Sonntagnachmittag und ein Gewinnspiel (Werbung)

Eines Tages war er weg. Ich habe es vor lauter Streß nicht gleich bemerkt, es fiel mir erst nach ein paar Wochen auf, das ich ihn verloren hatte. Es machte mich ein bißchen traurig, dass ich bis dahin gar nicht gewußt hatte, wie wichtig er mir war. Dann war er weg.

Mein Sonntag.

Sonntags hatte ich immer lange geschlafen. Nicht so lange, wie mein Mann, aber während er noch weiter schlummerte, schaute ich gerne im Bett alle Folgen der Serien nach, die ich unter der Woche verpasst hatte. Später gingen wir gemeinsam in unser Lieblingscafé unten am Ende der Straße zum Frühstück. Oft haben wir keinen Platz mehr dort bekommen, weil ab 11 Uhr alle Plätze belegt waren. Dann nahmen wir einfach einen Kaffe To Go mit und schlenderten damit durch die Südstadt.

Am Nachmittag fanden wir uns oft auf dem Sofa wieder und sind dort manchmal wieder eingeschlafen. Es war so ruhig damals. Hätte man uns mal für fünf Minuten in das Chaos und den Lärm unserer heutigen Sonntage gebeamt, wären wir bestimmt erschrocken. „Oh mein Gott, das hält man doch nicht aus“ hätten wir gesagt, nachdem wir wieder in unserer ruhigen Sonntagsoase gelandet wären.

Natürlich hält man das aus, und ich mag unsere wilden, bunten, kuscheligen, langen Sonntage mit den Kindern. Dass mein Sonntag verschwunden ist, ist trotzdem manchmal schade.

Aber niemals geht man so ganz, und das gilt auch für meinen Sonntag.

Ich genieße den Sonntagmorgen jetzt vielleicht noch mehr als früher. Da liegen wir nämlich mit der ganzen Familie in einem Bett. Dazu gibt es für die Jungs Milch und für den Mann und mich Kaffee. Das hat sich so eingespielt, so beginnt jeder Sonntag.

Richtig gemütlich wird es am Sonntag Nachmittag. Meistens waren wir dann schon draußen unterwegs und sind nun alle ein bißchen müde und freuen uns darüber, zu Hause zu sein. Manchmal sind die Kinder dann auch schon müde, dann ist es nicht mehr ganz so gemütlich, aber oft findet es sich, dass jeder ein bißchen Zeit für sich hat. Bei uns funktioniert das ganz automatisch so, dass sich Mal der Mann und Mal ich ein bißchen zurückziehen und der andere ist dann für die Kinder zuständig.

Die Jungs spielen inzwischen auch mal alleine in ihrem Zimmer und der Mann und ich haben dann wieder ein paar Minuten echte Ruhe. Ich lese und kommentiere dann gerne via Smartphone in den wunderbaren Blogs all der anderen Menschen, denen ich im Laufe der Woche höchstens mal ein schnelles Like dagelassen habe.

Mamablog

Wenn ich dazu noch einen Kaffee genießen kann, ist mein Sonntagnachmittag perfekt.

Mamablog

Viel zu schnell ist der Sonntag wieder vorbei. Er war meistens anstrengend, mit viel zu wenig Schlaf und ganz anders als früher, bevor ich Kinder hatte, aber ich habe jetzt einen neuen Sonntag und er ist immer noch mein liebster Wochentag.

Mamablog

Wenn Ihr am Sonntagnachmittag auch gerne durch Blogs und andere Seiten im Netz surft, könnt Ihr das mit ein bißchen Glück demnächst mit Eurem neuen Smartphone.

Ich verlose ein Asus ZenFone im Wert von ca 380 Euro an Euch. Was kann das Asus ZenFone? Unter anderem das hier:
– 32 GB interner Speicher; unterstützt microSD™ bis zu 64 GB; 100 GB Google Drive; 5 GB GB ASUS WebStorage

– Leistungsfähigkeit auf PC-Niveau dank Intel® Atom™ Z3580 (2,33 GHz, 2 MB Intel® Smart-Cache 2.0) mit Intel® Gfx 6 Grafik

– Schnelladefunktion:  60% Akkuladung in nur 39 Minuten;

– 13 MP PixelMaster 2.0 Kamera mit f/2.0 Blende, Real Tone Dual-LED-Blitz; 5 MP Weitwinkel-Frontkamera

Mehr Informationen findet Ihr auch auf der FB-Seite vom Asus ZenFone.

Um gewinnen zu können, hinterlasst mir einfach einen Kommentar zu diesem Post: Wie sieht zum Beispiel Euer Sonntag mit Kindern aus?

Ich drücke die Daumen!

Mamablog Mama Mia

 

 

 

P.S. Für eine echte Auszeit, die ausreicht, eine ganze Tasse Kaffee zu genießen, muss man auch mal zu anderen Mitteln greifen:

Mamablog

119 Gedanken zu “Sonntagnachmittag und ein Gewinnspiel (Werbung)

  1. Ein schönes Feuer im Kamin, alle auf dem Sofa und ein gutes Buch. Kuscheln, lesen, spielen.. Das ist der perfekte Herbst-Sonntag

  2. Unsere Sonntage sind ganz unterschiedlich. Mal wild und ausgelassen, mal ruhig und kuschelig. Entweder gibt es einen Spiele oder Bastelnachmittag oder es wird eine Höhle gebaut alle Kissen die unser Haushalt hergibt hinein und wir kuscheln, lesen machen Schattenspiels.

    LG Nicole

  3. Hallo Mia,
    Wir haben seit letztem Jahr einen großen Garten in dem wir auch Gemüse anbauen. Das heißt, der Mann ist am Wochenende viel draussen und die Kinder helfen ihm begeistert Beete anzulegen, Kompost zu schaufeln und zu ernten. Ich darf die guten Erträge dann entgegennehmen um damit leckeres, gesundes Essen zuzubereiten. Die Kinder lieben es zB. Erbsen zu pulen, dann macht das Essen doppelt Freude und schmeckt dreimal so gut! Liebe Grüße, Leonie

  4. Unserer Sonntage verlieren sich zur Zeit im Chaos. Unsere Bande ist aber auch noch kleiner. Ich freu mich immer darauf möglicherweise einen Mittagsschläfchen mit dem Baby zu machen… 😉

  5. Hallo Mia

    Unsere Sonntag sind unterschiedlich. Erst frühstücken wir alle erstmal gemeinsam im Esszimmer so gegen 9:00 Uhr. Ja ich habe das Glück Langschläferkinder zu haben. Dort liest mein Mann seine Bildzeitung und die Kinder spielen wenn sie mit frühstücken fertig sind .
    Ich schaue dann meist mal was im Internet so los ist. Die Kinder wollen natürlich immer zwischendurch etwas von einem. Meine Kinder sind ungefähr so alt wie Deine. Manchmal gehe ich dann auch in Ruhe duschen und mache meine Haare wenn wir Sonntags noch etwas unternehmen. Manchmal machen wir einen Spaziergang oder ich spiele mit den Kindern am Nachmittag ein Gesellschaftspiel oder wir teffen uns mit Freunden. Morgen gehen wir zb. auf den Hochheimer Markt. Sonst kochen wir so am frühen Abend zusammen wenn wir nicht unterwegs irgendwo was essen. Liebe Grüße Stefanie

  6. Hallo.
    Erstes Frühstück für die Jungs gegen 7 ben, zweites für alle gegen 9 uhr. Dann kneten, malen oder Buch vorlesen. Hoffentlich ein Mittagsschlaf für alle ;). Mittagessen und raus an die frische Luft . Abends kuscheln.
    Lg Ulrike

  7. Wir stehen recht früh auf und eins der Kinder geht mit dem Papa Brötchen holen, sobald der Bäcker geöffnet hat. ich decke mit dem jeweils anderen Zwerg den Tisch. Nach dem Frühstück wird gespielt. Meistens gehe ich dann eine Runde joggen und der Papa übernimmt die Kinder. Danach kehrt hier meistens Ruhe ein und die Kinder schlafen noch eine Stunde. Nach dem Mittagessen wird dann meistens Familie besucht oder wir gehen nach Draußen. Der restliche Tag wird dann recht ruhig verbracht. Meistens sind wir gegen 18 Uhr wieder zu Hause und dann gibt es was leckeres zu Essen und legen danach eine gemütliche Kuschelrunde mit Vorlesen ein, bis dann Bettgehzeit ist ☺

  8. Das trifft sich gut! Mein altes Smartphone gibt nämlich gerade langsam aber sicher den Geist auf. Ich gebe ihm noch maximal bis Weihnachten 😉
    Unsere Sonntage beginnen wie alle anderen Tage auch, in dem der Kleine mich spätestens gegen 6:30 mit einem freudigen „Mama, Bille auf, Dette ab!“ zum Frühstück machen nötigt. Ansonsten wird auch hier viel gespielt und gelesen und wir verbringen viel Zeit im Garten. Außerdem versuche ich zwischendurch den Wäschebergen und dem Spielzeugchaos her zu werden.

  9. Ach, so geht’s mir auch! Wenn alles klappt, wie wir es uns wünschen, dann backen wir am Sonntag Morgen zusammen und – nach Sport- und Draußen-Programm – gibt’s das Gebackene dann am Sonntag zum Kaffee. Danach (manchmal schon während, aber psssst) geht’s aufs Sofa zum (Vor)lesen oder sich mal eine Tier-/Naturdoko oder Family-Film. Traumhaft!

  10. Der Mann und der Große schlafen aus, mein Püppi das nun 2 Monate ist wird bereits gegen 6 Uhr wach.
    Da gehen die Mädels morgens schon mal ins Wohnzimmer fü mich gibt es dann ein schoko Cappuccino, und für Püppi Milch aus der Brust 🙂 Ich darf dann schnell email Schecken, und gegen 10 uhr ca werden dann die Männer wach, dann gibt’s Kakao mit Kekse oder Brot, und meist wird der Tag auf dem Sofa mit Kinder filmen verbrach, ich liebe diese Sonntag

  11. Wir haben vor einiger Zeit die Regel eingeführt, dass am Samstag alles Mögliche erledigt wird und Sonntag unser freier Tag ist, an dem wir häufig einen größeren Ausflug machen. Je nach Laune und Wetter geht es ins Berliner Umland zum Ponyhof oder an den See zum Kastanien sammeln oder mit dem Fahrrad in den Wald. Wenn das Wetter nicht so mitspielt, ist dann eher ein Stadtausflug dran: S-Bahn fahren, ins Kindermuseum gehen oder einfach nur ins Liebslingscafé… Bei Dauerregen sind wir auch schonmal nur Bus gefahren, mit der Linie 100 an alles Sehenswürdigkeiten vorbei. Und noch ein schönes Ritual: Beide Kinder fahren morgens mit dem Papa zum „Schlangenbäcker“, bei dem es die besten Ostschrippen gibt und eine entsprechend lange Schlange!

  12. Bei uns ist es auch ganz verschieden- Manchmal auch sehr ruhig, weils Kind bei der Omi oder wie morgen mit der Bonus-Oma unterwegs ist! 🙂

  13. Hallo Mia, unser Sonntag beginnt mit Kuscheln im Bett und einem gemeinsamen Frühstück. Danach werden die Kinder bespielt. Meist gehen wir an die frische Luft. Dann Mittagessen und Mittagsschlaf. Nachmittags gehen wir oft noch in den Zoo.

    Liebe Grüße

  14. Hallo Mia,
    unsere Sonntage sind ganz unterschiedlich. Mal wild und ausgelassen, mal ruhig und kuschelig mit einer Decke, Tee und Keksen oder Kuchen. Es kann aber auch einSpiele oder Bastelnachmittag sein oder es wird eine Höhle gebaut alle Kissen die unser Haushalt hergibt hinein und wir kuscheln oder lesen ☺

    LG Tina

  15. Lange schlafen (zumindest ein Erwachsener), ausgiebig frühstücken, Freunde treffen und kochen. Der Idealzustand. Momentan machen wir am Sonntag Schwimmkurs und müssen um 9 Uhr in der Schwimmhalle sein.

  16. In dieser Woche beginnt der Sonntag hoffentlich erst vormittags, da beide Kinder gestern Übernachtungsbesuch hatten u daher alle müde sind.
    Ansonsten wird der Sonntag gern für Ausflüge genutzt, aber bei schlechterem Wetter auch mal nur zum gammeln.

  17. Hallo Mia, unsere Sonntage sind seit der Geburt unserer Tochter im April mit viel kuscheliger Familienzeit verbunden. Wir frühstücken in ruhe, gehen spazieren und schlafen nochmal, wenn das baby schläft. Morgen wollen wir alle zusammen ins Aquarium. Liebe Grüße

  18. Hallo liebe Mia,

    einen ähnlichen Gedanken hatte ich vergangene Woche auch. Unser zu-zweit-Leben ist mit unserem heutigen Familienleben nicht zu vergleichen. Was haben wir früher unsere Freizeit genossen…aber ehrlich gesagt, war mir schon manchmal langweilig vor lauter Freizeit 🙂 Von Langeweile kann nun kein Reden sein, oft stehen wir mit den Kindern schon um 4 Uhr morgens auf, gucken Disneyfilme oder spielen Lego. Und es ist sooo schön!
    Ich wünsche allen einen tollen und kuscheligen Familiensonntag 🙂

  19. Ein schöner Sonntag heißt für mich, wir 5 sind alle zusammen. Spazieren, basteln, backen, spielen, schlafen…einfach Familienzeit genießen.

  20. Bei uns startet der Sonntag in der Regel recht früh zwischen 05:00 und 06:00 Uhr und während die Mama noch ein bisschen Dösen darf, machen die Kinder nebenbei das Kinderzimmer zum Chaoszimmer 🙂 Der Papa darf ausschlafen und danach wird gemeinsam gefrühstückt, im Haushalt und Garten gewerkelt, später gemeinsam Mittag gekocht und zwischendurch ganz viel gespielt, gelesen und gebastelt. Und zwischendurch wenn die Kinder mal vertieft in im Spiel sind, genieße ich auch mal ein paar Ruhemomente und lehne mich zurück und lese ein Buch.

    Liebe Grüße

  21. Hallo,

    mein Sonntag war früher immer langweilig und manchmal auch einsam. Ich würde also nicht tauschen wollen 😉 Sonntag morgens gammeln wir gern auf dem Sofa rum während die Mädels sich beschäftigen. Nachmittags gehen wir dann raus. Oft nutzen wir auch den Sonntag für Ausflüge. Wenn die Kleine Mittagsschlaf macht nutzen wir die Zeit immer um mit der Großen Spiele zu spielen 🙂

    Viele Grüße
    Nadja

  22. Einfach mal einen ganzen Tag Zeit mit der Familie verbringen!
    Weil alle Zeit haben 🙂
    Gemeinsames Essen, spielen & Ausflüge machen!

  23. Ein perfekter Sonntag beginnt mit einem schönen Frühstück und vor allem ohne Termindruck und Stress. Danach bei schönem Wetter draußen toben oder gemeinsam in den Tierpark fahren. Am Nachmittag einen schönen Kaffee trinken und vielleicht sogar Kuchen essen, viel kuscheln gemeinsam lesen. Und dann zu Abschluss des Wochenendes gemeinsam kochen.

  24. Liebe Mia, bevor ich gerade mal wieder auf deinem Blog gelandet bin, war meine letzte Suchanfrage: gutes günstiges Smartphone 😉
    Unsere Sonntage starten momentan leider um halb sechs, bis um sieben lesen und quatschen wir dann meistens noch im Bett. Nach einem langen Frühstück geht es fast immer raus, sonst machen unsere zwei Jungs uns wahnsinnig ;). Gegen Abend wird es dann gerade im Herbst wieder gemütlicher, meist mit leckerem Essen.

  25. Wenn die Kinder größer werden hat man wieder mehr vom Sonntag. Anfangs wussten wir mit unseren zurückgewonnenen Freiheit gar nichts anzufangen. Da ich auch am Wochenende arbeiten muss durften unsere Kinder auch sonntags mit Freunden spielen. Wir lümmeln auf dem Sofa und schauen fern, oder ich widme mich Handarbeiten

  26. Nachdem meine ganze Familie aus LangschläferInnen besteht, ist das lange Ausschlafen am Sonntag wirklich schön, es hat allerdings sehr lange gedauert, bis meine Schwiegermutter gemerkt hat, dass für uns ein „richtiges“ Mittagessen um Punkt 12 Uhr nicht passt, weil das Frühstück davor frühestens um 11 Uhr beendet wurde.
    Beim Gewinnspiel mache ich sehr gerne mit, mein jetziges Handy ist nämlich nicht internetfähig und das zerbrochene Display kaum mehr benützbar, meine Kinder genieren sich schon ein bisschen dafür, haben aber selbst so viele Wünsche und Bedürfnisse, dass ein neues Handy für mich ganz unten auf der Kaufliste steht.
    Vielen Dank und liebe Grüße!
    Elke

  27. Ach, wie gern würde ich in der Früh einfach mal im Bett bleiben und ausschlafen – meinen 2jährigen interessiert das leider absolut nicht 😉 bei uns gibt’s dann ein laaanges und gemütliches Frühstück, Spielzeit, einen Ausflug zb zum Spielplatz, ein Nickerchen zu Mittag, gemeinsam kochen oder backen, abends mit dem Mann kuscheln, das ist für uns perfekt 🙂 alles Liebe und noch viele schöne Sonntage!

  28. Unsere beiden Jungs sind fünf und drei und sie können meist nicht ohne einander, aber sehr oft auch nicht miteinander. Das prägt unseren Sonntag: Gemeinsames Kakao Trinken und lachen, Zank um Spielzeug und Streit schlichten und wenns zu bunt wird, raus an die Luft, am besten mit Laufrad, Traktor und Co., damit sich die beiden Raufbolde auspowern können.
    Als Lehrer müssen wir sonntags in der Regel auch noch an den Schreibtisch, das mögen die beiden gar nicht, spielen dann aber doch immer sehr künftig zusammen und denken sich die abenteuerlichsten Rollenspiele aus.

  29. Hallo liebe Mia,
    unsere Sonntage sind mittlerweile auch wieder etwas entspannter, da sich unser kleiner Mann auch mal selber eine Zeit lang beschäftigt.
    Oft sind wir wie ihr auch vormittags draußen unterwegs und nachmittags lassen wir es dann was ruhiger angehen.
    Mal schauen wie sich das ganze entwickelt wenn in ein paar Wochen unsere kleine Prinzessin dazu kommt. Dann wird es sicherlich wieder turbolenter 🙂

  30. Meistens machen wir nach unserer Kuschel- und Vorlesezeit im Bett und einem ausgiebigen Frühstück einen schönen, langen Spaziergang. Der Nachmittag ist dann oft für einen Besuch bei Oma und Opa reserviert. Wir lieben die Sonntage auch!

  31. Oh fein… dann könnte ich mir was anderes zu Weihnachten wünschen 🙂
    Unsere Sonntage beginnen oft auf dem Spielplatz. Und dann lassen wir uns treiben.
    Lg

  32. Eine tolle Verlosung! Wir haben geigenunterricht mit der großen und danach verabreden wir uns gerne oder arbeiten/spielen im garten, wenn das Wetter mitmacht. Ansonsten muss auch aufgeräumt werden und lecker gekocht usw.

  33. Jetzt im Herbst/Winter mit länger schlafen (unser Eisbär ist Gott sei Dank auch ein Murmeltier), gemütlich frühstücken, spazieren, heimkommen, Feuer im Ofen, Kaffee/Tee und viel Zeit miteinander. Gerade der Papa muss unter der Woche leider sehr viel arbeiten und da ist die Familienzeit am Woe besonders wertvoll…

  34. Hehe… Suuuper!
    Besonders das letzte Bild! 🙂
    Ich erkenne mich und uns da echt wieder…
    Mit dem Unterschied, dass wir früher NIE sonntags die Wohnung verlassen haben… ;)))
    Aktuell schauen unsere Sonntage aber immer noch sehr unspektakulär aus:
    Frühstücken, lange im Schlafi rumgammeln, Lego bauen, lesen, spielen, Mittagessen, Mittagsschläfchen fürs Mini-Mädchen und dann raus an die Luft…
    Alles spontan und ohne Termine…
    Das macht uns glücklich und gibt auch etwas Entspannung für die Großen 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  35. Mein bzw. unser Sonntag sieht momentan noch so aus, dass ich erstmal meinen Sohn stille und danach Vater und Sohn mich noch ne Weile schlafen lassen. Nach dem Aufstehen erstmal einen Kaffee und Frühstück, danach geht es raus zum Spaziergang oder Treffen mit Freunden. Am Abend wird der Kleine gebadet und wir gucken meist noch den Tatort 😉
    Lg Yve

  36. Liebe Mia,
    Unser Sonntag beginnt mit gemütlich kuscheln im Bett. Da liegen wir dann zu viert und schauen ein bisschen Kinderprogramm mit Kaffee und Milch. Wir nehmen uns an einem Tag des Wochenendes nichts vor und leben in den Tag hinein und entscheiden spontan ob und was wir machen. Ich glaube, so ein ungeplanter Tag ist wichtig für meine Mädels bevor sie dann am Montag wieder in Krippe und Kiga sind. Einfach mal Kraft tanken und den Akku für die Woche aufladen. 🙂 liebe Grüße,
    Susanne

  37. Ich gehe Sonntags erstmal früh zum Sport, die Kinder gucken mit Papa Kinderfernsehen. Auf dem Heimweg hole ich Brötchen, danach gibt’s Frühstück für alle. Mittags/Nachmittags sind wir oft unterwegs. Zwischen Zoo, verschiedenen Veranstaltungen und Familienbesuch wird es nie langweilig. Wenn die Zeit noch reicht, dürfen die Kinder vor dem Abendessen noch in die Badewanne, danach geht’s und Bett und wir Eltern haben Zeit für uns.

  38. Bei uns beginnen die Sonntage auch meist mit kuscheln und Kaffee im Familienbett. Später gibt es oft noch einen kleinen Ausflug und wenn ich riesen Glück hab kann ich sogar Tatort gucken.

  39. Ach was waren das für Sonntage…. Inzwischen sind unsere Sonntage auch lauter, aber trotzdem meistens der „faule“ Tag. Wir trödeln beim Frühstück und eh wir alle fertig sind, ist es locker halb zehn.
    Meistens gehen wir Sonntags zur Oma bzw Schwiegermama essen. Da bleibt die Küche sauber, das schätze ich neben dem Essen mit am meisten!
    Der Nachmittag klingt im Garten oder auf dem Spielplatz aus und unser Erwachsenen Highlight und meist auch unser Gedankenanker ist abends der Tatort! Sollte das Wochenende noch so stressig gewesen sein, beim Tatort fahren wir runter und gönnen uns meistens noch was leckeres zu essen. Auf dem Sofa. Wenn das die Kinder wüssten!

    (Übrigens würde ich das Smartfone direkt meinem Liebsten schenken. Dessen Smartfone hat nämlich ne ordentliche Macke und er ist nie erreichbar. Das ist im Alltag mit Kindern wirklich schwierig….)

  40. Ein Sonntag ist perfekt, wenn ich Ihn mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn verbringen kann – was wir dabei tun, ist eigentlich nicht so wichtig. Hauptsache wir sind zu dritt, dann ist es perfekt!

  41. Unser Sonntag beinhaltet ein ausgiebiges Frühstück und eine Folge Sendung mit der Maus. Drumherum das gerade angesagte Programm und leider auch manchmal Lernen für die Schule am Montag.
    LG Anna

  42. Sonntags gibt es bei uns immer gekochte Eier zum (wie immer kurzen) Frühstück. Idealerweise machen wir dann einen Ausflug, im Sommer geht es in den Garten, bei schlechtem Wetter wird zuhause gespielt. Dann Mittagsschlaf und nachmittags entweder Verabredungen oder nochmal rausgehen oder zuhause herumwurschteln. Abends wird oft gebadet. Was fehlt: ein wenig Freizeit für die Eltern;)

  43. Oh Mann, alle so aktiv am Sonntag… Also wir schaffen ehrlich gesagt meist nicht viel. Einer darf immer ausschlafen uns der andere geht mit dem Töchterchen zum Bäcker. Bis wir dann irgendwie startklar sind ist auch fast schon wieder Mittagszeit. Danach noch bisschen raus und der Sonntag ist auch schon rum. Wenn wir Glück haben beginnt der Abend nicht ewig spät und der Mann und ich haben noch ein bisschen Zeit für Serien auf der Couch und kuscheln…

    Das Handy könnte ich übrigens soooo gut gebrauchen. Denn ein bisschen surfen und kommentierten ist bei mir schon fast nicht mehr möglich. Meins ist sooo langsam 🙁 da würdest du mir meine Sonntage noch sehr mit versüßen.

  44. Oh, da muss ich leider feststellen, dass wir noch gar kein festes Ritual für den Sonntag haben…ausschlafen geht bis sieben und dann ist das Kind wach und nur mit viel Glück hat es noch ein bisschen Geduld mit seinen müssen und von Füßchen getretenen Eltern. Und dann geht es los-Frühstück, Kind sauber kriegen und überlegen, was man so machen könnte. Aber wir sind auch noch neu im Familienleben, daher wird sich das wohl alles noch finden.
    Liebe Grüße
    Cornelia

  45. Hallo Mia!

    Erstmal vorweg: immer wieder toll deine Beiträge!

    Sonntag ist für mich in letzter Zeit ein Tag wie jeder andere. Vor allem seit unsere kleine Madame auf der Welt ist. Da ich neben der Karenz von Zuhause aus arbeite habe ich keine fixen Wochentage. Das, was den Sonntag dennoch speziell macht, ist der Fakt, dass das der einzig freie Tag vom Herren ist. Also kostbare Zeit nur für uns drei 🙂

  46. Hallo Du Liebe, nun habe ich auch mal wieder Zeit, eine Blogrunde zu drehen. Wird leider auch immer weniger, hier leiden nicht nur die Sonntage 😉 Am Sonntag ist bei uns auf jeden Fall Familientag. Meistens sind wir draußen, im Wald, an der See, im Wildpark oder auf einem schönen Spielplatz. Jetzt im Winter sicher auch auf einem schönen Martins-oder Adventsmarkt. Ich liebe es aber auch, einfach am Nachmittag, wenn es draußen schon dämmerig ist, mit Tee, Kakako, Klementinen und ein bißchen Kuchen schön mit allen zusammen zu sitzen. Dazu ein paar Kerzen und wir haben die schönste Stimmung.

    Liebe Grüße, Tanja

  47. Hallo liebe Mia, du hast wieder sehr schön formuliert.
    Bei uns beginnt der Sonntag meistens so ab halb sieben.
    Anders als sonst, machen wir es uns erst einmal auf der Couch gemütlich.
    Kuscheln und lesen.
    Dann gibt es ein erstes kleines Frühstück, da mein großer immer nach dem aufstehen Hunger hat und der kleine sowieso.
    Wir bleiben ganz lange in den Schlafsachen und machen alles in ruhe.
    Der Opa legt uns meistens Brötchen vor die Tür, über die sich mein Sohn immer sehr freut. Dann Familiefrühstück.
    Nachmittags unternehmen wir immer etwas zusammen und abends gibt es oft Pizza oder Lasagne vom Italienern.;-)!

  48. Unser perfekter Sonntag geht mit Ausschlafen und einem langen Frühstück los. Dann spazieren, oder die Omas und Opas besuchen. Oder Kuchenessen gehen. Alles ohne Stress. Zumindest an einem Tag in der Woche.

  49. Unser Sonntag beginnt meistens recht früh.
    Ich bereite dann unser gemeinsames Frühstück vor und wecke den Rest der Familie.
    Danach unternehmen wir meisten gleich etwas, besuchen den Playmobil Funpark, den Tiergarten oder gehen einfach mal zum Flughafen die Flugzeuge anschauen.
    Manchmal gehen wir auch zum Mittagessen zur Oma und unternehmen dann alle gemeinsam etwas.
    Über den Gewinn würde ich mich riesig freuen.

    Liebe Grüße aus Nürnberg

    Anette

  50. Hallo Mia,

    Wir starten unseren Sonntag mit der ganzen Familie mit einem ausgiebigen Frühstück. Dann suchen wir uns meist einen Disney Film aus und genießen ihn aneinander gekuschelt auf der Couch. Dann gibt es was zu Mittag. Und am Nachmittag machen wir entweder einen Ausflug, gehen spazieren oder machen einen Spiele nachmittag. Dann Essen wir zu Abend und huschen dann ins Bett.

  51. Wie verabreden uns Sonntag nachmittags meist mit befrundeten familien. Und verbringen die Nachmittage gemeinsam be Kaffee und Kuchen. Oder wir ziehen unsere couch aus und gammeln dort alle gemütlich rum.
    Ich freu mich schon auf morgen.

  52. Hallo Mia!
    Ich hab Sonntags das Kochen abgeschafft. Mann und Kinder machen einen Morgenspaziergang und gehen zum Bäcker und ich richte den Frühstückstisch her. Dann gibt es unser „großes Frühstück“, das das Mittagessen gleich mit ersetzt. Dann wird gespielt, nochmal ein Spaziergang gemacht, oder einen Familienausflug 🙂
    LG Daniela

  53. Hallo Mia, seit unser Mini da ist, ist sonntags unser Wochenhighlight das gemeinsame Frühstück mit Oma und Opa. Der Rest des Tages unterscheidet sich kaum von den anderen Wochentagen – mit Ausnahme, dass nun natürlich alle zum Spielen zu Hause sind. 🙂 Liebe Grüße, Melanie V.

  54. Wir schlafen so lange, bis eins von den Püppis kommt und warten auf die zweite, damit dann noch zu viert im Bett gekuschelt und getobt werden kann. Dann wird gefrühstückt, sich angezogen und dann geht’s auch schon raus. Nach dem Mittagessen macht die Größere von beiden Mittagsschlaf und danach gehen wir eigentlich wieder raus. Es sei denn, es schüttet aus Eimern. Tja, und dann ist es auch schon Zeit, dem Papa Tschüss zu sagen, denn dieser ist die ganze Woche nicht da 🙁
    Nach dem Abendbrot geht’s in die Wanne, dann mache ich beide Mädels bettfertig,es werden Bücher angeguckt und die „Große“ geht ins Bett. (Die Kleine ist erst 2 Monate und schläft, wann sie will ; ) )
    Dann gehe ich irgendwann ins Bett und dann ist auch schon wieder Montag…

  55. Hallo Mia,

    oft beginnen unsere Sonntage damit, dass unser Sohn (so alt wie dein Mini) noch zu uns ins Bett kommt und dort großes Kuscheln angesagt ist. Anschließend gibt es Frühstück. Wir haben mit unseren Nachbarn eine Abmachung, im wöchentlichen Wechsel bringen wir uns gegenseitig Brötchen mit.
    Danach fahren wir manchmal zu alten Freunden, die wir nur selten sehen (seit überall Kinder da sind, werden die Kontakte einfach weniger, deshalb haben wir den Sonntag zum Kontakt-Halte-Tag erklärt) oder oft auch zu Oma und Opa.
    Da wir dann meist dem ganzen Tag unterwegs sind, gehen wir zum Abschluß oft noch essen oder holen uns eine Pizza auf dem Heimweg.

    Liebe Grüße
    Vroni

  56. So lange wie möglich schlafen zu dürfen, also wenigstens bis 7, dann ein gemeinsames Frühstück, bissl liegengebliebenes erledigen und dann so viel wie möglich raus gehen, zum rennen, klettern und toben.

  57. Sonntage sind auch meine Lieblingstage: spätes Frühstück, rausgehen, spätes Mittagessen und dann noch gemütlich auf dem Sofa kuscheln…herrlich.

  58. Liebe Mia,

    unser Sonntag beginnt mit ausschlafen. Da wir unter der Woche um sechs aufstehen müssen sind wir am Wochenende um acht tatsächlich ausgeschlafen. Die Kinder spielen etwas in ihren Zimmern und ich genieße in der Stille meinen ersten Kaffee.
    Wir sind sonntags viel draußen, mit dem Hund, und genießen einfach das treiben lassen. Nichts tun müssen ist der größte Luxus bei uns. Und leider geht unser Spnntag immer viel zu schnell vorbei.

    Dir eine schöne Woche
    Liebe Grüße Julia

  59. Seit März weiß auch ich wie der Sonntag mit Kind aussieht :).
    Was anfangs noch sehr stressig war, hat sich so langsam eingespielt… Unser kleiner Sohnemann schläft bis 6 Uhr und brauch dann erstmal Aktion. Während der Papa sich noch von der Arbeitswoche erholt, machen wir uns fertig für den Tag und spielen bis zur ersten Ermüdung. Wenn dann der Papa munter ist wird zu dritt gefrühstückt. Danach gehen wir spazieren oder besuchen die Großeltern. Nachmittags wird zusammen vorm Kamin gespielt, getobt und viel gelacht. Und wenn der Kleine abends schläft, genießen wir noch unsere Zweisamkeit.
    Natürlich denken wir auch oft an unsere selbstbestimmten Sonntage vor der Geburt zurück, aber das kleine Kinderlächeln täglich zu erleben, die Welt mit den Kinderaugen zu entdecken und Ausflüge als Familie zu machen kann durch nix ersetzt werden! Manchmal kommt es uns sogar so vor als ob der Kleine schon immer da wäre 😉
    Liebe Grüße, Anne

  60. Sonntage sahen früher bei uns auch so ähnlich aus wie von dir beschrieben. Mittlerweile haben wir mit einem 5jährigen Wirbelwind natürlich auch mehr Action, sind immer irgendwo draußen bis der Tag ab spätem Nachmittag in Ruhe ausklingt. Es ist gut so wie es ist, Sonntage sind immer noch schön.

    In diesem Sinne: genießt den heutigen Tag 🙂

    LG Eva

  61. Bei uns sind Sonntage auch immer geliebte Familientage…
    die Kids freuen sich, dass der Papa zu Hause ist und mehr Zeit für sie hat…
    und damit hat die Mama dann auch mal Luft durchzuschnaufen 🙂

  62. Hallo Mia,
    unser Sonntag wird mal faul unnd gammlig verbracht. Die letzten Sonntage waren wir bei schönstem Herbstwetter im Wald spazieren. Ein gemütliches Frühstück muss immer sein….
    Liebe Grüße
    Hanna

  63. Unsere Sonntag sind haben sich etwas zu halben Arbeitstagen entwickelt, aber etwas schönes kleines nehmen wir uns meistens vor und wenn es nur bedeutet das Baby durch das Herbstlaub krabbeln und rascheln zu lassen. Das zu sehen ist immer eine Freude.
    Etwas Zeit für uns selbst und ein Stück Kuchen sind natürlich auch drin 😉

  64. Tolles Thema und tolles Gewinnspiel. Unser Sonntag ist primär unser Familientag. Wir unternehmen meistens was „größeres“ was unter der Woche zeitmässig nicht passt. Wir kochen, backen, spielen, kuscheln, gammeln, und müssen wenigstens einmal ein große Runde raus. Zunehmend hat aber unsere Tochter auch Sonntags irgendwas vor. Und ich gebe zu, mich strengen diese intensiven Familiensonntage manchmal an, und ich freue mich auf den Montag.
    LG von Anni.

  65. Unser Sonntag -Morgen startet immer mit Babyschwimmen für die Kleine und mich. Im Anschluss bringen wir die frischen Brötchen mit und geniessen alle zusamen das (2.) Frühstück. Schwimmen macht müde und die Tochter und ich halten Mittagsschlaf. Dann folgt Spielen, malen und toben, je nach Wetter drinnen oder draussen. Schönen Sonntag für Euch. Ich leg mich jetzt kurz hin 😉 Marion

  66. Hach, ich hätte ja gerne geschrieben, wir schlafen aus, frühstücken gemütlich auf der Couch mit Fernseher an, gehen dann spazieren um uns dann schläfrig auf der Couch niederzulassen, um ein fettes Schläfchen zu machen. Seufz. So sahen unsere Sonntag vor 5 Jahren aus. Seitdem haben wir 2 Kinder und sonntags gerne Remmidemmi. Raus gehen wir immer, unvorstellbar den ganzen Tag zu Hause zu bleiben, dafür sind unsere Jungs nicht gemacht 🙂 Gerne Mittagessen bei Oma und Opa, abends gerne Badewanne für alle Männer im Haus und für mich eine kleine Auszeit. Und wenn die Kids im Bett sind, fläzen auf der Couch. Fast wie früher 😉

  67. Unsere Sonntage sehen nach frischen Brötchen, Kaffee, Spazierengehen und / oder Spielplatz, langer Mittagspause, Waffeln mit Puderzucker oder warmem Käsekuchen, Schwimmen für Papa und Kind1 und Chillen für Mama und Kind2 aus. Und zum Ende Spaghetti für alle. (Und nach dem Zu-Bett-Bringen der Kinder Serien und ungesundes Zeug für Mama und Papa 🙂 )

  68. Unser Sonntag fängt mit einem leckeren Frühstück mit frisch gebackenen Brötchen an, danach kücheln wir entweder auf dem Sofa oder bei gutem Wetter geht es erstmal raus.

  69. Hier gibts immer so tolle Sachen zu gewinnen 🙂

    Also: Sonntag früh wie bei euch mit Kaffee und Milch im Bett, dann gehtemin Freund meist mit der Krabbe Brötchen holen und wir frühstücken. Vormittags fuhren wir im Sommer und Herbst oft auf den Feldstreifen, das ist jetzt vorbei – deshalb wird vormittags nun zu Hause getüdelt und wir schauen vielleicht mal, ob das Nachbarsmädchen da ist. Bei schönem Wetter machen wir einen Spaziergang mit Laufrad zum nächsten Café – auch gerne mit Nachbarsmädchen dabei, für den Kaffee zum Gehen, oder wir gehen auf einen Flohmarkt.
    Nachmittags geht mein Freund oft mit der Krabbe zum Kinderturnen, so dass ich ein bisschen Sport machen oder lesen kann, dann gibt es auch schon Abendessen. Und dann das Beste: seit die Krabbe wochenends keinen Mittagsschlaf mehr macht, geht sie so früh in Bett, dass wir nicht nur Tatort, sondern sogar Tagesschau schauen können. Herrlich.

  70. Unser Sonntag ist fest in Kinderhand. Spätestens um 8 Uhr sind alle wach und aufgestanden. Wenn das Wetter es zulässt, gehen wir gerne raus. Die Kinder genießen die gemeinsame Zeit mit ihrem Papa und ich freue mich über etwas kinderfreie Zeit.

    Ich wünsche allen einen entspannten Rest-Sonntag!
    Andrea

  71. Der Sonntag kann auf ganz verschiedene Weise schön sein
    Oft tut es gut, Freunde zu treffen. Wie heute: Alle Kinder spielten miteinander und kullerten im großen Naturgarten wild im Laub umher. Später haben wir die Feuerschale angemacht. Die kühle Herbstluft, der Geruch von Laub und Rauch und ein herrlicher blutroter Sonnenuntergang. Glückliche Kinder mit Würstchen überm Feuer. Miteinander Zeit verbringen. Sonntag.

  72. Unser Sonntag startet für die Kinder früh. Sie stehen oft um sechs auf, lassen uns aber noch weiter dösen und spielen für sich. Nach einem langen Frühstück gehts oft raus oder wir werkeln alle so in der Wohnung rum. Nachmittags gibt’s jetzt im Herbst/Winter auch mal eine gemütliche Sofarunde mit einem Film.

  73. Ein schöner Waldspaziergang. Die Kinder schleppen alles mit was sie gebrauchen können und nachher gibt es lecker Kakao für die Kleinen, Kaffee für die Großen und ein schönes Stück Kuchen.

    LG Stella

  74. Ich habe noch keine eigenen Kinder, bin aber mit vollem Herzen Tante von mittlerweile 4 Nichten und 6 Neffen 😉 und die kleinsten drei (1 Monat, 1 Jahr und fast 4 Jahre) treffe ich jeden Sonntag bei meinen Eltern zum Abendessen. Natürlich schon ab nachmittags irgendwann, dann wird das Wohnzimmer zum Spielzimmer und der Garten direkt mit 😉 im Grunde bei jedem Wetter 😀 Der Puppenwagen ist auch mal Rasenmäher oder Fahrersitz des Busfahrers. Die Murmelbahn wird zur Absperrung in der Gartentür und das kleine Spielzeugregal wird zur Ladentheke des „Spielzeugladens“. Eigentlich müsste auch bald mal wieder ein neuer Autoteppich her 🙂
    Es wird auch mal ein Buch gelesen oder ein Lied gesungen bzw der „Banana-Song“ der Minions auf dem PC geguckt *ggg* viel gelacht und Quatsch gemacht.

    Ich liebe die Kinder alle sehr. Und ich hoffe, sie haben mich auch noch lange so lieb wie jetzt 😉

  75. Ohhhh wir wir SONNTAGE liiiieben 🙂

    Denn da haben wir endlich den ganzenTag den lieben Papi um uns
    Wir machen super schöne Sachen zusammen…

    – gemütlich und ausgiebig Frühstücken
    – Spaziergänge an der frischen Luft
    – Spielplatzbesuche
    – wir treffen uns mit Freunden
    – wir machen Gartenarbeit und alle helfen mit
    – man geht auch mal ins Kino
    – das „Gut“ bei uns um die Ecke besuchen
    – schlechtes Wetter: Indoorspielplatz-Besuch
    – Erdbeeren pflücken auf den Erdbeerfeldern
    – wir gehen schwimmen
    – wir bauen die höchsten Baustein-Türme
    – Wir schnippeln zusammen nen bunten Obstsalat
    – Wir besuchen die Omas und Opas und zaubern allen Beteiligten ein Lächeln ins Gesicht
    – Wir gehen ein Eis essen

    … Aber das alleraller Wichtigste: wir liegen alle im Bett, schlafen aus und kuscheln was das Zeug hält 🙂
    Das sind die schönsten Tage im Jahr 🙂

    Herzliche Grüße und JA diese Tage gehen bei uns auch viiiiel zu schnell vorbei…!!!

  76. Wir genießen den Sonntag als Familienzeit. Fängt an bei einem ausgiebigen Frühstück, gemeinsamen kochen für das Mittagessen, dazwischen lesen, basteln und bauen, einem tollen Ausflug als Familie und einem entspannten Ausklang am Abend. Jetzt im Herbst freuen sich die Kinder immer auf eine Tasse Tee oder eine heiße Schokolade. Ach Sonntage sind einfach so wunderbar

  77. Ich genieße am Sonntag besonders die ein – zwei Stunden extra Schlaf, die mein Mann mir morgens schenkt, wenn er mit unserer Kleinen seine „Frühstücksrunde“ dreht. Danach frühstücken wir dann gemütlich zusammen. Meist so zwischen neun und zehn. Keine Ahnung, was ich verbrochen habe, dass uns ein Frühaufsteherkind geschenkt wurde. Aber am Wochenende hat Papa Frühschicht 😀

    LG, Nicole

  78. Inzwischen wetteifern Kind 2 und die Katze , wer uns früher wecken kann. Einmal bis 9 schlafen wäre mein Traum ☺
    LG Jennifer

  79. Genau so ist es bei uns auch!
    ‚Früher‘ haben wir Sonntags ausgeschlafen, den Tag gemütlich begonnen, fürs Mittagessen haben wir meistens was aufwendiges gekocht, nachmittags auf der Couch rumgelümmelt und ein kleines Mittagsschläfchen gemacht.
    Jetzt haben wir 2 Kinder (4 und 1 Jahr ), der Tag beginnt laut, bleibt laut und endet laut ☺

  80. Hallo, tolles Handy…Bei uns ist Sonntag oftmals stressig, es muß alles erledigt werden, was in der Woche liegen bleibt. Meistens reicht es nur noch für einen Sonntagsspaziergang mit den Kid. Viele Grüße Kerstin

  81. Unsere Sonntage sind auch immer schön – schön-stressig! Wir haben ein kleines Energiebündel zu hause, von einem halben Jahr, der uns auch ordentlich auf Trab hält. Aber obwohl unter der Woche immer viel liegen bleibt, nehmen wir uns sonntags immer die Zeit, einen schönen Spaziergang zu machen. Gestern haben wir zum ersten Mal Schafe gesehen! 🙂

  82. Wow was ein toller Preis. Ein schöner Artikel zum Sonntag. Bei uns war ehr hauptsächlich auf der Couch mit einem Kotzkind 🙁 erst Bürgermeisterwahlen und danach ging es los. Aber auch auch das geht vorbei.

    Lieben Gruß
    Chris

  83. Oh ja, wir sind damals auch immer erst um 12 uhr aus dem Bett gekommen, früher hatten wir einen Fernseher im Schlafzimmer. Das war toll 🙂
    Nun dürfen wir wenns gut läuft schon um 7 Uhr den Tag genießen…
    Teilweise gehen die Kinder runter und machen sich den TV selber an damit die Eltern noch ne Std für sich haben und kuscheln können 😉

  84. Liebe Mia,

    zunächst einmal: danke für das letzte Foto, da musste ich herzlich lachen! Bei uns wird es nämlich genauso gemacht, wenn wir Eltern mal ein paar mehr Minuten Ruhe am Stück benötigen;)

    Ich erinnere mich noch wunderbar an die Zeit der Schwangerschaft zurück. Mein Freund und ich lagen meist das komplette Wochenende im Bett, haben Serien geguckt und einfach gefaulenzt, höchstens mal unterbrochen von einem Spaziergang bei schönem Wetter. Hach, was war das schön.
    Mit unserem heute Zweijährigen sieht das alles etwas anders aus. Der kommt morgens um halb sieben (spätestens, leider) in unser Bett und tobt sofort herum. Wie kann man nur aufwachen und direkt so – nunja- wach sein?! Ständig kriegt man einen Fuß oder eine Hand an den Kopf gedonnert, weil ganz dringend Purzelbäume geübt werden müssen oder Ähnliches – da stehen wir dann schon freiwillig auf.
    Wenn wir Eltern dann erstmal unsere Morgenmuffeligkeit abgeschüttelt haben, wird der Tag meist richtig schön. Wie bei so vielen anderen auch, ist der Sonntag unser Familientag, bei dem wir Wert auf Aktivitäten zu dritt legen. Bei schönem Wetter geht es auf den Spielplatz, in den Tierpark, etc., bei schlechtem Wetter gehen wir ins Schwimmbad oder Museum, oder wir machen es uns ganz einfach zuhause gemütlich. Ganz wichtig bei allem ist aber: Kein Stress, kein Termindruck, jeder so wie er möchte. Abends gibt´s für den Kleinen dann noch ein ordentliches Schaumbad, um den Dreck der Woche loszuwerden;) Danach schlummert er selig bis zum nächsten Morgen und wir Eltern gucken den Tatort. Hach, was ist das schön.

    Über das Handy würde ich mich riesig freuen und damit meine kleine Schwester (13) zu Weihnachten beglücken 🙂

  85. Hallo Mama Mia,

    Mein Sonntag sieht immer unterschiedlich aus,
    Wenn meine geliebten Nichten da sind , dann heißt es früh aufstehen und etwas schönes Unternehmen . Wahlweise auch einen Spiele/Basteltag machen. Ohne Action geht gar nicht, sonst hängen sie nur vor dem I-pad oder Handy. Wenn mal ein freier Sonntag ist, dann ausschlafen, gemütlich frühstücken und dann den Tag vertrödeln. Vielleicht mal in der Stadt schauen was so los ist.
    Liebe Grüße
    Karola

  86. Das ist aber ein toller Bericht, vor allem, wenn man bedenkt, dass es Werbung ist. Super geschrieben, Mia.
    Bei uns sind die Sonntage bisher sehr entspannt gewesen. Jetzt sind wir gerade umgezogen, da versuchen wir den Sonntag einfach ganz viel aufzräumen und aufzuhängen 😉

    1. Warum auch nicht? Das ist eine Mama Mia Geschichte, wie jede andere auch- ich habe nur einen link eingefügt 🙂 Liebste Grüße, Mia

  87. Ach ja, kinderfreie Sonntage… lang, lang ist es her. Der gestrige Sonntag stand ganz im Zeichen von St. Martin. Ansonsten versuchen wir immer eine Draussen-Aktion wie Park, Spielplatz etc. zu machen, und wir treffen uns oft mit Freunden.

  88. Wie bei eigentlich allen beginnt unser Sonntag früh und unterscheidet sich kaum vom Wochentag – außer, dass Papa zu Hause ist. Aber ein Ritual haben wir trotz unserer 2-jährigen Tochter schon seit 7 Jahren retten können: der Sonntags-Tatort gehört nur uns…die Aufnahmefunktion an unserem Receiver hat uns diese Entspannungsinsel schon des öfteren gerettet.
    Liebe Grüße
    Julia

  89. Ich kann mich irgendwie gar nicht mehr daran erinnern, wie mein Sonntag früher einmal ausgesehen hat… hab wohl einfach schon zu lange Kinder 🙂
    Aber wir versuchen ebenfalls, immer mal wieder kleine Oasen einzubauen… klappt nicht immer, aber wenn es klappt ist es dafür umso wertvoller und schöner!

  90. Wir verbringen unseren Sonntag mit lümmeln, putzen und skypen mit den Großeltern.
    Meistens kochen wir dann auch noch etwas aufwändiger.

  91. Hey! Ich möchte das Handy nicht gewinnen, ich bleibe meinem iPhone treu. Wollte aber trotzdem sagen, dass ich meine alten Sonntage auch sehr vermisse. Also nicht die in der Unizeit, die ich mit Kater bis mittags im Bett verbracht habe, sondern die kurz vor unserem Sohn. Wir haben immer im Bett gefrühstückt und zusammen eine Serie geschaut und dann lange gekuschelt. Jetzt essen wir zu Dritt und gehen danach ins Fitnessstudio. Naja, macht auch Spaß, ist aber schon was ganz anderes.
    LG Steffi

  92. Hallo,
    ja, die Sonntage mit den Kindern sind toll und wir machen viel – aber so manchmal einen Sonntag wie früher – mit einem tollen Buch im Bett und mal nur machen was man selber will …. ach ja, 10 bis 15 Jahre sind ja dann doch schnell vorbei …
    LG Chris (und ich habe noch nie in meinem Leben ein Smarthone besessen )

  93. Das letzte Foto 😀 😀 😀

    Früher habe ich auch immer seeeehr lange geschlafen, da ich ne Nachteule bin (immer noch, egal wie müde ich bin) – mit unserem 9 Monate altem Sohn geht das natürlich nicht mehr 😀 Aber wir kuscheln dann noch eine Weile, hören Musik oder Papa macht seine Kirchen Radio Show aus Südafrika an ^^ oder gucken noch ein paar Bücher an. Dann wird gefrühstückt und dann wird was zu Hause gemacht – gehen spazieren und gucken uns Kühe und Enten an 😀 😀 😀

    Liebe Grüße

    Tine

  94. hach, das Smartphone kaeme zur rechten Zeit, bei meinem ist just die Kamera kaputt gegangen. Unsere Sonntag beginnen leider recht frueh – also zwischen 6 und 7 – dafuer aber mit viel Kuscheln und Geschichten lesen im Bett… wir fruehstuecken und dann geht es ab zum Schwimmkurs…. der Nachmittag ist dann unverplant und wir gestalten ihn nach Gusto.. Meistens ist er dann doch zu schnell vorbei und schwupps ist wieder Montag und der Alltagswahnsinn beginnt…

  95. Da der Papa immer lange arbeiten muss und zusätzlich gerade an unserem Traum vom Eigenheim baut, gehören die Sonntage nur uns dreien. Wir kuscheln ganz viel mit unserem Sohn, der gerade fünf Monate alt geworden ist, und gehen lange spazieren. Wir genießen die gemeinsame Zeit sehr.

  96. Halloooo 🙂
    Das ist ja toll!!!
    Also unsere Wochenenden bzw Sonntage stehn eigentlich immer der Familie zu 🙂 Entweder wir machen Ausflüge oder wir lassen es auch mal ganz entspannt angehen und machen es uns zu Hause gemütlich. Vorgestern der Sonntag waren wir auf dem Verkaufsoffenen Sonntag bei uns in der Stadt. Sowas machen wir super gern, weil immer was tolles für die Kinder geboten wird 🙂

    Liebe Grüße Nicole

  97. Bei uns ist es ganz ähnlich. Sonntage vor den Kindern kommen mir inzwischen vor wie aus einem anderen Leben. Wir stehen früh auf, denn gemeinsam mit den Kindern im Bett ist es doch ungemütlich, vor allem weil der Sohn ständig herumhopst, so dass das ganze Bett wackelt oder einer von uns getroffen wird. Wirklich schön ist weiterhin unser Brötchen-Frühstück, dass auch die Kinder sehr lieben und tatsächlich länger als 5 Minuten am Tisch sitzen. Danach unternehmen wir meist etwas – zu Hause wird es den beiden schnell langweilig und sie fangen etweder an Quatsch zu machen oder sich zu streiten. Auch das hat gute SEiten – ich habe Stadtteile entdeckt, die ich bisher noch nicht kannte, war in den letzten fünf jahren dreimal im Zirkus, besuche Museen, in denen ich seit Ewigkeiten nicht mehr war (Naturkunde meist und keine Kunst) etc.

  98. Was für ein cooles Gewinnspiel und was für ein schöner Sonntag bei euch.
    Ich mag ehrlicherweise den Samstag lieber, weil dann noch der ganze Sonntag vor mir liegt, was mich noch mehr entspannt 🙂
    Sonntags frühstücken wir entspannt und dann geh ich mit Mausi meistens auf den Spielplatz mit Freundinnen und ihren Kindern, mein Mann kocht Mittag und dann gibt’s hoffentlich ein Schläfchen… Nachmittags machen wir dann meist alle was zusammen, z.B. Freunde treffen, Enten füttern, spielen, malen, je nachdem.. Irgendwie fällt mir gerade auf, Sonntage sind auch ziemlich cool.
    Liebe Grüße, Hannah

  99. Bei meinen Nichten ist es so das Sonntags Familientag ist und man was schönes zusammen unternimmt oder alle zusammen was spielen.

  100. Hallo 🙂
    Wir kuscheln Sonntags ganz viel und gehen häufig spazieren 🙂
    So ein neues Handy wäre schon super! Würde mich riesig freuen.

    Liebste Grüße,
    Anna

  101. Hi,
    Sonntags stehe ich morgens mit unserer Tochter auf, damit meine Frau ausschlafen kann und dann gehen wir meistens auf den Spielplatz oder auf einen Bauernhof bei uns in der Nähe 😉
    Ich möchte mal mein Glück versuchen!
    LG Paul

  102. Wir sehen zu, daß wir am Sonntag etwas gemeinsam als Familie machen: Wandern, Schwimmen oder Brettspiele. Manchmal auch Poppcorn und einen Film ansehen.
    Liebe Grüße
    Suse

  103. Das ist bei uns ganz unterschiedlich. Wir versuchen aber immer, unsere Zeit möglichst draußen an der frischen Luft zu verbringen und dabei etwas schönes zu unternehmen, z.B. in den Zoo gehen oder einen Waldspaziergang machen.

    Liebe Grüße
    Steffi

  104. Liebe mia…
    Wir gehen es auch meistens ruhig an. Lange frühstücken, im schlafanzug aufhalten. …nach der maus gehts an die frische Luft oder wir treffen uns mit freunden. Oft hat auch jeder mal zeit für sich. ..
    Ich hätte sooo gern das teil. ..da mein mann immer noch mit einer alten nokiatelefonzelle rumläuft.
    Lg carola

  105. Am Sonntag machen wir oft Spaziergänge im Wald, schauen uns Filme an oder spielen Computerspiele 🙂
    Liebe Grüße,
    Anastasia T.

  106. Kann man denn bei dem Gewinnspiel noch mitmachen? 🙂
    Meine Sonntage schauen noch so aus, dass wir gemütlich machen können, was wir wollen. (Da noch keine Kinder im Wohnzimmer rumhüpfen.)
    Aber das ist sicher nur noch eine Frage der Zeit bis sich das ändert. 😉

    Viele Grüße aus Bayern!
    Maria

  107. Unsere liebsten Sonntage verbringen wir (zumindest am Nachmittag) mit unseren Freunden (und deren ungefähr gleichaltrigen Kindern) auf dem Spielplatz: Buddeln und Klettern für die Kleinen und Kaffee/Kuchen/Glühwein (je nach Jahreszeit 😉 ) für die Großen!

  108. Der Sonntag beginnt bei uns mit einem gemütlichen Frühstück und dann gehts bei schönem Wetter nach draußen zum Spielplatz oder auch mal Ausflüge in den Wald, Wildpark oder zu einem Strassenfest…Demnächst wollen wir eine Schatzsuche drtaußen für die Kinder organisieren. Das haben sie sich gewünscht 🙂
    Liebe Grüße

  109. Hej Mia,

    ich weiß nicht ob ich vielleicht schon zu spät dran bin, aber selbst wenn – macht nichts, ich würde mich über das Smartphone sehr freuen – denn ich habe noch nie eines besessen. Ich gehöre zu der ´auf dem Handy hängengeblieben´ Fraktion 😉 bis jetzt schien es mir noch nicht all zu dringlich ein Smartphone anzuschaffen – wobei ich gewisse Vorzüge nicht abstreiten will, egal – vielleicht wird dies ja mein erstes Smartphone.

    Unser Sonntag sieht Eurem Familiensonntag ähnlich. Ich hab eine 8 Jährige Tochter und einen 3 Jährigen Sohn. Der Mini geht in den Waldkiga und ist auch so durch und durch ein kleiner ` Waldschrat´der muss immer raus und dass am liebsten gleich nach dem wach werden….wir Frühstücken (ich trinke in Ruhe meinen Liter Kaffee) meist ohen Papa (der braucht immer noch ein wenig länger Schlaf), ich hol morgens flott Brötchen beim Bäcker gleich um die Ecke. Danach gucken wir Bücher an oder spielen bis sich der Paps aus dem Bett geschält hat. Dann sind wir bis Mittags draussen, am Strand, im Wald, im Park etc.pp. Mittags gibts vom opulenten Sonntagsbraten (eher selten), über ne selbstgemachte Hühnersuppe oder schnellen Nudeln mit Tomatensoße alles, je nach Lust und Laune. Manchmal lassen wir das Mittag auch einfach ausfallen, machen in der Zeit lieber eine kleine Pause und gehen dann am frühen Nachmittag eine Pizza essen – kommt auch bei den Kindern gut an. Danach läuten wir so langsam den Abend ein, kuscheln, und besprechen was die Woche über so ansteht.

    So sieht ein klassischer, muckeliger Sonntag bei uns aus – liebe Grüße aus Kiel

  110. Wir sind frischgebackene Eltern und haben noch keine richtige Routine 🙂 Besonders bei mir als Mama ist auch der Sonntag kein Sonntag mehr, wie er früher einmal war. Als zweifache Mami weißt du ja sicher, was ich damit meine (von wegen „Endlich Wochenende“) 🙂
    Momentan hat mein Mann einen Monat „Papazeit“, worüber ich sehr froh bin. Er ist mir nach einer schwierigen Schwangerschaft und einer komplizierten, anstrengenden Geburt eine tolle Stütze. Die Sonntage benutzen wir momentan damit, mit unserem Zwerg die Verwandten zu besuchen, damit sie unseren Kleinen und er seine große Familie kennenlernen kann.
    Über das Telefon würden wir uns sehr freuen. Mein Mann hat gestern gesagt bekommen, dass er nach der Elternzeit 6 Wochen nach Hamburg (wir kommen aus Baden-Württemberg) auf Montage muss. Er hat noch kein Smartphone und abends skypen mit dem Zwerg geht schlecht. Es wäre also prima wenn wir auch tagsüber mit Fotos/Videos etc. in Kontakt bleiben könnten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.