Kindergarderobe DIY

Mama Mias erstes Do it Yourself

garde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nee, ich bin keine DIY-Mama. Es ist eigentlich gar nicht so sehr, dass mir das Talent oder die Ideen fehlen, mir fehlt einfach die Zeit.

Hin und wieder mache ich aber doch mal etwas selber. Vor etwa zwei Jahren habe ich für den Maxi eine Kindergarderobe gebastelt, weil mir die käuflichen Modelle nicht gefielen. Seitdem gehört diese Kindergarderobe zu meinen beliebtesten Geburtsgeschenken. Nun hat endlich auch der Mini eine eigene Garderobe und da dachte ich mir, ich mache eine kleine DIY- Anleitung für Euch daraus. Dank selbstklebender Materialien spart Ihr Euch das Nähen und seid ganz schnell fertig- das schafft Ihr während Eure Kleinen Mittagsschlaf machen.

 

 

Ihr braucht_bearbeitet-2

Die Bretter gibt es in der Restekiste der Holzabteilung im Baumarkt; sie kosten nicht mehr als 1-2 Euro.

Den Bereich, an den die Kleiderhaken montiert werden trennt Ihr am besten optisch vom Motivteil, indem Ihr ein Zierband auf dem Stoff befestigt. Entweder mit Kleber aufkleben, oder einfach selbstklebende verwenden, da gibt es nämlich auch eine schöne Auswahl in jeder Bastelabteilung.

Legt den Stoff vor Euch hin. Darüber legt Ihr ein Stück Filzstoff. Dadurch wird das Brett etwas gepolstert. Das sieht nicht nur schöner aus und fühlt sich besser an, es verhindert auch, dass Euch der Stoff reißt. Das Stück Filzstoff sollte etwas kleiner sein, als der Stoff, dann guckt er auf der Rückseite nicht hervor. Auf den Filzstoff legt Ihr das Brett. Nun klappt Ihr den Stoff um das Brett herum, schlagt die Enden ein und tackert alles rundherum fest. An den Ecken müsst Ihr vielleicht ein Stück abschneiden, damit es nicht zu fest wird. Da ich Anfangs behauptet habe, das schafft Ihr während eines Mittagsschlafes: Es könnte sein, dass der Mittagsschlaf nach dem Tackern zu Ende ist, das ist nämlich sehr laut 🙂

 

Garderobe2

 

Für das Motiv verwende ich selbstklebenden Filz. Einfach Motiv aufmalen, ausschneiden, aufkleben- hält!

Dann müssen die Kleiderhaken befestigt werden. Mein Tipp: Wenn Ihr die Kindergarderobe bestmöglich nutzen wollt, nehmt ruhig ganz große Huthaken. Denn es bleibt ja meistens nicht bei einer Jacke. Gerade im Winter braucht man Platz für Matschhosen, Mützen, Schals, die dicke Winterjacke und die Kitatasche sowieso. Achtet darauf, dass die Schrauben nicht zu lange sind, sonst kommen sie auf der Rückseite wieder raus.

Am Ende werden auf der Rückseite noch die Aufhängungen befestigt. Auch hier wieder darauf achten, dass die Nägel nicht zu lang sind.

Und schon seid Ihr fertig!

 

Garderobe3

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Mia

 

 

4 Gedanken zu “Kindergarderobe DIY

  1. Die Idee ist klasse. Ich suche selbst schon einige Zeit nach einer passenden Garderobe für meinen Sohn und die Idee mit dem Auto fand ich toll. Bestellst Du die Bastelmaterialien immer im Internet oder kaufst Du die in einem Laden vor Ort?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.