Pampers Sensitive Feuchttücher in unserem Versuchslabor (Werbung)

„Don´t fear the mess“ stand auf der großen Box, die uns der Paketbote letzte Woche brachte. Das klang irgendwie ein bißchen so, als wäre es unser Lebensmotto, deswegen war ich so neugierig auf die Box, dass wir sie sofort auspackten, obwohl es schon spät am Nachmittag war.

Mamablog

In dem Paket war ein kleines Versuchslabor, denn die Jungs und ich sollten die Pampers Sensitive Feuchttücher auf Herz und Nieren prüfen.Mamablog

Ich weiß nicht, wie es bei Euch zu Hause aussieht, aber ich habe Feuchttücher inzwischen überall im Haus an strategischen Orten verteilt. Ein Paket liegt immer auf einem Stuhl am Esstisch. Eines liegt natürlich auf der Wickelkommode und eines ist immer in meiner Handtasche. Ein weiteres Paket habe ich im Handschuhfach meines Autos. Ein Leben ohne Feuchttücher ist aus meiner Sicht zwar möglich, aber sehr klebrig.

Und können nun die Pampers Sensitive Feuchttücher mehr als andere?

Mal sehen:

Wir haben mit unserem kleinen Versuchslabor getestet, wie sich die Verwendung von Feuchttüchern auf den pH-Wert der Haut auswirkt. Dazu haben wir zwei (zum Glück zwei, puh!) Versuchsenten zur Verfügung gestellt bekommen. Es handelte sich um Gummienten; dieser Tierversuch ist also ethisch nicht zu beanstanden.

Mamablog

Die Enten wurden mit einem kleinen Streifen pH-Wert Indikatorpapier versehen. Dieses Indikatorpapier haben wir bei der einen Ente mit einem herkömmlichen Feuchttuch bearbeitet, bei der anderen Ente haben wir ein Pampers Sensitive Feuchttuch verwendet. Und siehe da: Das Indikatorpapier zeigte uns, dass bei dem herkömmlichen Feuchtuch der hohe pH-Ausgangswert unverändert blieb. Das Pampers Sensitive Feuchttuch hat jedoch den  pH-Wert verändert- er ist wieder auf einen normalen Wert gesunken. Auf die Babyhaut übertragen bedeutet das, das Pampers Sensitive Feuchttücher mit ihrer besonderen Formel den natürlichen pH-Wert der zarten Babyhaut wieder herstellen können. Wer ein Baby mit empfindlicher Haut und daher ständig rotem Popo hat, weiß, wie wertvoll das ist!

Mama MiaDie Hautverträglichkeit der Pampers Sensitive Feuchttücher wurde klinisch geprüft und dermatologisch nachgewiesen: sie sind alkohol- sowie parfümfrei und deshalb besonders mild.

In weiteren Tests konnten wir uns von zusätzlichen positiven Eigenschaften der Pampers Sensitive Feuchttücher überzeugen: Die neue Soft Grip Texture sorgt für eine ausgewogene Feuchtigkeit und macht die Reinigung und Pflege zum Kinderspiel- egal ob Nutellafinger, verkrustete Rotznasen oder andere „Notfälle“.

Die Pampers Sensitive Feuchttücher sind außerdem besonders reißfest und saugstark. So entfernen sie selbst große Kleckereien mit nur einem Wisch – ohne dass sie ein klebriges Gefühl hinterlassen. Das haben wir mit einem kleinen Bart aus Zuckerschrift getestet- viele, viele Male! Und was die Reißfestigkeit betrifft: Die Tücher haben es ausgehalten, dass zwei kleine Jungs jeder von einer Seite daran rissen.

Unser kleines Testlabor haben wir noch ein Weile stehen lassen, die Jungs wollten nämlich gerne noch andere Dinge testen. Bislang kann ich sagen, dass weder Küchenkrepp noch Taschentücher noch Minis rechte Socke alle Tests bestanden hat. Sollten die beiden eine echte Konkurrenz für die Pampers Sensitive Feuchttücher ausfindig machen, erfahrt Ihr es zuerst. Hier im Blog!

Mamablog Mama Mia

 

 

 

 

3 Gedanken zu “Pampers Sensitive Feuchttücher in unserem Versuchslabor (Werbung)

  1. Naja, das man Feuchttücher nutzt finde ich in Ordnung. Die Frage ist nur, ob man es in diesem Ausmaß machen sollte? Manchmal reicht auch ein Wisch mit der Hand oder etwas Wasser. Ich denke auch, dass es ökologisch nicht wertvoll erscheint, Unmenegen an Müll in Form von Feuchttüchern zu produzieren. Die Babys und Kleinkinder müssen ja nicht klinisch steril gehalten werden. Wie dem auch sei, den Wirkungsgrad der Pampers mit den alternativen Tüchern zu vergleichen finde ich interessant. Manchmal ist es eben notwendig (Bsp. Stangen in der U-Bahn, öffentliche Türgriffe o.ä.) die Haut ordentlich zu desinfizieren. In diesem Sinne bin ich nun schlauer 🙂

  2. Ich versuche, so gut es geht auf Feuchttücher zu verzichten. Ich nutze wenn möglich Baumwolltücher, die nach der Verwendung einfach in die Waschmaschine können. Wenn es ganz schlimm ist, führt bei uns aber auch kein weg an einem Feuchttuch vorbei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.