Unser Wochenende in Bildern

Was ? Schon wieder Wochenende? Wahnsinn! Am Montag stehe ich immer vor der Woche und denke: „Oh Gott, viel zu viele Termine, ich muss lernen, mir die Wochen nicht so voll zu packen.“ Aber plötzlich ist wieder Wochenende. Irgendwie schafft man ja wohl doch immer alles.

Samstag Morgen: Schon am Vorabend habe ich mein Frühstück vorbereitet. Seit einiger Zeit dreh ich total auf Overnight Oats. Wenn man so durch das Internet scrollt auf der Suche nach neuen Rezepten, stößt man ja immer wieder auf Cia Samen. Na gut, dachte ich mir, dann probiere ich das mal. Und was soll ich sagen? Ich find´s scheußlich. Die Dinger schmecken nach nichts, sind aber total schleimig. Gesund hin oder her- da esse ich lieber eine kleine Portion von etwas Ungesundem, als eine große von etwas Gesundem, das nach Nichts schmeckt.

Nach dem Frühstück wie immer: Hockeytraining. Es kommt so gut wie nie vor, dass der Maxi keine Lust aufs Training hat. Diese Woche war mal so eine Ausnahme. Aber sein kleiner Bruder hat ihm das ausgeredet: „Doch, wir gehen zum Hockey. Ich will den L. treffen!“ Der Mini spielt nämlich immer so schön mit dem Bruder eines Jungen aus Maxis Mannschaft, während die großen Jungs trainieren. Und den Maxi muss man zum Glück nicht wirklich zum Hockey überreden.

Und so kam der Mini zu einem gemütlichen Schwatz mit einem Freund an der Theke des Clubhauses.

Direkt nach dem Hockey fuhren wir in den Baumarkt, denn Maxi und ich hatten uns ein DIY Projekt vorgenommen.

Maxi durfte messen, zeichnen und sogar sägen.

Und der Mini auch.

Zwischendurch gerieten die Arbeiten ein wenig ins Stocken: Wir wollten ein Holzhaus-Bett bauen, aber wie lang müssen dabei bitte die Seiten für die Dachschräge sein? Den Satz des Pythagoras kannte ich noch, aber wie hilft der mir weigern, wenn ich nur die Länge der Hypotenuse kenne? Mein Kopf hat geraucht. Also habe ich mir erstmal einen Kaffee gemacht und mich danach einfach durch Ausprobieren an das Ergebnis herangetastet.

Maxi ist aus dem Projekt irgendwann ausgestiegen, also habe ich mir den Mann als Gehilfen geholt. Die Jungs haben in der Zeit alleine im Garten gespielt. Herrlich! Sie haben auch fast nichts angestellt und nur einen Eimer kaputt gekriegt, als sie darin etwas zu heftig einen  Zaubertrank anrühren wollten.

Zum Kochen war nicht viel Zeit geblieben, also nur eine schnelle Pasta zum Abendessen.

Maxi hat natürlich sofort in seinem neuen Bett übernachten wollen. eigentlich teilen sich Mini und Maxi noch ein Zimmer, und eigentlich wollen sie das auch noch beibehalten. Da der Maxi sich aber immer öfter in das bisherige Spielzimmer verzieht, um in Ruhe zu lesen, Cd´s zu hören (Die drei ??? Kids) oder mit Legos zu spielen, richten wir das Zimmer so langsam immer mehr als seines ein.

Am nächsten Morgen hat er allerdings sofort seinen Bruder in sein Zimmer eingeladen und die beiden haben zusammen gespielt.

Der Mann, der Kuschel, ein Kaffee und ich hatten so einen ruhigen Sonntagmorgen.

Mittagessen. Wie so oft bei uns in zwei Alternativen.

Und dann war sie plötzlich da. Eine ganz fiese fette Erkältung.

Eigentlich wollten wir noch ein bißchen raus gehen und hatten an einen Karnevalszug gedacht, aber mit meiner Erkältung bin ich lieber im Wohnzimmer geblieben. Monopoly ging gerade noch so.

SO ganz ohne Bewegung an der frischen Luft geht so ein Tag mit den beiden dann aber auch nicht. Also hat der Mann die beiden noch zu einer Runde mit dem Fahrrad durch die Rheinauen eingepackt.

Und während der Mann jetzt die Kinder ins Bett geht, lege ich mich vor den Tatort und trinke eine heiße Milch mit Ingwer und Honig (Hausmittelchen gegen Erkältung vom AuPair) und hoffe, dass es morgen schon wieder besser ist.

Kommt gut in die neue Woche!

 

 

 

Noch mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne Geborgen Wachsen.

5 Kommentare

  1. Hallo liebe Mia,
    das mit den Chia-Samen machst du ganz richtig! (schonmal geschaut, wie die angebaut werden? – das selbe Dilemma, wie bei Kokosöl-Palmen und Sojabohnen: Urwald wird abgeholzt, damit der Mitteleuropäer auch ja seinen Willen bekommt)- bei uns gibt Flohsamen oder Leinsamen als heimische Alternative.
    Und ja das mit der Erkältung kennen wir zur Genüge…bei uns geht ein Ableger der Grippe rum und der Große ist jetzt schon die 3.Woche vom Kiga zu Hause, weil er einfach nicht richtig auf die Beine kommt, eben nach dem Infekt, ich lag letzte Woche (aber bei Mamas fragt ja keiner, ob es wieder richtig geht – also renne ich seit dem mit nem fetten Husten durch die Gegend) und die Kleine (gerade mal 1Jahr) schlägt sich seit gestern mit Fieber um die 39,7Grad herum. (und der Mann ist natürlich auf ner 10-tägigen Weiterbildung 3Autostunden entfernt seit Samstag und kann auch nichts machen)
    Also du siehst, du/ihr leidet nicht allein!
    Ich denk an dich/euch!
    LG

  2. Warme Milch mit Honig und Kurkuma (Gelbwurzel) Pulver hilft auch und desinfiziert sozusagen von innen ; ) Und noch etwas, das bei uns gut geholfen hat und allen schmeckte: Hühnersuppe einmal anders mit Gewürzen, wie Zimt, Ingwer, schwarzer Pfeffer, Kurkuma, Curry, Kümmel, Paprikapulver…. Das haben bei uns alle gelöffelt ; )

  3. Das Bett sieht toll aus :)! Du hättest deine Hypotenuse einfach nur durch Zwei teilen müssen, eine beliebige Höhe der Spitze des „Satteldachs“ festgelegt und dann für deine zwei neuen Teildreiecke die Hypotenuse berechnet .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.