Waldmeistertorte

Den Geschmack von Waldmeister hatte ich schon längst vergessen. Dabei hatte ich ihn als Kind so geliebt. Aber irgendwie ist das wohl keine Geschmacksrichtung, die man häufig in Produkten für Erwachsene anfindet- und Ahoi Brause ist jetzt nicht mehr so mein Fall.

Vielleicht war Waldmeister auch aus der Mode gekommen, jedenfalls ist er mir lange nicht begegnet. Wie schade! Denn kaum hatte ich ihn das erste Mal wieder auf der Zunge, war ich begeistert. Der Maxi liebt nämlich Waldmeister-Eis und bestellt das immer beim Eismann. Weil mir die Farbe schon so künstlich erscheint, hat mich das nie gereizt, bis ich neulich einmal probiert habe. Und da war es um mich geschehen! Waldmeister! Wie geil schmeckt das denn?!

Waldmeistertorte

Am Wochenende haben wir meine Eltern besucht und plötzlich steht da auf dem Tisch eine Waldmeistertorte! Ohne dass meine Mutter von unserer Waldmeister-Liebe wusste! Weil dieses Törtchen  so wahnsinnig, unfassbar lecker war, habe ich Euch das Rezept mitgebracht.

Also husch husch in den Supermarkt und ab in die Küche!  Auf ein genussvolles Wochenende!

Waldmeistertorte2

Das braucht Ihr für die Waldmeistertorte:

200g Löffelbiskuit

125 Butter oder Margarine

1 Päckchen Götterspeise

insgesamt 7 EL Zucker

200g Philadelphia (nicht den fettarmen)

2 Päckchen Vanillezucker

3 EL Zitrone

2 Becher Sahne

Alufolie

Springform

Und so geht´s:

1. Den Löffelbiskuit fein zerbröseln (z.B. mit einem Nudelholz) und mit der zerlassenen Butter oder Margarine vermischen. Etwa 2 EL Biskuitkrümel zur Seite legen.

Eine Springform (24 cm; 26 geht aber auch) mit Alufolie auslegen. Die Masse fest auf den Boden drücken und dann in den Kühlschrank stellen.

2. Ein Päckchen Götterspeise mit einer Tasse kaltem Wasser gut verrühren. 10 Minuten stehen lassen. Dann mit 4 EL Zucker erhitzen und anschließend komplett abkühlen lassen.

3. 2oog Philadelphia, 3 EL Zucker, ein Päckchen Vanillezucker und 3 EL Zitrone verrühren, mit der kalten Götterspeise verrühren und im Kühlschrank parken.

4. Zwei Becher Sahne und ein Päckchen Vanillezucker steif schlagen und unter die Waldmeister-Masse rühren. Wenn Euch die Masse nun nicht mehr grün genug ist, könnt Ihr mit etwas Lebensmittelfarbe nachhelfen. Alles auf dem Kuchenboden verteilen und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

5. Vor dem Verzehr die übrigen Krümel auf dem Kuchen verteilen, das macht ihn noch besser!

Waldmeistertorte3

Ach, dieser gekühlte, frische Kuchen ist so lecker. Ich glaube, ich genehmige mir noch ein Stück…

Guten Appetit!

Mamablog Mama Mia

 

 

 

Noch mehr Rezepte  für Kinder  habe ich HIER für Euch gesammelt

7 Kommentare

  1. Wird hier als krötenkuchen geliebt. Der wird nämlich immer mit den Grünen Fröschen vom Herrn Riegel dekoriert. Lg Anika

  2. Hallo, gerade habe ich nach dem Rezept von dir die Waldmeister Torte „gebacken“.
    Dazu habe ich ein Päckchen Götterspeise von Dr.Oetker nach Rezept erhitzt, was dann total wiederlich gerochen hat! Ist das dir auch schon mal passiert, oder bin ich zu empfindlich?? Torte kühlt grad ab ich hoffe der Geruch ist dann weg.

    Liebe Grüße aus Bayern
    Andrea

  3. Hallo liebe Mia!
    Das Rezept klingt so großartig und einfach! Ich wollte den Kuchen heute zu einer Gartenparty mitbringen. Und es klappt einfach nicht 🙁 Die erste Götterspeise hab ich dummerweise aufkochen lassen. Daher konnte ich die ganze Masse nun weg schütten. Die zweite Götterspeise hab ich nur gut warm werden lassen, sodass es gedampft hat, man aber den Finger noch gut reinstecken konnte. Das wird aber auch nicht fest 🙁 Wieviel Wasser ist denn bei dir eine Tasse? Habe knapp 200 ml genommen. Hast du eine Idee, woran es liegt? Wenn ich sie ins TK Fach stelle, schaff ich es zeitlich vielleicht noch 😉
    Sonnige Grüße
    vero

    • Liebe Mia,
      nun ist es doch noch fest geworden :-)) Trotzdem noch eine Frage: wann rührst du den Wackelpudding unter? Wenn er schon fest ist oder nur kalt, aber noch flüssig? Ich hab jetzt gewartet, bis er fest war. Nun habe ich leider grüne Klumpen in der Masse :-/
      Sonnige Grüße
      vero

      • Du rührst ja keinen richtigen Wackelpudding an, sondern mischst nur das Pulver mit etwas Wasser. Dann wird eine klebrige, sirupartige Masse daraus und die klumpt nicht. LG

  4. Paprikagemüse

    hier leider auch klumpen 🙁 mit ca. 200 ml Wasser angerührt, aufgekocht mit dem Zucker. als es kalt war, war’s auch fest… eine Idee wo der Fehler war? viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.