Wenn der Geduldsfaden reißt. Bekenntnisse und ein Gewinnspiel

Als Kind trug ich den Spitznamen: Fräulein Ungeduld.

Tatsächlich war ich nicht nur die Ungeduld in Person, sondern auch regelrecht jähzornig.

Heute noch für Lacher in der Familie sorgen diese beispielhaften Anekdoten:

Im Alter von etwa acht Jahren wollte ich gerne Stricken lernen. Meine stets sehr geduldige Mutter setzte sich also mit mir hin und erklärte mir diese Zauberei. Leider hat es nicht sofort geklappt- und zweite Versuche oder gar geduldiges Üben gab es bei mir nicht. Ich schleuderte die Stricknadeln mit aller Wucht durchs ganze Zimmer und brüllte alle Flüche, die mir einfielen auf diese „sch…-Strickerei“. Nach ein paar Minuten Tobsucht ging es mir besser.

Ich war immer schon eine Leseratte und habe Bücher verschlungen. So war es ja dann auch naheliegend, dass ich zu meinem 9. Geburtstag von allen Verwandten Bücher geschenkt bekam. Als ich das 4. Buch auspackte, fiel mir wohl plötzlich ein, dass ich auch gerne etwas zum Spielen gehabt hätte. Ich fing an, wie wild zu schreien, rannte in mein Zimmer und warf- immer noch schreiend- alle Bücher aus meinem Regal in den Flur. „Bücher, Bücher, immer nur Bücher. Ich will keine Sch…-Bücher mehr!“ Keine Ahnung, was mich da geritten hat, aber nach etwa 10 Minuten, ging es mir besser.

Als ich älter wurde, wurde es erstmal schlimmer mit diesen Wutanfällen. Sie kamen von jetzt auf gleich und ich spürte, wie mir richtig heiß wurde. Genauso schnell, wie die Wutanfälle kamen, waren sie auch wieder verschwunden.

Im Laufe derJahre bin ich viel ruhiger geworden, auch durch meinen Mann, der mit seiner stoischen Ruhe auf mich abgefärbt hat.

Leider muss ich sagen, dass ich in den letzten Monaten wieder häufiger Spüre, wie die Hitze in mir aufsteigt. Und wer hat das geschafft: Meine Kinder natürlich. Quengelnde Kinder gepaart mit Schlaflosigkeit können die schlechtesten Eigenschaften in uns hervorbringen…

Zum Glück bin ich keine 15 mehr und kenne mich und meine Wutanfälle und habe sie unter Kontrolle. Ich muss aber zugeben, dass ich die Kinder auch schonmal ganz schön anschnauzen kann.

Kennt Ihr das auch? Dann ist das heutige Gewinnspiel genau das Richtige für Euch.

Ulrike Alt ist selber Mutter und betreibt den schönen Shop Luxusweiberl. Dort findet Ihr diesen wunderbaren Geduldsfaden:

Geduldsfaden

Er kommt mit diesem schönen Spruch zu Euch:

Liebe mich am meisten,
wenn es Dir besonders schwer fällt,
denn dann brauche ich es am dringendsten.

Die Idee: Der Spruch zu dem Bändchen erinnert uns daran, dass unsere Kinder gerade dann, wenn sie wütend, trotzig oder aggressiv sind, unsere Liebe und Zuwendung am meisten brauchen. Um die eigenen Gefühle zu unterbrechen und sich selbst wieder zu „erden“, um einen Moment durchzuatmen, hilft es in vielen Situationen auch, leicht an dem elastischen Bändchen zu zupfen. Ich sag nur: Ommm!

Ulrike von Luxusweiberl hat mir fünf Geduldsfäden zur Verfügung gestellt, die ich an Euch verlosen darf.

Hinterlasst mir einfach einen Kommentar zu diesem Post und erzählt mir, warum ihr einen Geduldsfaden gewinnen möchtet: Wann ist Euch zuletzt der Geduldsfaden gerissen? Oder passiert Euch das nie? Wie bringen Euch Eure Kinder auf die Palme? Ich bin gespannt.

Das Gewinnspiel läuft bis Donnerstag, 1.Mai. Unter allen Kommentaren werden fünf Gewinner ausgelost.

Viel Erfolg!

 

Unterschrift_blog

66 Gedanken zu “Wenn der Geduldsfaden reißt. Bekenntnisse und ein Gewinnspiel

  1. Da versuche ich mal mein Glück, das wäre genau das Richtige für uns!
    Manchmal habe ich das Gefühl, meine Kinder wollen mich mit Absicht zur Weißglut bringen. z.B. wenn ich zum zigsten Mal etwas gesagt habe, ich dann frech angesehen werde und es trotzdem gemacht wird. Oder wenn mein Großer sich unbedingt allein anziehen will, aber stattdessen doch bis kurz vor knapp vor dem Spiegel steht und sich im Schlafanzug bewundert…oft mache ich mir dann Vorwürfe, dass ich zu ungeduldig bin oder eine Versager-Mami, dann tut es immer gut, wenn jemand von außerhalb so eine Situation mitbekommt und mich wieder aufbaut.

    Liebe Grüße
    Alexa

  2. Hallo Mia, ich brauche unbedingt einen Geduldsfaden.zwei kleine Kinder, das Größe mit fast 5 urplötzlich wieder Rückfall in die trotzphase (oder ist’s schon die zahnlückenpubertät?!) und die kleine schläft mit 10 Monaten immer schlechter, statt besser. Parallel sind kindergartenferien, wollte endlich meine beste Freundin in lörrach besuchen und was passiert 1 Tag vor der Abfahrt, die kleine Dame kriegt nen virusinfekt mit fast 40 Fieber?HILFE!Grrrrrrrr-und tief durchatmen 🙂
    Kann deine posts immer sehr gut nachempfinden! 🙂

  3. Das könnte ich zur Zeit wirklich gut gebrauchen, meine zwei Mäuse sind fast im gleichenAlter wie deine und sehr anstrengend. Schlaf bekomme ich kaum noch und wenn dann eines krank wird… Naja, kennst du ja.hoffe ich hab einwenig Glück…

  4. Danke für den Post. Nach dem gestrigen Tag, angefüllt mit 1000 kleinen und großen Trotzanfällen meiner Großen brauchte ich sowas…zu lesen, das nicht nur mein Kind mich zur Weisglut bringt:-)dadurch das ich im 9.Monat schwanger und dauermüde bin, wird dieser Geduldsfaden jeden Tag etwas kürzer und ich könnte gut einen neuen brauchen;-)

  5. Toll! Dieser Geduldsfaden ist klasse und genau das Richtige für mich… manchmal kommt das Gefühl auch in mir hoch, wenn meine beiden Kleinen z. b. gleichzeitig etwas wollen und laut Schreien…ich dann noch müde von der kurzen Nacht bin oder einfach nicht so gut drauf… Dann muss ich mich so manches Mal echt zusammenreißen… Meine beiden Süßen sind nur 1 Jahr und 1 Monat auseinander und da brauche ich viel Geduld, denn ich möchte für beide voll und ganz da sein. Ich würde mich sehr über den Geduldsfaden freuen, er sieht wunderschön aus und der Spruch ist klasse….schon beim Lesen des Spruches werde ich ruhiger und denke daran, wie sehr ich meine beiden Kleinen liebe. Vielleicht habe ich ja Glück und ich springe einfach mal in den Lostopf. Viele Grüße Nicole

  6. Oh my goodness! Geduldsfaden, nichts brauche ich dringender im Moment. Wenn die 2-Jährige die Ohren auf Durchzug stellt, der Babybruder schreit und ich gleichzeitig versuche fünf andere Sachen zu erledigen…So auf die Palme treiben wie meine Kinder kann mich sonst keiner. Ich versuche sehr, mich zu beherrschen, aber an manchen Tagen habe ich das Gefühl nur noch zu meckern und zu schreien. Furchtbar.

  7. Das klingt super!
    Für mich wäre der Geduldsfaden auf jeden Fall genau richtig, nicht wegen meiner Tochter. Sie hat es bis jetzt noch nicht geschafft dass mein Geduldsfaden reißt. Was nicht ist kann ja noch werden, sie ist ja erst ein Jahr alt und die Trotzphase kommt erst noch. Eher schaffe ich das selbst und ganz alleine. Ich bin bei vielen Dingen von Anfang an begeistert, euphorisch und will sofort anfangen! Der Geduldsfaden hält aber oft nicht lange, weil ich entweder dann schon wieder etwas neues entdecke oder merke dass es gar nicht so toll ist wie ich dachte.
    Ich würde mich über ein Buch sehr freuen, um zu lernen, geduldiger zu werden und so für mich persönlich aber auch für die Trotzphasen meiner Tochter, die vermutlich kommen werden, gewappnet zu sein.

  8. Das wäre genau das richtige für mich. Ich muss zugeben, ich muss mich manchmal wirklich zusammen nehmen damit mirder Geduldsfaden nicht reißt. Meine Mäuse, zweieinhalb und neun Monate können Ihre Mama wirklich verdammt gut auf die Palme bringen. Meine Große weiß genau was mich tierisch nervt. Im Moment ein langgezogenes Jaaahaaa in zwei Tonlagen wenn ich ihr zum hundertsten Mal was sage und sie einfach nicht reagiert.

    Ich kann mich aber auch wunderbar über mich selbst aufregen. Ich habe mir letzten Sommer eingebildet dass ich unbedingt häkeln lernen möchte. Ich habe also einen Bären gekauft den ich meinen Mädels häkeln wollte. Was soll ich sagen, der Bär liegt leider immer noch ohne Beine im Regal und meine Große fragt mich schon immer wann sie ihn denn endlich bekommt. Dann wenn Mam endlich die Geduld hat, sich mit diesem blöden Tutorial zum Häkeln der Beine zu beschäftigen. Das macht mich nämlich rasend, weil ich es einfach nicht kapiere.

  9. hallo!

    Ich mach auch mal mit, da ich im Moment echt etwas mehr Geduld vertragen könnte. Mein kleiner Sohn ist mit seinen 3,5 Jahren voll in der Trotzphase und baut nur Mist, wenn er unbeobachtet ist. 😉 Und ich quäl mich grad mit einer Zahnwurzelentzündung rum. da ist meine Geduld leider sehr knapp bemessen und ich werde öfter laut, als für uns beide gut wäre. das tut mir sehr leid, ich hätte es auch gerne anders. Aber geht ja auch alles mal wieder vorbei, nicht?

    Liebe Grüße!

  10. Liebe Mia,

    ich war auch ein sehr ungeduldiges und jähzorniges Kind (wie meine fünf Jahre ältere (!) Schwester teilweise leidvoll am eigenen Leib erleben musste, wenn ich wie ein HB-Männchen auf sie losgegangen bin) und möchte auch heute noch gelegentlich Dinge an die Wand werfen. Tierisch aufregen kann ich mich über meine Mutter, meinen Mann mit seiner stoischen Ruhe (bei mir funktioniert das offensichtlich nicht so gut mit dem Ausgleich wie bei dir) und unseren Fast-Zweijährigen, wenn er mir mal wieder die Brille von der Nase schlägt oder das Regal neben dem Wickeltisch trotz mehrfacher Ermahnung abräumt. Ein elastischer Geduldsfaden käme da gerade recht …

    Herzliche Grüße den Rhein runter
    Katja

  11. Hallo Mia, ich würde gerne einen Geduldsfaden für meine Schwägerin gewinnen, die in den nächsten Tagen von Zwillingen entbunden wird. Als junge Mutter von dann drei Kindern unter 3 Jahren wird sie jede Menge Geduld brauchen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana385

  12. Ich möchte auch mitmachen. Wenn meinem kleinen 20 Monate etwas nicht passt haut er seinen Kopf auf den Boden oder seinen Kopf gegen meinen Oberkörper. Mit seinem Verhalten reisst er ganz schön an meinem Geduldsfaden. Meine Große 4 Jahre wenn sie mal wieder rum zickt.

    Liebe Grüße Stefanie

  13. Hallo Mia,

    ich könnte aktuell mehrere Geduldsfäden gebrauchen. Mein Mini-Görl (21 Monate) ist derzeit überall und nirgends, wie von der Tarantel gestochen und hat nur Dummfug im Kopf.. das zehrt aktuell an meinen Nerven und ich werde dann auch laut. Die Kleine tut mir dann auch sehr leid, weil sie ja nur entdecken will, trotzdem ..aaahh..

    Ich würde mich freuen, wenn ich einen Geduldsfaden gewinnen würde.

    LG Nicola und Johanna

  14. Hallo Mia, ich könnte auch sehr gut einen externen Geduldsfaden gebrauchen, da mein angeborener Geduldsfaden leider öfter reißt als mir lieb ist. Vor allem wenn der große Zwerg morgens nicht los zur Kita möchte, da es auf dem Weg zwischen Frühstückstisch und Auto noch so viel zu entdecken gibt, mich dafür nachmittags in der Kita mit den Worten „ich will aber noch nicht nach Hause“ empfängt und sich das Abholen dann gerne mal eine Stunde hinzieht oder wenn er – in meiner Wahrnehmung – beim Wickeln extra viel Quatsch macht, wenn er merkt, dass ich ungeduldig werde, da sein kleiner Bruder im Nachbarzimmer anfängt zu schreien… Und die „ich will Nein!“-Phase des kleinen Riesen steht uns ja auch noch irgendwann bevor… LG Angelika

  15. Ohh, ja einen Geduldsfaden der km lang ist könnte ich dringend gebrauchen!!! Da versuche ich doch einfach mal mein Glück!!!
    Früher dachte ich immer, ich sei doch eher ein geduldiger Mensch, aber weit gefehlt!!! Seit dem ich Kinder habe….
    Momentan reißt der Faden ziemlich schnell, wenn meine Große, fast 8 ( 2.te Klasse) mal wieder die, für mich total einfachen und logischen, Schreibübungen nicht versteht!!! Da kann ich beim dritten Versuch ihr es zu erklären, meist kaum noch an mich halten, weil ich nicht verstehen kann, dass sie es nicht versteht…. Daher brauche ich gaaaanz dringend einen niemals endenden Geduldsfaden! Bitte!!!!
    LG Kristina

  16. Ich brauche driiiiiiiingend so einen Geduldsfaden. Und zwar nicht nur für mein eigenes Kind, sondern vor allem für all meine Schüler, die ich jetzt nach einem Jahr Elternzeit wieder bespaßen darf! Nächste Woche geht’s los, da kommt dieses Gewinnspiel ja gerade richtig 🙂

  17. Ich könnte einen (längeren) Geduldsfaden manchmal auch ganz gut gebrauchen: Unser kleiner Wochenendgast (5) schafft es gerne mich beim Essen auf die Palme zu bringen. Dann hampelt er rum, fuchtelt mit dem Besteck, hält ewig lange Reden und ißt dabei kaum was. Oder wenn er müde ist und dann richtig aufdreht und durch die Wohnung rennt. Aber besonders schlimm finde ich, wenn man ihm nichts recht machen kann und er einfach nur rumquengelt oder ohne wirklichen Grund anfaängt zu schreien als würde er aufgespießt. Da reißt bei mir dann leider ganz schnell was…
    LG, Stephi

  18. Manchmal habe ich Nerven wie Drahtseile und manchmal ist der Gedulsfaden so dünn das er zu reißen droht. Jetzt ist nur ein Kind aber bald kommt ein zweites dazu. Denke mir würde die Karte helfen etwas gelassener zu sein. Heute hat meine 2 1/2 Jährige Tochter einfach die Hose runter gezogen und im KiGa in die Spielzeugkiste gepillert!?! Was soll man dazu sagen??? Trödeln bringt mich auf die Palme 😉

  19. Das ist eine schöne Idee! „Frau Ungeduld“ könnte auch mein Name sein. Leider schon immer. Ich hasse es zu warten, ich werde dann ganz fürchterlich hibbelig und wenn etwas nicht so funktionieren will wie ich es will… oh ja, da reißt mir der berühmte Geduldsfaden auch.
    Seit Herr Schnubb auf der Welt ist hat sich das deutlichst gebessert. Ich kriege mich viel schneller und besser geerdet (finde ich dafür einen sehr schönen Begriff). Dummerweise hat Junior meinen kurzen Geduldsfaden geerbt. Auch er geht schnell an die Decke wenn etwas nicht klappt, gerade jetzt in seinem Alter (2 Jahre).
    Also können wir wohl beide einen Extrageduldsfaden gut gebrauchen. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Nora

  20. Liebe Mia,
    nachdem meine bezaubernde Tochter gestern mal wieder nicht ins Bett wollte und gefühlte 40 mal hintereinander brüllte „ich bin nicht müde“ und ich wirklich mit ENGELSZUNGEN auf sie eingeredet habe, brauche ich dringend diesen Geduldsfaden. Meiner wäre gestern wirklich beinahe gerissen… und das will ich wirklich nicht.
    Liebe Grüße
    Diane

  21. Unser Zwerg ist in der Trotzphase….super Zeit ;-( grrrrr….
    dazu kommt das er keine 2 Minuten saubere Klamotten anhat. Ich weiß nicht wie er das macht, wenn wir es morgens eilig haben und ich zur Arbeit und er in die Kita muss, schafft er es innerhalb von Sekunden (und das ist nciht übertrieben) Pullover, T-Shirt, Hose…ach egal einfach alles was er anhat, mit irgendetwas zu beschmieren, zu bemalen oder sonstwie einzusauen….da reißt mein Geduldsfaden….OOOOOOOOHM!

    LG
    Kathrin

  22. Hihihi, wir sind uns recht ähnlich…genau aus diesem Grund kann ich weder stricken noch nähen, weil ich nach dem 2. Missglückten versuch schon alles durch’s zimmer zu werfen pflegte. Hihi. Heute geht es besser, ich muss sagen, die Perle treibt mich, seltsamerweise, unglaublich selten in die Nähe des Geduldsfadenrisses…ihr Vater aber umso öfter und schneller…;-)

  23. Oh ja, ich brauche dringend einen Ersatz-Gedultsfaden, denn meiner ist schon leicht eingerissen! Meine 10 Monate alte Tochter möchte nicht mehr schlafen hat sie beschlossen, egal was ich mache…
    Also her damit ;-D

  24. Liebe Mama Mia,

    warum erkenne ich mich nur in fast jedem deiner Posts wieder? Nicht nur das wir Kinder im gleichen Alter haben, nein irgendwie ticke ich auch recht ähnlich wie du.
    Ich MUSS das Bändchen gewinnen … Meine Geduld hängt oft nur noch am seidenen Faden … Ich sag nur schlaflose Nächte mit dem 11 monatigen Baby, immer noch kein KITA Platz für meinen 3 jährigen Sohn …

    LG
    Nelll

  25. Kann man auch alle 5 gewinnen, falls die auch reisen? 😉
    Heute zB. Schlief die Maus erst unruhig, die Nacht war also für mich sehr unterbrochen. Dann der normale Wahnsinn mit einem Essenlerner und anschließendem Sauber machen. Dann großes Event: die ersten Schuhe kaufen!!! Oh mein Gott. Nur Geschrei, wildes auf den Boden werfen, mehr Gebrüll… Wir haben es geschafft mit einer Pause in der wir den Laden verlassen haben, 2 Paar zu probieren! Das 2. Wurde dann gekauft. Was für ein Drama. Zuhause sollte es die Reste vom Vortag zum Mittagessen geben, die allerdings nicht im Kühlschrank standen und jetzt komisch rochen. Also kein Mittagessen für uns und Notfallglas für Sophia. Soweit mein Tag ahhhhh!!!
    LG
    Katja

  26. liebe mia,
    ein geduldsfaden waer einfach super! meiner leiert schon ein wenig aus. meine 8monate alte tochter hat innerhalb von stunden die stufen erklommen, zieht sich ueberall hoch und moechte stehen und gehen. uff! und mein mann laechelt milde, wenn ich abends k.o. auf die couch falle. – er strapaziert meine geduld schon sehr.
    lg, petra

  27. Mir könnte öfters mal der Geduldsfaden reißen wenn die Tochter von meinem Freund Manieren am Tisch oder sonst wo an den Tag legt, die mit meiner Erziehung nicht wirklich übereinstimmmen :-/ ich bin jetzt schon gespannt wie ich meinem Sohn mal erklären werde, dass er manche Dinge anders machen soll, obwohl die große Schwester was anderes vorlebt.

  28. Das wäre genau das richtige für mich. Die Kleine ist eins, und oft merke ich, wie wir uns gegenseitig hochschaukeln. Wenn sie trotz rappelvoller Windel nicht gewickelt werden will, oder hungrig, aber zu müde zum Essen ist.

  29. Liebe Mia! Ich habe noch keine Kinder… ich habe aber die Pille abgesetzt und hoffe… bange… und warte… und ich habe Deine posts über Deine Zeit vor der 2. SS verschlungen und es hat mir erstens ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und zweitens die Hoffnung zurückgegeben! Danke dafür! Der Geduldsfaden würde bei mir also anders zum Einsatz kommen oder aber prophylaktisch eingesetzt – wenn es dann irgendwann soweit ist! Liebe Grüße! s.

  30. Hallo Mia!

    Ich würde mich sehr über das Buch freuen! Mein Geduldsfaden reist öfters mal besonders wenn man mich reizt und ärgert! Aber auch wenn ich etwas 1000x mal erklären muss und man es immer noch nicht kapiert!

    liebe grüße
    christina horn

  31. Hallo Mia. Bei ca. 75 Kindern die ich auf der Arbeit habe könnte ich so einen Geduldsfaden auch sehr gut gebrauchen. Vor allem wenn mindestens 4 Kinder gleichzeitig immer wieder meinen Namen rufen ununterbrochen und etwas möchten. Gleichzeitig weint dann noch ein Kind und wenn sich dann noch zwei Kinder zanken…. Naja. Da wäre so ein Geduldsfaden wirklich hilfreich. 🙂
    Liebe Grüße
    Nati

  32. Hallo 🙂 ich war auch nicht unbedingt ein geduldiges kind und jetzt habe ich die schleichende befürchtung, dass diese eigenschaft auf meinen kleinen sohn übergegangen ist. Er ist mit 1,5 jahren bereits mitten in der trotzphase und in letzter zeit muss ich, besonders beim einkaufen, sehr oft und sehr tief durchatmen 🙂 ein geduldsfaden wäre somit perfekt!!! Viele liebe grüße

  33. Oh ich möchte bitte bitte bitte auch einen Faden für mehr Geduld!!

    Unsere Geduldsprobe Nummer eins : Zeitdruck, Stress & Hetzerei auf immer dem allerletzten Drücker!

    Da kann ich noch soviel Zeitpuffer einplanen – durch die Entdeckung der Langsamkeit (besonders durch die 3jährige Püppie) hab ich das Gefühl, die Zeitdiebe aus Momo gibt’s tatsächlich!! Und Nummer 2 ( 1,5 Jahre) findet auch allmählich unter jedem Steinchen einen Schatz..
    Dumm nur, dass der Stechuhr das egal ist…

    Liebste Grüße, Ckaudia

  34. Ich brauche so einen Geduldsfaden unbedingt!
    Von jeher nicht sehr geduldig, ist das 1-2 stündige Einschlaftheater
    meiner Kleinen, als i-Tüpfelchen auf Tage voll mit Unfug im Kopf,
    eine echte Herausforderung für meine Geduld.

  35. Hallo Mia,

    Ich denke, die Situationen, in denen der Gefuldsfaden überstrapaziert wird, kennt jeder, der ein Kind hat. Obwohl ich immer den Eindruck hatte, dass man beim eigenen Kind eine Extraportion Gefuld bekommt (Fremde Kinder nerven mich zumindest viel schneller! Klingt gemein, gell?!).
    Pauline ist auch eher pflegeleicht, aber wenn sie mir beim Kochen am Bein hängt, nur noch nölt und jammert, dann könnte ich wahnsinnig werden und werde auch schon mal laut. Dabei tut sie mir dann auch wieder leid. Könnte den Geduldsfaden also gerade abends dringend brauchen!!
    Liebe Grüße
    Julia mit Pauline

  36. Hallo mia
    ich finde dein post super.ich kann auch mehr Geduld vertragen.Ich bin eine Perfektionistin.Bei mir muss alles nach Plan laufen.Mein Mann hat immer zeit,dass bedeutet,dass wir immer zu später kommen,weil er nie rechtzeitlich fertig ist.Das treibt mich in Wahnsinn.Jetzt bin ich dazu mutter von 5 Monaten Alten Junge,und plözlich laüft garnicht mehre nach plan.Ich versuche jeden tag mir sagen, dass ich mehr geduldt brauche,aber manchmal bin ich schon genervt,wenn wir ein Termin haben und klappt dass zeitlich nicht.Ich muss noch viel lernen, weil mit meinen beiden Männer werden ich viel Geduld brauchen.Grüße Anna

  37. Guten Abend,
    ich musste erstmal nachsehen ob ich noch einen Geduldsfaden besitze 😉
    Unsere „große“ ist jetzt 3,5 Jahre alt und was soll ich sagen: wäre es nicht mein Kind würde ich wahrscheinlich nur schlecht drüber reden. Ich liebe sie wahnsinnig und jeden abend gehe ich mit dem vorsatz ins bett am anderen tag geduldiger zu sein und weniger zu schimpfen. dieser vorsatz hält jedoch miest nur bis zum mittag. an manchen tagen steht sie schon vor uns auf, schleicht sich ins wohnzimmer und dann gehts los: bänder werden aus kassetten gerissen, restliche kekse und salzstangen zerkrümelt, die augenpflaster der kleinen schwester an die schränke geklebt, seiten aus mamas büchern herausgerissen …wenn unser wecker klingelt hat sie ja schon ein großes abenteuer hinter sich und ist dementsprechend wieder müde und so macht das anziehen und in den kiga bringen dann direkt doppelt so viel spaß. grundsätzlich wird das gegenteil getan von dem was mama möchte und wenn mama das gegenteil sagt dann tut sie es trotzdem nicht 🙂 Zu ihren libelingswörtern zählen: ich will, ich kann nicht, nein, mach selber, dummpopo,das ist doof. Und dann wären da noch die immer wiederkehrenden wut und trotzausbrüche gefolgt mit toben, schreien, stampfen, heulen, sachen zerstören und bocken.bis jetzt sind unsere „experimente“ was diese phase angeht zu überstehen einfach gescheitert, egal ob konsequent, geschimpft, ganz ruhig, erklärt, ignoriert… nichts hat geholfen. wir stehen es einfach mal durch und warten wann die nächste „Phase“ kommt. Unser „Kleine“ mit ihren 22 Monaten steht ihrer schwester im übrigen um nichts nach, während die große sich sehr von iherer stimmung und gefühlen leiten lässt, schaut die kleine einen bewusst an und wartet darauf das man etwas sagt was dann aber auch egal ist denn sie tut es trotzdem 😉
    Aber hach, es ist schön zu lesen das wir nicht alleine sind und es vielen anderen genauso geht…

    herzliche Grüße
    Andrea

    Bei mir gibt es momentan auch 3 Bücher zu gewinnen, schau doch mal vorbei
    http://queenofhome.wordpress.com/2014/04/21/blogger-schenken-lesefreude-2014/

  38. Ohh, was für eine schöne Verlosung. Den Shop habe ich mir schon ein paar Mal angeschaut und liebäugle mit einige Dingen, zu schön! Einen Geduldsfaden hätte ich auch unheimlich gerne, denn mit den beiden Kleinen gibt es jeden Tag unzählige Situationen, in denen ich auch ein Ohhhmmm von mir gebe. Da würde so eine kleine Herzenserinnerung mir gut gefallen 🙂

    Ganz liebe Grüße, Tanja

  39. Liebe Mia,

    ich bin auch nicht der geduldigste Mensch auf Erden….
    Ich benötige den Geduldsfaden auch momentan sehr, meine Große ist jetzt neun und fängt an sich ab und zu pubertär zu Benehmen – schrecklich. Sie und vor allem ich müssen uns auf die neue Situation einstellen. Oh man zu akzeptieren das sie groß wird fällt mir schwer…..
    Liebe Grüsse und ein sonniges Wochenende
    Jasmin

  40. Hallo Mia,

    zuerst einmal: dein Blog ist echt toll. Nachdem ich vor einer Weile zufällig einen Beitrag von dir gelesen hatte, bin ich direkt bei dir hängen geblieben und freue mich immer, wenn du das nächste Mal etwas veröffentlichst.

    Mein Geduldsfaden reißt des Öfteren. Zum Glück habe ich mich soweit unter Kontrolle, dass das Meistens innerlich passiert. Aber ich muss schon zugeben, dass mich meine Tochter quasi täglich auf die Palme bringt. Wir sind jetzt in der tollen (T)Rotzphase angekommen und die Kurze liegt hier gerne mal auf dem Boden, weil ihr etwas nicht passt. Besonders toll finde ich, wenn sie immer genau das Gegenteil von einem selbst möchte: Ich habe den linken Schuh in der Hand, sie will aber erst den rechten anziehen etc. Oder ich „drohe“ ihr an, dass sie etwas nicht darf, wenn sie sich nicht besser benimmt und sie schaut einen nur an und zuckt mit dem Schulten „Ist mir doch egal“. Grrr!!!!

    Viele Grüße
    Kristina H.

  41. Oh das kenne ich selbst nur zu gut. Ich litt auch gern unter solchen Wutattacken. Es gibt Bilder von mir aus einem Familienurlaub, wo ich mit geballten Fäusten unter der Schwimmbaddusche stehe, mit verkniffenem Unterkiefer und man kann jede Rippe zählen – man kann die Wut quasi sehen :). Auch mich haben Mann, Freunde und der eigene Wunsch nach Ausgeglichenheit ruhiger gemacht. ABER die Kinder können es wirklich aus einem herauskitzeln und dann spüre ich die Hitze im Bauch, die einfach nur einmal kurz rausgeschrien werden will. Mir hilft meist atmen atmen atmen atmen, aber manchmal kann man gar nicht so viel atmen, wie man müsste…
    Lulu

  42. Schönen guten Morgen,
    ich glaube den Geukdsfaden kann jeder gut gebrauchen,weil es einfach Situationen gibt, bei denen ich ungeduldig werde- in diesem Sinne ein entspanntes Wochenende

  43. Hallo Mia!

    Oh ja – so ein Geduldsfaden, der nie reißt, wäre auch etwas, worüber ich mich sehr freuen würde!! Jetzt gehen die Osterferien zuende und spätestens nächstes oder übernächstes Wochenende hat mich der Alltagstrott wieder eingeholt und da brauche ich bestimmt bald so einen Faden… ich hüpfe einfach in Deinen Lostopf und versuche mein Glück!

    Viele Grüße,

    Elvan 🙂

  44. Liebe Mia!
    Erst seit kurzem verfolge ich deinen Blog. Schööön…:-)!
    Das Gewinnspiel um den Geduldsfaden hat mich nun zu meinem ersten Kommentar „verleitet“. Mein Sohn Paul ist vor 2 Wochen 4 geworden. Wir haben also bereits knapp 2 Jahre Trotzphase überlebt!!! Fast noch besser als den Geduldsfaden finde ich den Spruch dazu. Ich werde ihn mir aufschreiben, um ihn zur richtigen Zeit zur Hand zu haben.
    Liebe Grüße Nele

  45. Hallo, also mich bringt mein Kater „Alfred Damian Higgsen vom Forsthaus nebenan“ um die Geduld,
    ständig räumt er mir die Schränke aus, klaut mir die Sachen (Haarspangen, Strümpfe) und schleppt sie weg, spielt damit und kickt sie unter die Schränke,
    da braucht man einen starken Geduldsfaden! Aber er ist eine reine
    Wohnungskatze und irgendwie muß er sich ja auslassen! Liebe Grüße!Andrea!

  46. Oh ja, ein Geduldsfaden waere ganz prima. Ich war eigentlich immer die Ruhe selbst – bis der kleine Zwerg daher kam. Jetzt reisst er immer mal wieder…, aber ich glaube, Kinder muessen auch lernen, dass die Geduld der Eltern nicht unerschoepflich ist. Manchmal ist eben einmal mehr wirlich zu viel des guten.

  47. Ich bräuchte ganz dringend einen Geduldsfaden für die Hausaufgabenbeaufsichtigung meiner Kinder!
    Da bin ich leider immer sehr ungeduldig und es kostet mich echt Nerven, mich zu beherrschen! 🙂

  48. Liebe Mia,
    Leider kommt mir das auch sehr bekannt vor.
    Schön,dass ich damit nicht alleine bin.
    Du hast es sehr gut formuliert,aber ich denke,dass dies Kinder auch lernen müssen.
    Ein Geduldsfaden wäre prima!
    Deine Anne

  49. Hallo Mia,
    das ist na eine süße Idee mit dem Geduldsfaden! Bei mir geht es momentan eigentlich mit der Ungeduld, aber meine Schwester bekommt gerade Nachwuchs und wird zukünftig viel Geduld brauchen, für sie würde ich gerne gewinnen!
    Viele Grüße
    Steffi

  50. Hallo Mia,
    in vielen Situationen mit meiner fast 2 jährigen Tochter bin ich sehr geduldig und sie kann ein ganz schöner Wutzwerg sein. Wo es mir aber wirklich immer den Geduldsfaden sprengt, ist, wenn meine Tochter nachts in unser Bett kommt und es einnimmt. Das rumgewussel im Bett, so das ich nicht zur Ruhe komme, macht mich wahnsinnig. Warum braucht ein so kleines Wesen, soviel Platz?
    Für die vielen noch kommenden Situationen würde ich gerne gewinnen.
    Viele Grüße Anne E.

  51. Oh ja das kenn ich nur zu gut-ich bräuchte derzeit alle verfügbaren Geduldsfäden die es zu kaufen gibt 😉
    Meine „Große“ 2,5 jährige schafft es immer wieder mich auf die Palme zu bringen und die „Kleine“ 9 Monate alte Maus hat den Schlaf definitiv nicht erfunden!
    Oft habe ich ein furchtbar schlechtes Gewissen wenn ich wieder mal keine Geduld mit Beiden habe und heul dann Abends auch, aber ich bin doch auch nur ein Mensch!!… danke für deinen Post… ein Geduldsfaden wäre hier an der richtigen Stelle – auch wenns mir lieber wäre ihn nicht zu brauchen 🙁

  52. Liebe Mia,

    Auch mir reißt manchmal der Geduldsfaden. Besonders wenn nach einem stressigen Bürotag meine Kids „schräg“ drauf sind, werde ich schonmal laut (und bereue dies sofort)
    Vielleicht hilft der Geduldsfaden dabei mich zu besinnen bevor ich die Stimme erhebe.

    Liebe Grüße
    Nina

  53. Muhahaha… Meine Selbstvorstellung beginne ich gerne mit den Worten: „Ich wasche meine Hände in Ungeduld“.
    Und da ich im Moment versuche mein Staatsexamen, einen Dreimonatsmann, Haushalt, Hundeerziehung und Ehefrausein unter einen Hut zu bringen, ist unser Haus eher eine Burg. In dem ein wütender feuerspeiender Drache wohnt. Ich! Alles geht nicht schnell/gut/ordentlich/freudebringend… genug.
    Ja! Ich brauche einen Geduldsfaden. Oder brauchen den eher meine Männer, um mich im Moment zu ertragen?! Who knows…

  54. Halo … der grund warum ich gerne gewinnen mag ist der …Ich habe zur zeit einen sehr großen Verschleiß an geduldsfäden … mein sohn ist ein frühchen und zur zeit geht gar nichts ohne uns … pausen für mama und papa undenkbar … und bei einem hoch sensiblen kind ist das gar nicht so einfach … lg nicole

  55. WIR möchten diesen Geduldsfaden nur zu gerne gewinnen, ICH würde ihn schrecklich gerne verschenken – an meinen wundervollen Mann.

    Am Ostermontag brach ich, wohlmeinend ausgedrückt Pechvogel, ehrlicherweise trifft es Tollpatsch wohl eher, nach einer wundervollen Doppeltaufe unseres neunwöchigen Sohnemanns und seiner süßen Cousine mir das das Fersenbein. Seitdem scheuche ich lustig meinen Mann hin und her, denn ich wurde im wahrsten Sinne des Wortes für die nächsten Wochen ausgebremst. Um allen Bedürfnissen von Sohnemann, seiner um zwanzig Monate älteren Schwester und mir gerecht zu werden, braucht er gute Nerven und einen dicken Geduldsfaden…

  56. ich verliere die geduld bei der freundin meiner siebenjährigen Tochter, die aller 5 Minuten meinen Namen ruft und hahnebüchene Forderungen stellt.(Arrrgh)

  57. So einen Geduldsfaden könnte ich auch sehr gut gebrauchen. Allerdings ist es nicht mein 8 Wochen alter Sohn, der den Faden zum reißen bringt (trotz anhaltenden Schreiphasen), sondern vorrangig Schwiegereltern, Großeltern und manchmal auch die eigene Verwandtschaft. Denn alle haben Erziehungs- Tipps ohne Ende, die erstens total veraltet sind und die ich zweitens gar nicht mehr hören kann. „Früher haben wir das so oder so gemacht, das musst du auch so machen“….
    Wenn ich an dem hübschen Geduldsfaden zupfen könnte, würde das auf jeden Fall die Gesundheit und vor allem das Trommelfell der Tippgebenden schützen.
    Viele Grüße
    Bianca

  58. Mein Töchterchen ist 1 ½ Jahre alt. Sie befindet sich in einer riesen Trotzphase, am liebsten wirft sie sich schreiend auf den Boden, wenn es nicht so läuft wie sie will. Es ist schon spannend, dass man seine Toleranzgrenze mit einem Kind völlig neu festlegen muss.

    Ich liebe meine Kleine über alles und hatte mir zur Geburt vorgenommen gelassen mit solchen Situationen umzugehen aber es gibt Momente in denen ist es schwer ihr ruhig und verständnisvoll zur Seite zu Stehen.

    Ich würde mich freuen, zukünftig von dem Geduldsfaden an meine Gelassenheit erinnert zu werden.

  59. Hallo, so ein Geduldsfaden kann ich wirklich gut gebrauchen!!! Hab zwei kleine Kinder (1 und 3 1/2) der kleine kommt in die trotzphase und die große kommt da irgendwie nicht raus. Bei jedem nein wirft sich mein Keks auf den Boden und schreit für ne viertel Stunde. Das ist langsam nicht mehr zum aushalten. Am liebsten möchte ich mich dann mit auf den Boden legen und auch schreien. Aber das bringt leider auch nix. Und meine große ist ne richtige bummelliese!!! Bei allem aufstehen, waschen, anziehen, essen bis zum schlafen gehen (das kann gern mal 2 1/2 Stunden dauern. Da hab ich auch schon manchmal die Geduld verloren. Ein zweiter Geduldsfaden käme mir wirklich gelegen.
    Viele Grüße
    Steffi

  60. Ja mir ist leider schon oft der Geduldsfaden gerissen, meistens in der Hektik am morgen. Vor dem Büro Lili (6) zum Kiga bringen dann ab auf die AB, meistens Stau. Und irgendwie fehlten am Ende immer 5 min und ich musste Lili oft hetzen und bin im Affenzahn total gestreßt im Büro angekommen. Seit der Geburt unserese Sohnes Luuk (10 Wochen) ticken die Uhren wieder anders und ich bin froh darüber alles viel relaxter angehen zu können. Aber meine Elternzeit endet in genau einem Jahr und dann werde ich wohl wieder die morgige Hektik dann mit 2 Kindern erleben. Ich wünsche mir diesen netten Geduldsfaden um mich an die schöne Zeit zurückzuerinnern, denn es ist meine „letzte“ Elternzeit !!

  61. Ich hab drei Töchter,eine ist sieben u die beiden anderen sind fast zwei. Manchmal ist es echt schwierig für mich weil ich nicht die geduldigste bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.