5 Monate

Heute vor fünf Monaten wurde ich geboren.

Mein Vorname bedeutet: „Der Kräftige“ und ich bin bemüht, dem Namen alle Ehre zu machen. Zu diesem Zweck habe ich ordentlich an Größe und Gewicht zugelegt. Ich bin 68 cm groß und wiege 8150 g.

fünfmonate1

Inzwischen kann ich mich problemlos vom Bauch auf den Rücken und vom Rücken auf den Bauch drehen. Manchmal passiert das ganz automatisch und so werde ich nachts wach, weil ich mich gedreht habe. Dann gucke ich meine Mutter an und motze ein bißchen, damit sie mich zurückdreht, denn im Schlafsack kann ich das noch nicht so gut. Meine Mutter lacht dann zwar, aber ich glaube, ein bißchen genervt ist sie doch, denn sie würde lieber schlafen.

Apropos schlafen: Aus irgendwelchen Gründen ist Durchschlafen ja so ein großes Thema. Das leuchtet mir überhaupt nicht ein- warum soll man die ganze Nacht verschlafen, dann hat man ja gar nichts davon?! Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, habe ich eine Woche lang jede Nacht sieben Stunden am Stück zu schlafen. Ich denke, meine Mama hat jetzt verstanden, dass ich es kann und deshalb kann ich jetzt nachts hoffentlich wieder in Ruhe das tun, was ICH will! Ich denke, so gegen 3 Uhr und dann wieder um 6 Uhr mal nach dem Rechten zu sehen, ist ganz angemessen.

Übrigens: Ist das bei Euch auch so, dass Eure Mamas Euch den ganzen Tag abknutschen? Ist das normal? Wann hört das auf? Muss ich da irgendwas machen, z.B. wegen Mamas Zahngesundheit oder so? Am liebsten würde ich mal die Hebamme fragen, aber sprechen kann ich leider noch nicht.

Ich kann aber trotzdem schon viel erzählen. Meine Lieblingsgeschichten sind die von „e-de-deh“, „mumm-mumm“ und „daaah-da“.

Ich kann ganz dreckig lachen. Meistens mache ich das, wenn mein großer Bruder auf seinem Bett rumspringt und Mama mich vor sich hält und mich auch auf und ab bewegt, als würde ich gemeinsam mit meinem Bruder springen. Das ist ein Spaß.

Mein großer Bruder und ich sind übrigens ein echtes Traumpaar geworden. Neulich lag ich neben meinem Bruder auf der Krabbeldecke. Da nimmt er meine Hand und sagt: „Der Mini und ich, wir sind Freunde!“ Ich glaube, das bedeutet, er mag mich genauso wie ich ihn!

Haare hab ich mir noch keine wachsen lassen. Vielleicht überlege ich mir das für den Winter noch…

fünfmonate2

Wenn ich auf dem Bauch liege, versuche ich immer, mich irgendwie vorwärts zu bewegen. Meistens benutze ich dazu nur meine Beine. Ich ziehe die Knie unter den Bauch und mein Popo ragt dann in die Luft. Leider bremst mein Gesicht das Fortkommen noch. Meine Eltern lachen immer, wenn ich so kämpfe. Das finde ich gemein. Ich lache auch nicht, wenn Mama versucht, einzuparken!

Seit ein paar Wochen gibt es mittags Brei. Ich sag´s mal so: Man gewöhnt sich an alles. Anfangs fand ich es ganz lustig, aber als ich herausgefunden habe, dass es ein Ersatz für die schönen Mahlzeiten an Mamas Brust sein soll, war ich jetzt nicht so begeistert. Da ich aber abgesehen von dieser einen Breimahlzeit noch gestillt werde, mache ich mal mit. Ich weiß aber noch nicht, wie ich reagieren werde, falls man mir weitere Stillmahlzeiten zu streichen gedenkt.

Am Sonntag werde ich übrigens getauft. Meine Mama wird Euch bestimmt auf Facebook und Instagram Bilder davon präsentieren.

Euer Mini

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.