Unser Wochenende in Bildern

Samstagmorgen. Plötzlich springt etwas mit Anlauf ins Bett. Ich erschrecke mich halb zu Tode und bin sofort hellwach. „Hilfe, was…“ sage ich noch, da gucke ich in Minis fröhlich lachendes Gesicht. „Du hast mich ganz schön erschreckt“ sage ich. Und der Mini antwortet strahlend: „Ich wollte Dir nur das schönste Leben machen!“ Ich liebe meine Kinder!

Der Mann ist nicht zu Hause, der ist mit den Männern meiner Schwestern in der Schweiz, wo sie ein Schwagerwochenende verbringen. Er schickt Fotos aus dem Schnee und die Kinder finden es ganz schön unfair, dass der Papa Schlittenfahren kann und sie nicht. Ich hoffe, der Papa bringt zu Wiedergutmachung viel Schweizer Schokolade mit.

Die Kinder dürfen bei uns nur am Wochenende fernsehen. Das vergessen sie nie und verbringen auch diesen Morgen vor dem Fernseher.

Ich trinke dabei Kaffee und lese ein Buch. Absolute Kaufempfehlung für dieses Buch übrigens.

Plötzlich bricht wie jedes Wochenende dann doch die Hektik aus. Wir haben getrödelt und müssen jetzt schnell zum Hockey. Mein Kind kommt mir gerade manchmal gestresst vor. Nach dem Hockey am Samstag geht es ihm immer wieder gut.

Das liegt vielleicht auch ein bisschen an dem Seelenfutter, das es danach im Clubhaus gibt.

Aufs Einkaufen habe ich ohne den Mann keine Lust. Zum Glück geht das AuPair in den Supermarkt, weil sie am Abend eine Freundin zum Essen eingeladen hat (wir werden nicht zu Hause sein, also habe ich ihr und ihrer Freundin das Haus überlassen). Ich bitte sie, mir ein paar Dinge mitzubringen- fertig ist der Wochenendeinkauf für diese Woche 🙂

Das AuPair macht für sich und für mich einen Kaffee. Den Schöneren gibt sie mir <3 Läuft sehr gut gerade mit uns!

Die Jungs spielen vertieft mit ihrer ollen Parkgarage. Seit einem Jahr nicht angeschaut ist sie plötzlich das schönste Spielzeug der Welt. Das gibt mir Zeit, mir den grauen Haaransatz wegzufärben.

Draußen fängt es an zu hageln. „Mama, dürfen wir nackt in den Garten rennen?“ Ich verstehe zwar nicht, warum, aber klar dürfen sie. Ich lege  Handtücher und Bademäntel bereit und lasse die Kinder raus in den Garten. Der Mini hat nach 20 Sekunden keine Lust mehr, der Maxi rennt so lange rein und raus, bis ich ihm wegen Eisfüßen eine  Wärmflasche auf dem Sofa verschreibe. Hauptsache, sie hatten Spaß!

Am Abend sind wir auf einem Geburtstag eingeladen. Es ist ein herrlicher Abend unter Freunden: Die Kinder kennen sich von klein auf und wir Eltern sind befreundet. Es war ein bißchen wie ein Familienfest. Um 23 Uhr sind wir zu Hause und die Kinder schlafen innerhalb von 20 Sekunden ein.

Am nächsten Morgen wache ich um 8 Uhr auf. Die Kinder schlafen noch tief und fest. Ich genieße meinen Kaffee und schreibe ein bißchen (das Wochenende in Bildern vorbereiten! Wollte ich immer schon mal machen).

Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg zu meinen Eltern. Meine Schwester ist aus der Schweiz zu Besuch (bei ihr zu Hause findet ja das Männerwochenende statt) und wir wollen sie und den Kleinen unbedingt sehen.

Ach, es ist immer so schön, wenn meine Kinder mit ihrer Cousine und ihrem Cousin zusammen sind.

Wir sind damals auch sehr eng mit unseren Cousinen und Cousins aufgewachsen. Und weil wir  deshalb auch heute noch sehr gerne Zeit miteinander verbringen, kommt meine Cousine mit ihren 3 Söhnen auch noch vorbei. Ein herrlicher Nachmittag bei Café und Kuchen.

Die Kleinen brauchen ein bisschen Auslauf und wir gehen kurz mit ihnen auf den Spielplatz.

Die Großen fachsimpeln lieber über irgendeinem Stickerbuch.

Es ist schwer, meine Söhne loszueisen, aber wir wollen zu Hause den Papa begrüßen. Der hat tatsächlich Schweizer Schoki im Gepäck! Hurra!

Jetzt bringt der Mann die Kinder ins Bett und alle sind glücklich, weil wir alle ein wunderschönes Wochenende hatten.

Was andere Familien am Wochenende so machen, seht ihr bei Susanne Geborgen Wachsen.

Kommt gut in die neue Woche!

 

 

 

6 Kommentare

  1. Bei Hagel nackt raus rennen wollen….wie geil ist das denn? Und dann auch noch dürfen.
    Lese immer gerne deine Einträge …herrlich entspannt und normal.
    Bitte weiter so! (Auch an den Mann mit der Schoki:))

    LG Anne

  2. Aber das ist doch nicht irgendein Stickeralbum !? Das ist das REWE Star Wars Sammel-Album !!! Hallo ?? (nein, ich arbeite nicht bei REWE, ich hab nur auch zwei Jungs 😉 )

  3. Wieder mal ein toller Beitrag.
    Da bekomme ich richtig Lust, ein Wochenende mit euch zu verbringen (v.a. bei den vielen Leckereien 😉
    Mich würde mal inzteressieren, wie genau ihr das mit dem Fernsehen regelt. Ich finde die Idee toll. Wie lange dürfen die Jungs fernsehen am Wochenende und was?

    Liebe Grüße
    Maria

    • Ungefähr eine halbe Stunde, aber jetzt nicht mit der Stoppuhr gemessen. Es war mal eine halbe Stunde pro Tag, aber dann lief jeden Tag alles aufs Fernsehen heraus. Inzwischen denken sie in der Woche überhaupt nicht mehr ans Fernsehen 🙂 Allerdings darf Maxi mit seinem Tablett spielen, aber irgendwie vergisst er das auch in der Woche total.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.