Muttertag- alles für einen gelungenen Tag

Warum scheiden sich am Muttertag eigentlich die Geister? Es ist doch völlig egal, warum wir Muttertag feiern, woher er kommt oder wer den Muttertag erfunden hat. Die harten Fakten sind doch die: Muttertag ist an einem Sonntag, und es geht darum die Mütter zu verwöhnen. Für mich klingt das nach einem tollen Tag, den wir nicht unter den Tisch fallen lassen sollten. Bleibt also nur noch zu klären, WIE wir ihn feiern. Und dazu habe ich Euch ein paar Ideen zusammengetragen:

Der perfekte Start in den Tag

Es stimmt natürlich: Mütter sind immer im Dienst. Deswegen müssen wir uns auch unseren Muttertag selber organisieren. Das ist ein bisschen umständlich, aber es lohnt sich. Hier gilt: gute Vorbereitung ist alles! Ich verkünde schon Tage vorher, dass ich am Muttertag ausschlafen werde. Das funktioniert tatsächlich und ist hier bereits Tradition, die ich seit dem ersten Muttertag pflege. Später (und später heißt in unserem Haushalt so gegen 8:30 Uhr) bekomme ich einen Kaffee ans Bett gebracht. Dieses Jahr möchte ich nicht zum Frühstücken in unser Lieblingscafe  gehen, ich möchte lieber im Bett frühstücken. Unauffällig aber unmissverständlich habe ich dem Mann Ideen unterbreitet, die er gemeinsam mit den Söhnen zum Frühstück zubereiten könnte. Zum Beispiel diese Obstspieße mit Schokolade, gefunden bei aboutvictoriaslittlesecrets.blogspot.de

Muttertag

Das bekommen die doch hin, oder? Die Jungs helfen gerne in der Küche und ich bin sicher, es wird meinen Männern Spaß machen. Win Win, wie man so schön sagt.

Zum Frühstück möchte ich übrigens eine schöne Zeitschrift serviert bekommen. Die können die Jungs am Vortag mit dem Papa kaufen gehen.

Ihr mögt keine Krümel im Bett und keine Kaffeeflecken auf dem Laken? Dann ladet doch einfach ein paar Freundinnen zum brunchen ein. Jede soll etwas mitbringen, was ihr Mann vorbereitet oder eingekauft hat.

Vielleicht kommen die Männer auch einfach mit? Dann können sie auf die Kinder aufpassen und Euch den Kaffee servieren, während Ihr Euren Tag genießt!

Das perfekte Outfit für den Muttertag gibt es übrigens bei Minimenschlein im Shop. Die liebe Leonie hat einfach eine tolle Idee in die Tat umgesetzt und nun könnt Ihr dort dieses hinreißende Shirt kaufen:

Muttertag

Was gibt´s zu essen?

Wer sich für die Brunch-Variante entschieden hat, hat gleichzeitig das Thema Mittagessen erledigt. Das ist klug! Damit auch alle anderen nach dem Frühstück nicht auf die Idee kommen, die Bettdecke zur Seite zu schlagen, aufzuspringen und dann das Mittagessen für die hungrige Familie zuzubereiten, muss natürlich vorher ganz klar sein, dass die Männer für selbiges zuständig sind. Bei uns in der Familie und Großfamilie ist Kochen keine Frauensache, ich habe mir aber sagen lassen, dass es Männer gibt, die behaupten, sie könnten nicht kochen. In diesem Fall habt Ihr zwei Möglichkeiten:

1. Ihr challenged Euren Mann, sich etwas auszudenken oder auszusuchen, das er kochen möchte. Inspirieren lassen kann er sich zum Beispiel hier, oder hier. Es gibt keine Menschen, die nicht kochen können. Wer Kochbücher lesen kann, kann auch kochen!

2. Ihr sourced das Essen aus und geht schön essen. Viele Restaurants haben ein Muttertagsspezial. Und es ist Spargelzeit. Am Besten heute noch zum Hörer greifen und einen Tisch reservieren!

Und dann?

Eine (etwas ältere) Umfrage von Eltern.de hat ergeben, dass sich Mütter gar nicht die Klassiker Blumen und Pralinen zum Muttertag wünschen. Auf Platz eins der Liste, was sich Mütter zum Muttertag wünschen stand tatsächlich: „ein Tag mit meiner Familie“. Kann ich bestätigen. Es ist herrlich, Zeit für sich alleine zu haben aber ohne meine Kinder wäre ich ja gar keine Mutter. Ich will diesen Tag daher natürlich unbedingt mit meinen Kindern und meinem Mann verbringen, das ist mal klar. Aber was kann man unternehmen, ohne dass es eine reine Kinderbelustigung wird?

Bei uns in Bonn gibt es die wunderbare Bundeskunsthalle und das Kunstmuseum. Hier gibt es zu den aktuellen Ausstellungen regelmäßige Workshops und Führungen extra für Kinder. So kann Mama sich die Ausstellung anschauen, aber die Kinder kommen auch auf ihre Kosten. Schaut mal nach, ob die Museen in Euerer Stadt ähnliche Angebote haben.

Herrlich für Große und Kleine ist auch das Deutsche Museum in Bonn. Ihr wohnt gar nicht in Bonn? Ein Museum gibt es bestimmt auch in Eurer Stadt. Probiert es mal aus, es geht erstaunlich gut mit Kindern. Wenn es kein kindertaugliches Museum bei Euch gibt, sucht Euch eine schöne Ausstellung raus und bereitet sie mit Euren Kindern vor. Malt die Bilder des Künstlers nach und erzählt seine Geschichte. Wenn sie sich dann am Muttertag das Original ansehen, werden sie definitiv neugierig sein und die ganze Familie kommt auf ihre Kosten.

Und sonst so? Wann wart Ihr zuletzt im Zoo? Gibt es ein Wildgehege in der Nähe? Eine Ritterburg oder ein Schloss, dass ihr besichtigen könnt? Eine kleine Wanderstrecke ist immer toll. Wenn das Wetter mitspielt, könnt Ihr ein Picknick machen. Das muss der Papa natürlich rechtzeitig vorbereiten 🙂

Müssen wir auch selber etwas zum Muttertag basteln?

Da wir ja nicht nur Mütter sind, sondern auch noch selber eine Mutter (und/oder eine Schwiegermutter) haben, dürfen wir in der Vorbereitung natürlich nicht nur an uns selber denken. Eine ganz wunderbare Idee für eine Muttertagsbastelei gibt es hier bei Tollabea.

Wir haben letztes Jahr schöne Teller gestaltet. Dazu einfach einen weißen Teller oder eine Schale kaufen (z.B. von Ikea oder von Strauß oder so). Dann im Bastelladen oder Baumarkt Porzellanfarbe kaufen. Die Farbe auf eine Untertasse geben und dann dürfen die Kinder einmal mit der Hand mitten hinein patschen. Handabdruck auf den  Teller drücken- fertig. Danach muss das je nach Packungsanweisung noch ein bißchen trocknen und anschließend in den Backofen. Wenn man dann noch einen schönen Kuchen oder ein paar Kekse für den Teller bastelt, ist es ein wirklich wunderschönes Geschenk. Schön ist übrigens auch , mit roter Farbe Fingerabdrücke auf den Teller zu machen, aus denen Ihr dann kleine Marienkäfer machen könnt, indem ihr einfach ein paar Beine dran malt.

Dem perfekten Muttertag dürfte nun also nichts mehr im Wege stehen.

Muttertag3

Macht´s Euch schön- Ihr habt es Euch verdient.

Noch mehr schöne Bastelideen gibt´s bei Frau Mutter im Blog.

Mamablog Mama Mia

 

3 Gedanken zu “Muttertag- alles für einen gelungenen Tag

  1. Liebe Mütter.
    Dieses Jahr habe ich ein neues Muttertagsmodell ausprobiert: liebevoll für mich vorbereitetes Frühstück mit Blümchen und Erdbeerherz. Bis jetzt schön, aber nichts Besonderes. Doch dann: ohne den Tisch abzudecken, unter die Dusche, ab in die Bahn und los. Treffen mit anderen Mütterfreunden und mit gut gekühltem Winzersekt bei schönstem Wetter eine wundervolle Wanderung im Siebengebirge genossen. Warum sollten immer nur die Väter wandern?
    Ganz ohne meine Kinder/Familie kann ich mir den Tag zwar nicht vorstellen, durch das gemeinsame Frühstück habe ich für mich hingegen die eierlegende Wollmilchsau gefunden.
    Probiert so etwas doch auch mal aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.