Einfach Freunde treffen (Werbung)

Wenn der Mann und ich uns mit Freunden verabreden, ist das ungefähr so aufwändig, wie die Vorbereitungen für den G20 Gipfel. Nein, nein, es müssen keine Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden,bevor wir das Haus verlassen, aber der Abstimmungsprozess dürfte mit den Planungen für so einen Gipfel vergleichbar sein.

Man zückt die Kalender. Nächste Woche geht schonmal gar nichts! Übernächste? Ausgeschlossen! Und danach das Wochenende ist Kita-Sommerfest, am Wochenende darauf  sind wir auch schon verabredet, aber warte! Ich habe da eine Lücke in sechs Wochen.

Dann ruft man die Freunde an. In sechs Wochen? Da ist leider die Hochzeit der Cousine, danach ist man zwei Wochen im Urlaub und danach ist der 50. Geburtstag von einem Freund. Aber in knapp drei Monaten hätten wir einen gemeinsamen Termin. Gut, dann machen wir das so.

In drei Monaten??? Klingt verrückt, oder? Ist aber so. Spontane Verabredungen, wie es sie früher mal gab („Was machen wir heute Abend nach der Uni?“ „Biergarten?“ “ Cool!“), gehören bei uns der Vergangenheit an.

Ich glaube das liegt daran, dass wir das Planen einfach so gewöhnt sind. Ich meine, der Mann und ich organisieren diese Familie mit drei Papier- und einem Onlinekalender (oder besser: wir versuchen, sie zu organisieren). Und die dienstlichen Kalender kommen auch noch dazu. Planung ist eben alles! Wenn wir uns dann mit Freunden treffen, ist das auch fast immer eine Riesennummer. Wir gehen meistens schön essen. Da muss dann auch noch ein Tisch reserviert werden und am Ende ist es jedes Mal ein richtig teurer Abend. Das ist zwar schön, aber irgendwie auch so kompliziert.

Das ist doch Wahnsinn, dachte ich mir daher letzte Woche. Das muss doch auch anders gehen!

Es muss ja nicht immer ein Abend in einem Restaurant sein. Es muss auch nicht immer ein Drei-Gänge-Menu gezaubert werden, wenn man Gäste einlädt. Wieso halten wir es nicht mal wieder ganz einfach und unkompliziert?

Schließlich geht es uns doch ums Zusammensein. Wir wollen Zeit mit den Menschen verbringen, die wir mögen, die uns auf unserem Weg begleiten. Unsere Freunde machen unser Leben bunt und das wollen wir in den Vordergrund stellen.

„Habt Ihr übermorgen Zeit und Lust mit der ganzen Familie vorbei zu kommen?“ schrieb ich meiner Freundin. „Wir grillen einfach ein paar Würstchen, ohne Schnickschnack und falls es regnet, bestellen wir Pizza.“

Und siehe da! Es klappte! Wir brauchten kein freies Wochenende in drei Monaten, wir brauchten nur ein bißchen Spontanität an einem ganz normalen Donnerstag!

Einfach und unkompliziert heißt dabei übrigens nicht weniger schön. Den Tisch habe ich mit  dem schönen Paket gedeckt, das ich von Ikea geschickt bekommen habe. Die neue „SPRUDLA“ Kollektion hat für einen wunderschön bunt gedeckten Tisch gesorgt. Die Kinder waren begeistert, besonders von den Tütchen, die man super auch bei Kindergeburtstagen als Mitgebsel-Tüten benutzen kann und in die ich (um es einfach zu halten) nur ein paar Gummibärchen gelegt hatte.

Die Ikea SPRUDLA Kollektion besteht aus bunten Tellern, Pappbechern, Trinkhalmen, Servietten, Einladungskarten, Geschenkpapier und vielem mehr.

Alles so schön bunt und mit unterschiedlichen Mustern, aber farblich perfekt aufeinander abgestimmt.

Leider fing es zwei Stunden bevor die Gäste kamen heftig an zu regnen, und ich musste ganz schnell alles zusammenklauben und ins Haus rennen. So gesehen erinnerte es dann doch wieder an G20 😉

Im Haus war es aber schließlich genau so schön und am Ende eines fröhlichen Abends haben wir alle beschlossen, dass wir das unbedingt ganz oft wiederholen müssen. Einfach Freunde treffen- das ist doch ein schönes Motto für den Sommer, oder?

 

 

 

 

 

 

3 Gedanken zu “Einfach Freunde treffen (Werbung)

  1. liebe Mia,
    da es uns auch so gehen würde (mit den Vorausplanungen) haben wir das schon seit langem (fast) aufgegeben. Da wir gern einfach mal spontan zum Abendessen grillen haben wir eigentlich auch immer (bis auf Kleinigkeiten) alles im Frost da. Und wenn wir dann Freunde einladen wollen, überlegen wir uns im Notfall auch erst während der Vorbereitungen (wie viel müssen wir auftauen, wer kommt noch alles?) ob oder wen wir mal anrufen und einladen. So ist das meist viel entspannter (dann wird nämlich auch nicht so viel erwartet, was alles auf dem Grill landet – aber wie gesagt von verschiedenem Käse über Fleisch, Wurst und sogar Brötchen ist bei uns im Sommer in Kühl-und Gefrierschrank immer eine Auswahl vorhanden – und das Gemüse wirft zur Not auch der Garten ab)
    …ach ja…Ich persönlich steh ja nicht so auf das Wegwerf-Zeug, aber ja: es sieht wirklich schön aus!
    LG aus dem – im Moment wettertechnisch nicht ganz so grillfreundlichen – Erzgebirge

  2. Hallo liebe Mia,
    die Dekorationsidee ist wirklich toll. es ist alles so schön bunt und fröhlich. Hatte eine ähnliche Deko für den Geburtstag meines Sprößlings. Darüber hat er sich tierisch gefreut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.