6 Monate

Jetzt bin ich schon sechs Monate alt. Ich bin 75 cm groß und wiege knapp 8800 g.

Meine Mama denkt immer wieder gerne an diese aufregende Nacht meiner Geburt zurück.

Ich bin so richtig angekommen in meiner Familie. Ich habe natürlich schnell festgestellt, dass es sehr schwer werden dürfte, mit meinem großen Bruder gleichzuziehen. Aber ich bin ja nicht blöd, und deshalb mache ich das jetzt so: Ich bin einfach ganz anders als der Maxi. Die Rolle, die hier noch frei war, ist die des Spaßvogels, denn der Maxi ist ja eher so ein zurückhaltender und überlegter Typ. Ich dagegen strahle jeden schon von weitem an. Meine Spezialität ist es, richtig albern zu lachen. Wenn ich mit meiner Familie Kontakt aufnehmen möchte, fange ich einfach an, laut zu lachen. Dann liege ich auf meiner Krabbeldecke und lache mich kaputt. Meistens kommt dann sofort jemand angerannt und ist ganz entzückt und dann lachen wir alle zusammen. Meine Eltern denken, ich werde mal Prinz Karneval.

Ich lache übrigens so gerne, dass ich auch in scheinbar unpassenden Situationen lache, zb wenn mein Bruder hinfällt oder meiner Mama etwas aus der Hand fällt.

Seit etwa 10 Tagen kann ich mich auch im Zimmer fortbewegen, wie ich möchte, denn ich habe das Robben entdeckt. In einer Mischung aus Robben, Krabbeln und Hüpfen bewege ich mich vorwärts. Das finde ich natürlich wieder so toll, dass ich dabei manchmal einfach so vor lauter Freude laut lache. Nicht zum Lachen war allerdings, als ich vom Bett gefallen bin, weil meine Mama meine Fähigkeit zur Fortbewegung anfangs noch unterschätzt hat. Zum Glück habe ich mich nur erschrocken.

6monate

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Papa ist ja beruflich sehr eingespannt. Damit ich auch meine mir zustehende Portion Papa bekomme, wende ich folgenden Trick an: Ich schlafe nur auf Papas Arm ein. Abends bin ich meistens sehr müde, aber ich warte so lange, bis mein Papa kommt. Ich weiß ja, dass der irgendwann nach Hause kommt und so lange halte ich mich mit aller Kraft wach. Wenn mich mein Papa dann auf den Arm nimmt, strahle ich ihn einmal kurz glücklich an, und dann schlafe ich innerhalb von 30 Sekunden ein.

Was ich ansonsten vom Schlafen halte, habe ich ja hier schonmal gesagt. Daran hat sich auch nichts geändert!

Mit meiner Ernährungssituation bin ich sehr zufrieden. Ich bekomme inzwischen mittags und abends Brei und werde ansonsten weiterhin gestillt. Meine Mama stillt mich inzwischen überall, neuerdings sogar während wir spazieren gehen in der Manduca. Vielleicht hat sie sich dabei ihre Erkältung geholt.

Euer Mini

 

6 Kommentare

  1. So süß geschrieben!!! 🙂
    Meine Maus ist auch ein halbes Jahr alt, robben schafft sie aber noch nicht. Aber im Vierfüßler kann man prima hin und her wippen und wenn die Kraft nachlässt, mit dem Gesicht bremsen.
    Gute Besserung, bin auch grade Erkältet. Total doof dass nicht mal Salbeitee geht. Habe den Tipp bekommen Schüßler Salz Nr 3 zu nehmen und Kamillentee zu trinken. Hast du auch Tipps???
    LG
    Katja

    Katja

    • Schüßler Salze habe ich ja noch nie ausprobiert, aber ansonsten hat man ja wirklich wenig Möglichkeiten, deshalb probier ich das mal. Danke für den Tip. Ich lutsche momentan Fenchel-Anis Bonbons, ist nicht der Wahnsinns-Bringer, aber immerhin.
      Das Robben klappt bei uns wahrscheinlich so gut, weil man auf dem Parkettboden gut rutscht 🙂 Der Mini hat allerdings auch unheimlich viel Kraft!
      LG Mia

  2. Ach, so schön, zu lesen, wie toll es bei Euch läuft mit dem Kleinen <3 und es ähnelt der Situation hier soo sehr 😉 Mein Kleiner wird in 10 Tagen 6 Monate, er ist auch ein absoluter Scherzkeks, die Große dafür eher zurückhaltend und leise (meistens…). Wahnsinn, wie schnell die 2. oft sind, oder? Die gucken sich alles genau von den Großen ab 😀 – und das mit dem Bett, das hatten wir neulich auch. Ich glaube, ich hab viel länger darunter gelitten als er 🙁 Zumindest hat er wieder gelacht, als ich noch geheult hab :/ Gute Besserung an Dich und ganz liebe Grüße!

  3. Hach, wie schön! Der kleine Mann bewegt sich nun schon rasant vorwärts, das ist ja so aufregend. Ich lese hier ja quasi meine Zukunft in einem Monat :).
    Und ohja, das Stillen beim Tragen… Sehr praktisch! Ohne das wäre ich ganz schön aufgeschmissen, das ist für den kleinen Prinzen nämlich Schnullerersatz. Aber das sage ich lieber nicht zu laut, sonst krieg ich es bestimmt aus der ein oder anderen Richtung ganz schön auf den Deckel… Liebste Grüße, Marisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.