Bücher für Kinder- unsere aktuellen Lieblinge

Vielleicht habe ich nur deshalb Kinder bekommen, damit ich einen guten Grund habe, Kinderbücher zu kaufen!

Ich liebe Kinderbücher. Es gibt so viele wirklich wunderbare Kinderbücher. Das Schwierige ist nur, sie zu finden.

Deshalb freue ich mich immer über Tipps anderer Mütter.

Den besten Tipp hat mir Rike Drust gegeben, Autorin des tollen Buches „Muttergefühle.Gesamtausgabe“. Als wir uns in Hamburg trafen, erzählte sie mir von einem Kinderbuch, das ihr Sohn so sehr liebt, dass er seine Mama dankbar geküßt hat, wenn sie ihm das vorgelesen hat- jedenfalls wenn er konnte vor Lachen.

Das klang perfekt, das habe ich sofort bestellt. „Die tollkühnen Abenteuer von JanBenMax“ heißt dieses Wunderwerk und Rike hat nicht übertrieben. Maxi ist so begeistert, wie erwartet.

Bücher_0515_3

Worum geht´s? Jan, Ben und Max sind drei Brüder, in den Geschichten der Einfachheit halber immer JanBenMax genannt. Jeden Mittwoch nimmt sich ihre (sehr kluge) Mutter eine Stunde Zeit für sich. Sie verlässt das Haus und eine Nachbarin passt auf die drei Jungs auf. JanBenMax können es jede Woche kaum erwarten, dass Mama endlich das Haus verlässt. Die Nachbarin setzen sie schnell außer Gefecht und dann gehen sie auf große Abenteuerreise. In Bens Ohr klingelt ein Minitelefon und jemand teilt ihm den Auftrag der Woche mit. „Wir müssen auf den Grund des Ozeans“ sagt er dann zu seinen Brüdern und los geht´s. Am Ende der Geschichte wird dem Leser klar, dass es eigentlich nicht der Ozean war, sondern dass sie das Badezimmer unter Wasser gesetzt haben, oder dass sie gar nicht in der Wüste waren, sondern Unmengen von Mehl in der Küche verteilt haben.

Das Buch ist für Kinder ab 7 Jahren. Ich glaube, dass sich der ganze Witz des Buches wahrscheinlich tatsächlich erst etwas größeren Kindern erschließt, aber auch für meinen Vierjährigen ist es ein Lieblingsbuch. Voraussetzung ist, dass Euer Kind schon längeren Geschichten zuhören kann, denn die Vorlesezeit einer Geschichte beträgt ca 20 Minuten und es gibt kaum Bilder.

Sind Märchenbücher für Kinder geeignet? Manche schreien jetzt entsetzt „Nein!“, ich sehe das anders. Ich kann verstehen, wenn Ihr Euren Kindern getötete Wölfe und Stiefmütter ersparen wollt, aber meine Erfahrung ist die, dass Kinder Märchen lieben. Sie regen die Phantasie an, sind spannend und vor allem: Sie sind ein Kulturgut und Kulturgüter gehören überliefert! Der Maxi besitzt eine Ausgabe von Grimms Märchen, die mit etwas kindgerechteren, moderneren Formulierungen daherkommt. Die Geschichten sind mit bunten Illustrationen versehen, die ein bißchen wie Wimmelbilder sind. Wir verbringen Meißens mehr Zeit mit dem Betrachten der Bilder, als mit dem Text.

Bücher_0515_1

Wer kennt noch „Karius und Baktus?“ Ich erinnere mich noch aus Kindergartenzeiten an dieses Buch. Zum Geburtstag gab es nun eine Neuauflage dieses Klassikers. Ich habe ja bis heute das Bild von diesen Biestern im Kopf, die es sich in meinen Zähnen gemütlich machen, und die ich mit der Zahnbürste unbedingt vertreiben muss. Karies und Baktus wohnen nämlich in den Zähnen eines Jungen, der viel zu viele Süßigkeiten isst und viel zu selten die Zähne putzt. Zum Glück besinnt sich der Junge eines Tages und putzt seither fröhlich die Zähne, während Karies und Baktus jetzt leider obdachlos sind. Maxi ließ sich auch vor der Lektüre schon sehr brav die Zähne putzen, aber es ist bestimmt nicht verkehrt, dass er nun ein Bild davon hat, was Karies eigentlich bedeutet.

Bücher_für_Kinder

Wo wir gerade bei Klassikern sind: Ich liebe Astrid Lindgren. Was hat diese kluge Frau uns für tolle Kinderbücher geschenkt! Eines meiner Lieblingsbücher ist Karlsson vom Dach. Ich habe meine alte Version dieses Klassikers aus dem Kinderzimmer im Haus meiner Eltern hervorgekramt und Maxi liebt es genauso wie ich. Inzwischen haben wir auch ein Hörspiel dazu erworben, das hat meiner Vorlesestimme leider ein bißchen den Rang abgelaufen.

Bücher_für_Kinder

Und dann hat der Maxi noch diese Empfehlung für Euch:

Bücher_für Kinder

Ein Buch über Dinosaurier, in dem man mit einem Pappstreifen einen Taschenlampen-Effekt erzielen kann. Von mir gibt es dazu eher keine Empfehlung, aber der kleine Dinosaurier-Fan liebt es und hat darauf bestanden, dass wir davon auch ein Bild machen 🙂

Was sind Eure Empfehlungen? Ich bin immer interessiert an neuen Kinderbüchern!

Viel Spaß beim Lesen!

Mamablog Mama Mia

 

 

12 Kommentare

  1. Ich kann noch zwei weniger bekannte Bücher empfehlen:

    Dieses Buch haben meine drei Kinder alle geliebt, bzw. lieben es teilweise auch immer noch 😉 Leider gibt es „Piraten, Urwald und Tomaten“ nur noch gebraucht zu kaufen und das auch nur noch völlig überteuert. Aber sollte es jemand mal auf einem Bücherflohmarkt sichten: Sofort kaufen!

    http://www.amazon.de/Piraten-Urwald-Tomaten-Charlotte-Dematons/dp/3794147618

    Ein Buch, das ohne Worte auskommt!

    „Strandgut“
    http://www.amazon.de/Strandgut-David-Wiesner/dp/3848900688/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1431844121&sr=1-1&keywords=strandgut

    Ein Junge findet am Strand eine alte Kamera und lässt den in ihr liegenden Film entwickeln…

    (Am besten die Rezsensionen lesen, ich habe gerade nicht so wirklich Zeit zum Schreiben, da ich jetzt JanBenMax bestellen muss 😉 )

  2. Ach schön. Danke für die Tipps.
    Wir sind immer auf der suchen nach neuen Bücher und haben selbst auch unzäääählig.
    Astrid Lindgren natürlich – da such ich immer möglichst alte Bücher auf dem Flohmarkt.
    Und JA – sowas wird hier vorgelsen.

    Aber ein ganz aktueller Tipp noch – vielleicht auch was für euch, wenn du ja auch so einen Dinofan hast.
    „Minus Drei wünscht sich ein Haustier!“ – ein tolles Buch.
    Vielleicht stell ich unsere liebsten auch mal auf dem Blog vor!
    DAS jedenfalls ist wirklich schön – ist zwar ab 6 – aber meiner Meinung nach auch was für die kleineren.
    Linus (2 1/2) liebt es, und ich würde behaupten – er versteht es auch.

    (Hui, von Minus drei gibts ja noch ganz viel mehr seh ich gerade….ich geh mal schnell gucken) 😀

    Viele Grüße eve

  3. Liebe Mia,

    Ich mag gute Kinderbuecher genauso wie du. Ich lese unserem Kleinen schon fleissig vor, auch wenn er das ganze noch nicht so richtig versteht (er ist gerade 4 Monate alt). Wir achten darauf das wir Kinderbuecher sowohl auch englisch als auch deutsch vorlesen, da wir unseren Noah zweisprachig aufziehen. Sehr schoener Blog! Schau doch auch mal auf unserem vorbei wenn du Lust hast!

    Gruesse aus Thousand Oaks, CA
    Shaina

  4. Wir sind ja nun noch mitten im Bilderbuchalter, daher sind meine Empfehlungen eher für die Kleinen …

    Der Schwarze Hund von Levi Pinfold. Ein absolut großartiges Kinder- und Bilderbuch mit liebevollen, etwas düsteren, detailreichen Illustrationen darüber, dass man selbst Herr bzw. Frau über seine Ängste ist. Und darüber, dass man sich die Unvorgenommenheit seiner Kleinsten zum Vorbild nehmen sollte. Ähm ja. Also eigentlich ein Kinderbuch, aber der moralische Zeigefinger gilt wohl mehr den Erwachsenen.

    Klipp-Klapp aus Frühling wird Sommer von Sabine Cuno und Marlis Scharff-Kniemeyer. Sehr schönes Bilderbuch, dass kleinen Kindern die jahreszeitlichen Veränderungen in der Natur aufzeigt. Biologisch recht genau gezeichnet, detailreich, aber nicht zu überfüllt (kein Wimmelbuch!). Selbst als Erwachsene finde ich immer wieder was Neues, das mir vorher noch nicht aufgefallen war! Die Klappen sind sehr gut befestigt, so dass auch kleine Grobmotoriker gut damit umgehen können, ohne das Buch zu beschädigen. War über Wochen eines der ungeschlagenen Lieblingsbücher unserer 1,5 Jahre alten Tocher!

    Das große Auto Wimmelbuch von Stefan Seidel. Ein tolles Wimmelbuch … auch für Mädchen! 🙂 Mir persönlich gefällt der graphische Stil und es gibt viele kleine Geschichten, die sich über die verschiedenen Seiten hinziehen. Ein guter Mix aus Stadt und Land mit vielen Alltagssituationen und damit auch Erwachsene ein bisschen was zu Lachen haben, verteilt der Zeichner hier und da ein paar sozialkritische Seitenhiebe.

    Die Liste ließe sich jetzt noch beliebig verlängern – ich kann an Kinderbüchern einfach nicht vorbeigehen, ohne mindestens eins davon zu kaufen …

  5. Danke für die Tips, ich hab noch was zum 5. Geburtstag für den Großen gesucht und gleich mal die tollkühnen Abenteuer bestellt.

    Liebe Grüsse Kerstin

  6. Danke für die Tipps. Auch wir haben gerade Karius und Backtus aus meiner Kindheit hervorgekramt. Besonders geliebt ist auch im Moment Billys Mondfahrt.

  7. Karius & Baktus! Daran erinnere ich mich noch gut. Ich wusste gar nicht, dass es da eine Neuauflage gibt!

    Leider ist die Prinzessin noch ein bisschen zu klein für die Bücher, die du vorgestellt hast – aber ich merk sie mir mal für später!

    Ich habe vor kurzen auch einen Beitrag über unsere derzeitigen Lieblings-Kinderbücher geschrieben (allerdings eher für die Kleinen): https://klitzekleinedinge.wordpress.com/2015/05/08/lieblingsdinge-kinderbucher/

    Liebe Grüße, Biene

  8. Es gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen in der Kinderbücherecke zu stöbern :o)).
    Danke für die Tipps! Es gibt überigens auch noch einen zweiten Teil von JanBenMax: „Die tollkühne Rückkehr von JanBenMax“.

    Eines unserer Lieblingsbücher, das uns schon sehr lange begleitet, ist “ Das 1.000 Fehler-Suchspaßbuch: Finde alle verflixt-verrückten Fehler mit Zacharias Zuckerbein“. Ein lustiges Buch, bei dem man immer Neues entdeckt und das nie langweilig wird.

    Bei meinem Vierjährigen immer wieder aktuell: “ Oh Schreck, Mama ist weg!“
    Und als er neu in die Kita kam, mußte ich gefühlte 1000 mal “ Ich will meine Mami“ vorlesen. Ich denke, das Buch hat ihm geholfen zu verstehen, dass Mama immer wieder kommt.

    Liebe Grüße,
    Anja

  9. Darf ich dir meinen Kinderbuchblog (http://kinderbuch-blog.org) empfehlen? Leider habe ich ihn seit ein paar Monaten nicht pflegen können (was ich aber DRINGEND wieder vorhabe) – aber es sind einige schöne Empfehlungen sortiert nach Alter darauf zu finden. Und vielleicht noch erwähnenswert: Es handelt sich ausschliesslich um unsere Lieblingsbücher!

  10. Liebe Mia,
    Danke für die Empfehlungen. Das Dinobuch hat sich der Große letztens auch aus der Bücherei ausgeliehen 😉
    Wir lesen sehr gerne die Abenteuer und Eliot & Isabella von Ingo Siegner. Da macht auch für die Eltern das Vorlesen Spaß.
    Liebe Grüße!

  11. Johanna

    Danke für ein kleines nostalgisches Glücksgefühl 🙂 Wir hatten die gleiche Ausgabe von“Karlsson vom Dach“ wie auf dem Bild. Wie sehr habe ich die Geschichte als Kind geliebt. Leider fiel das Buch damals unserem Familienhund zum Opfer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.