10 Dinge die anders sind seit Du Mama/Papa bist

1. Amazon schlägt Dir jetzt vor den Büchern ständig Feuerwehrautos, Einhörner und Malkreide vor.

2. Dir fällt gerade noch rechtzeitig ein, dass man im Büro die Toilettentür besser zu macht.

3. Du rufst im Auto begeistert: „Eine Kehrmaschine!“ Immer. Auch wenn Du alleine bist.

4. Wenn die Kinder im Bett sind und Du den Fernseher einschaltest, winkt Dir immer erstmal Bernd das Brot zu.

5. Wenn Dich jemand fragt, ob Du ein Foto von DIR hast, kannst Du nicht ein einziges finden, dabei sind da 2000 Bilder auf Deinem Smartphone.

6. Wenn Du ohne Kinder unterwegs bist lächelst Du anderen Eltern so auffällig verschwörerisch zu, dass Du auch gleich schreien könntest: „Ich habe auch Kinder!“

7. Du rückst Gläser immer automatisch von der Tischkante weg. Auch Dein eigenes. Auch das deines Partners. Auch wenn die Kinder nicht da sind.

8. Bevor Du etwas wirklich wegwirfst, überlegst Du drei Mal, ob man nicht noch etwas Schönes daraus basteln kann.

9. Der Innenraum deines Autos ist in einem hygienisch bedenklichen Zustand. So schade, denn aus den Krümeln auf dem Rücksitz könnte man mindestens zwei Brote backen.

10. In den Geschäften der Nachbarschaft kennt man Dich jetzt mit Namen. Leider wissen Bäcker und Apotheker außerdem, dass der Papa die neuen Nachbarn spießig findet und die Mama neulich ganz doll gepupst hat.

Mamablog Mama Mia

 

 

 

 

12 Kommentare

  1. Und erst mit den Krümeln in den Ritzen, die man erst erfühlt, wenn man auf der Suche nach dem Taschengeld-Euro ist.
    Gruselfaktor!

  2. LaMarieJeanne

    Haha… Nr. 3!! Auch in den Varianten: „Ein Traktor!“, „Ein Betonmischer!“, „Ein Radlader!“… Früher hätte ich nicht mal gewusst, was ein Radlader sein soll.
    Und mein Auto… Seufz. Das heißt bei uns nur noch „Krümeltaxi“ – weil wir nicht nur unseren, sondern auch gaanz viele kleine, fiese Krümel in der Gegend herumkutschieren.
    Danke für diesen tollen Beitrag, das hat mit den Abend gerettet. Bin (richtig) krank daheim und der Mann ist auf Dienstreise und das Kind hat ne verstopfte Nase und… Muss ich mehr sagen?

  3. Christiane

    Eigentlich bin ich gerade beim Brainstorming für den 2.Geburtstag.
    Aber ich hänge hier fest.
    Diese Punkte (sowie alle anderen Beiträge) sind so schön und so zum heulen. Das sind bestimmt immer noch die Hormone *hust*

    Wenn mein Mann erfährt, dass sein Auto in Kürze nonstop so aussehen wird … 🙂

    • Dankeschön! Und…ähm…ja bestimmt, die Hormone! Die gehen irgendwie nicht mehr weg! LG Mia

  4. … und jedes Mal, wenn ich Texte wie diesen lese steigen mir vor Rührung die Tränen in die Augen 🙂

  5. Danke, dass du mich zum lachen gebracht hast. Das ist alles so wahr!!! Bei Nummer 3 vor allem musste ich lachen, weil mein Kleiner liebt Bagger und auf dem Weg zum KIGA sind viele Baustellen und ich rufe immer: Leo, daaaa, ein Baaaggeeeer! Und dann ist er immer ganz aus dem Haeuschen. Das komische ist eben nur, dass ich das auch tue, wenn ich allein im Auto bin. Und das mit den anderen Eltern stimmt auch. Wenn ich alleine unterwegs bin und Eltern mit Kindern begegne verhalte ich mich auch so und wuerde gern jedem auf die Nase binden, dass ich auch eins habe.. echt witzig dass es wohl allen so geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.