Das bekommt Mama gebacken!

Ich stehe wahnsinnig gerne in der Küche. Um zu kochen. Backen ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln, weswegen ich dem Herrn Oetker sehr dankbar für seine Dienste bin.

DIese Woche haben wir allerdings den Namenstag vom Maxi gefeiert und ich dachte mir, ich könnte doch ausnahmsweise mal selber backen. Ich stöberte also ein wenig im Internet umher und wurde prompt inspiriert.

Das mit dem Backen habe ich sogar prima hinbekommen, allerdings war der Clou des Kuchens in die Hose gegangen, weil neben Backen auch räumliches Denken nicht meine Stärke ist. Das Herz steht also auf dem Kopf-schade! Trotzdem waren die Gäste begeistert.

IMG_2819 IMG_2825 IMG_2824

Zusätzlich zu diesem bezaubernden Herzkuchen gab es eine Dresdener Eierschecke. Ich denke immer, wenn die Gäste nach dem Rezept fragen, dann war es richtig gut. Das Rezept für die Eierschecke wollten alle haben.

IMG_2818 IMG_2823

Das Rezept für den Herzkuchen stammt vom Backbuben, gefunden habe ich es bei Tastesheriff.

Das Rezept für die Dresdener Eierschecke geht so:

Zutaten:

1 kg Quark

3 Packungen Vanillepudding

7 Eier

1,5 Tassen Zucker

250 g Butter

380 ml Milch

Zubereitung:

a) Quarkmasse

1 kg Quark, 2 Packungen Vanillepudding, 2 Eier und 1 Tasse Zucker in eine Schüssel geben und vermengen. Die Masse in eine gefettete Springform geben.

b) Schecke

1 Packung Pudding mit der oben angegebenen Menge Milch und  1/2 Tasse Zucker nach Packungsanleitung kochen. Die Butter in den heißen Pudding geben. Pudding abkühlen lassen. 5 Eier trennen. Die fünf Eigelb in den abgekühlten Pudding geben. Die 5 Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unter den Pudding heben.

Die Puddingmasse auf die Quarkmasse in die Springform geben.

Backzeit:

Zunächst 10 Minuten bei 200 Grad (Umluft) und danach 90-100 Minuten bei 150 Grad (Umluft) backen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Mia

3 Gedanken zu “Das bekommt Mama gebacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.