Klitzekleines (Wasser ist nicht Wasser)

Wenn ich blogge, dann arbeiten mein Hirn und mein Herz.

Ich nehme die Geschichten, die mir im Alltag mit den Kindern jeden Tag begegnen und drehe und wende sie hin und her. Ich versuche, den Kern zu treffen: Was habe ich gefühlt, warum habe ich so gefühlt? Ich verpacke das Gefühl so mit Worten, dass Ihr beim Lesen ein bißchen von meinen Gefühlen nachempfinden könnt. Meistens geht es um meine Gefühle, oft um meine Meinung.

Jeder Blogpost ist eine Geschichte. Eine Geschichte, die ICH erzähle. Keine Geschichte, die ich erfinde, aber eine, die ich so aufbereitet habe, dass das, was meines Erachtens wichtig ist, im Vordergrund steht. Für den Blog wird die Geschichte immer „verpackt“.

Manchmal passieren hier aber auch Dinge, die landen nie im Blog. Nicht, weil sie nicht wichtig oder nicht unterhaltsam genug wären- ganz im Gegenteil. Aber sie landen deshalb nicht im Blog, weil sie vielleicht nur ein paar Zeilen füllen würden. Nicht genug also für einen ganzen Blogpost.

Klitzekleines

 

 

 

 

 

 

 

Damit auch diese kleinen Anekdoten einen Platz hier finden, gibt es ab sofort eine neue Rubrik. Unter dem Stichwort „Klitzekleines“ erzähle ich von nun an auch die kleinen Geschichten, die zu lang für einen Eintrag auf Facebook oder Twitter sind, aber zu zu kurz für einen Blogeintrag ala Mama Mia.

Geschichten, wie diese:

Seit Tagen hat der Maxi eine sehr effiziente Taktik, das Schlafengehen ein bißchen hinauszuzögern. Er sagt, er hat Durst. Da man ihm tagsüber für jeden Schluck 10 Minuten hinterherlaufen muss, bringe ich es nicht über mich, ihm das Wasser zu verweigern.

Ich nehme einen Becher und gehe ins Badezimmer rüber, um ihn zu füllen.

Ich halte dem Maxi den Becher hin. „Ist das Wasser von oben?“, fragt er. „Ja, das ist hier aus demBadezimmer.“ Maxi knatscht: „Dann mag ich es nicht!“

So ging es einige Tage. Anfangs lief ich tatsächlich runter in die Küche, um Wasser von dort zu holen, nach ein paar Tagen nicht mehr.

Gestern war Maxi richtig verzweifelt: „Uuäääh, das kann man doch nicht trinken *heul!“

Ich: „Maxi, was soll das Theater? Das ist genau das gleiche Wasser?!“

Maxi: „Nein! Das im Badezimmer ist doch nur zum HÄNDEWASCHEN!!!“

Jetzt verstehe ich…

Unterschrift_blog

 

 

2 Gedanken zu “Klitzekleines (Wasser ist nicht Wasser)

  1. hihi, ich hatte als Kind immer das Gefühl, das Wasser aus dem Badezimmer sei besser. Es war irgendwie kühler als das, was in der Küche ausm Hahn kam.
    Ich hatte das ausm Bad lieber 🙂

    Und: das ist eine schöne Rubrik. Vllt übernehm ich das insofern, dass ich auch immer wieder so kleine Sachen habe, die ich bisher wegen ihrer „Kürze“ nicht geteilt hab… Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.