Unser Urlaubs-Wochenende in Bildern

Osterferien. Oh, wie freue ich mich. Die letzten Wochen waren extrem anstrengend für alle von uns und die kommenden Wochen werden nicht besser. Unendlich viele Termine stehen an. Ich weiß, dass ich unseren Alltag neu sortieren muss, aber jetzt ist erstmal Urlaub angesagt.

Der Maxi war schon eine Woche bei seinen Großeltern (ich wollte ihm 2 komplett freie Wochen gönnen, sonst hätte er auch in die OGS gehen können), und in der zweiten Woche haben wir alle unsere Sachen gepackt und sind nach Holland gefahren.

Ich liebe Holland, das wisst Ihr ja. Und so ging mir auch dieses Mal das Herz auf, kaum dass wir über die „Grenze“ fuhren, und als wir am Meer ankamen, war der Glücksmodus vollständig eingeschaltet.

Nur einmal kurz den Deich hochgeklettert…

..und schon liegt das Meer vor uns. Und die Ferienhäuser am Strand, in denen wir die nächsten Tage verbringen werden (in einem der grauen, ganz hinten rechts).

Ein Haus am Strand, gleich hinter den Dünen! Es ist so ein Traum. Wir haben ja schon viele schöne Urlaube in Holland gemacht, aber dieser hier war wirklich besonders. Meine besten „Holland mit Kids“- Tipps schreibe ich Euch in den nächsten Tagen auf.

Die Kinder lieben das kleine Haus sofort!

Und ich würde am liebsten für immer bleiben, auf dieser Terrasse sitzen und mein Leben geniessen.

Es gibt insgesamt 5 Schlafplätze: Drei Matratzen oben unterm Dach und ein Schlafsofa im Wohnzimmer. Unterm Dach ist es eng und die Deckenhöhe sehr niedrig. Aber die Kinder sind begeistert von diesem Höhlen-Feeling und der Mann und ich beschließen, dass wir alle vier dort oben schlafen. Und jetzt ratet mal, wer ständig in der Besucherritze lag? Genua. Aber es war trotzdem total gemütlich, unser Familienbett!

Am ersten Morgen war es sehr windig und der Himmel immer wieder voller Wolken. Aber ich habe mich aufgerafft und bin laufen gegangen. Puh, gegen den Wind war das ganz schön hart- aber irgendwie herrlich!

Es kam wie es kommen musste: Der Mini hatte plötzlich hohes Fiber. Wir hatten weder ein Fieberthermometer, noch ein fiebersenkendes Mittel dabei, aber ich spürte, dass das Fiber sehr hoch war. Der arme Mini.

Schon am nächsten Morgen war er aber wieder einigermassen fit und genoss den Strand und die Sonne. Genau wie Mai und ich!

Endlich konnten wir unseren Winddrachen mal ausprobieren. Anfangs noch alleine…

…aber der Maxi hatte schon am ersten Tag viele Freunde gefunden und eines Abends kamen alle Kinder mit ihren Drachen angerannt und da standen sie dann im Sonnenuntergang und schauten in den Himmel. Ich wusste gar nicht, dass man so lange so viel Spaß mit Winddrachen haben kann. Die Kinder bleiben draußen, bis es fast dunkel war, und dann sahen wir, wie der Maxi seinen Drachen einpackte und nach Hause kam. Das war so süß zu sehen, wie er sich von seinen Freunden verabschiedete und nach Hause ging.

 

Überhaupt: Dieses kommen und gehen wann man will, war das Schönste für die Kinder an diesem Urlaub. Und damit auch für die Eltern. Kein „Wann gehen wir an den Strand?“, „Wann gehen wir nach Hause?“, „Ich muss Pipi“… die Kinder gingen einfach den ganzen Tag rein und raus, wie sie wollten. Und wir konnten sie immer von der Terrasse aus sehen, auch wenn sie schon ganz weit weg waren.

Den ein oder anderen Tagesausflug in die wunderschönen umliegenden Städte haben wir auch gemacht…

…aber es war immer wieder eine Freude, danach in unser Zuhause am Strand zurückzukehren.

Ich habe die Woche so genossen! Ich habe nicht gearbeitet- nicht am Blog und auch an sonst nichts. Ich habe einfach nur das Gefühl genossen, Zeit zu haben.

Wenn ich nicht gerade ein Buch gelesen habe, habe ich mit den Kindern gespielt oder einfach mal in Ruhe mit ihnen einen Plausch gehalten.

Am letzten Abend wurde dann auch der Maxi krank. Er bekam erst Fieber und hat sich dann auch noch übergeben. Das ist kein Spaß, wenn man in einer Ferienwohnung nicht das nötige Equipment zum Putzen dabei hat. Schonmal mit Klopapier und Duschgel ein Badezimmer geputzt? 😉

Ich ahnte Schreckliches für die Nacht, aber ich beschloss, solange es ruhig blieb und der Maxi schlief, diesen letzten Urlaubsabend ganz entspannt zu geniessen. Und das tat ich auch, bei einem herrlichen Sonnenuntergang. Die Entspannung durfte bleiben- Maxi hat die Nacht gut geschlafen.

Am nächsten Morgen wurden wir mit unserem Gepäck am Strand abgeholt- Ein super Service, denn es ist bestimmt kein Spaß, das ganze Gepäck durch den Sand über´n Deich bis zum Parkplatz zu schleppen. Ich musste so lachen, wie die Kinder da saßen. Fast hätte ich ein Schild dran gemacht: „Kinder inklusive sehr guter Komplettausrüstung abzugeben.“ 🙂

Zu Hause ist es auch schön. Aber die Waage hat auch gemerkt, dass ich in Holland war, dem Land der frittierten Verführungen. Und da ich ja gerade am Strand wieder auf den Geschmack fürs Joggen gekommen bin, laufe ich noch eine Runde.

 

Die Kinder wollen den Urlaub noch ein bißchen verlängern und haben das Zelt im Wohnzimmer aufgebaut. Dort wollen sie unbedingt ach übernachten. Ich werde ihnen das jetzt ausreden- wünscht mir Glück!

Noch mehr Fotos von unserem Urlaub gibt es auf Instagram.

Und noch mehr Wochenenden in Bildern hat wie immer Susanne Geborgen Wachsen für Euch gesammelt.

Habt eine schöne Woche!

 

 

13 Kommentare

  1. Hallo Mia,
    Sowohl der Strand als auch eure Unterkunft sieht ja atemberaubend aus! Magst du mir verraten wo ihr genau Urlaub gemacht habt bzw. worüber ihr das Ferienhäuschen gebucht habt? Gedanklich packe ich nämlich gerade schon unsere Koffer…
    Ich hoffe, der Alltagsstress lässt noch etwas auf sich warten und dass die Erholung möglichst lange anhält.

  2. Wie cool ist das denn bitte? 😀
    Liebe Mia, wie heißen eure Ferienhäuser?
    Euch dann noch einen guten Start in die neue Woche 🙂

  3. Das ist ein toller Urlaub! Verrätst du uns wo man das buchen kann? Oder habe ich den Link übersehen?
    Lieben Gruß
    Jes

  4. Liebe Mia!
    Die Ferienhäuser sehen einfach toll aus – genau danach habe ich in letzter Zeit auch gesucht !
    Besonders toll finde ich die Möglichkeit eines Familienbetts unterm Dach!!
    Verrätst Du mir den Kontakt ?
    Liebe Grüße
    Sonja

  5. Liebe Mama-Mia,
    vor einigen Wochen bin ich zufällig auf deinen Blog gestoßen und habe euren Holland Trip mitverfolgt und bin begeistert. Es wäre super, wenn du mir die Kontaktdaten von diesen Häuschen zukommen lassen könntest. Wir sind eigentlich“eingefleischte“ Österreich-Urlauber…… Aber das könnten wir uns sehr gut mit unseren Mädels vorstellen…… Herrlich.

    Vielen Dank für deinen tollen Blog.

    Liebe Grüße
    Silke

  6. Liebe Mia, das klingt – trotz kranker Kinder- nach einem Traumurlaub! Kannst du verraten, wo genau die Häuser in Holland liegen? Dann buche ich gleich fürs nächste Jahr 😉
    Liebe Grüße, Karolin

  7. Liebe Mia,
    das sieht ja wirklich traumhaft aus. Das finde ich auch am allerschönsten, wenn man im Urlaub gleich draußen ist. Unsere Jungs (2, 4 und 7) hätten bestimmt auch ihren Spaß. Kannst du mir verraten, wo diese Häuser liegen?
    Liebe Grüße
    Sabine

  8. Hallo,
    magst Du verraten, wo genau Euer Haus in Holland liegt? Das sieht so toll aus, dass ich mir dort auch für unsere Familie einen Urlaub vorstellen könnte.
    Danke und LG
    Ela

  9. Liebe Mia,
    das sieht wirklich unglaublich toll aus! Schade, dass die Kinder zwischenzeitlich krank waren 🙁 Mich würde auch sehr interessieren, wo denn diese schönen Häuser stehen. Das wäre auch etwas für meine kleine Familie 🙂

    Liebe Grüße
    Sonja

  10. Liebe Mia,
    das ist ja lustig, genau in einem von diesen Strandhäusern waren wir letzte Woche auch, also nur ein paar Tage nach euch 🙂
    Es ist wirklich traumhaft dort. Ein Paradies für Kinder und Erwachsene. In den Kommentaren wurde ja jetzt öfter gefragt, also: Die Häuser liegen zwischen Domburg und Westkapelle in Zeeland. Zu buchen über http://www.slaapzand.nl
    Es gibt auch eine deutsche Version der Homepage.
    Wir waren jetzt schon zweimal dort und werden immer wieder kommen.
    Es gibt allerdings in Holland auch noch andere Orte und Anbieter von Strandhäusern. Aber diese hier sind wirklich top, bei den anderen waren wir bisher noch nicht.
    Viele Grüße, Christina von mamachillt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.