto! Ich freue mich so sehr über dieses Foto und all die anderen.

Ich habe in den letzten Tagen jedem, der mir begegnet ist, die Bilder gezeigt, weil ich so begeistert bin. In ein paar Jahren werden sie noch viel kostbarer sein und eines fernen Tages, wenn meine Söhne erwachsen sind, werden sie von unschätzbarem Wert sein. Gerade weil sie nicht gestellt sind, sondern unseren Alltag im Jahre 2017 festgehalten haben.

Weil ich so begeistert von Johanna, von ihren Fotos und ihrer Arbeitsweise bin, habe ich sie gefragt, ob sie für meine Leser vielleicht ein Angebot schnüren könnte- und das hat sie getan.
Johanna bietet Euch insgesamt drei Pakete zur Auswahl an:

Ihr kleinstes Paket schon für 180 Euro
Ihr mittleres Paket mit 10% Rabatt für Euch
Und Ihr großes Paket mit 20% für Euch.
Dieses Angebot gilt nur jetzt und nur für Euch und nur bis zum 1.11. 2017 Einfach dazu sagen, dass Ihr von Mama Mia kommt.

Vielleicht ist das ja ein schönes Weihnachtsgeschenk für Eure Familien? Ich würde mich freuen, wenn Ihr Johanna die Bude einrennt- und Ihr werdet Euch noch viel mehr freuen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.