Welt-Down-Syndrom-Tag

Heute ist Welt-Down-Syndrom-Tag. 

95% aller pränatal diagnostizierten Fälle von Down Syndrom werden heute abgetrieben- Tendenz steigend.

Alle Eltern wünschen sich gesunde Kinder. Natürlich!

Aber wenn ich mir dieses Bild ansehe denke ich: Alle Kinder sind doch gesund. Irgendwie.

Das Bild zeigt die bezaubernde Sonea Sonnenschein. Mehr von ihr und ihrer Familie gibt es auf sonea-sonnenschein.blogspot.de

3 Gedanken zu “Welt-Down-Syndrom-Tag

  1. Schlimm, das die Abtreibungsquote so hoch ist. Mein Mann arbeitet in einem Integrationsbetrieb mit Behinderten Jugendlichen u.a. Mit Down Syndrom und diese Menschen haben doch auch ein Recht auf ein angenehmes Leben!!!

  2. Liebe Sandra,

    das haben sie. Aber wer die Rolle tauscht und nicht nur in der Inklusion arbeitet (das tue ich übrigens auch), sondern live und in Farbe 24/7 in der Familie mitbekommt, welche Belastung eine Trisomie 21 auch bedeuten kann, betrachtet man eventuell auch die andere Seite.

    Ich kann aus meiner Familie erzählen, dass sich das Leben der Eltern ungemein verändert hat – wesentlich mehr als beim 1. Kind. Dass der Gedanke daran, ein Kind zu haben, das möglicherweise niemals ganz selbstständig werden wird, die Eltern tief belastet. Das Geschwisterkind muss seit nunmehr 14 Jahren enorm zurückstecken, die Ehe der Eltern wird auf eine wesentlich höhere Belastungsprobe gestellt, als das mit einem Regelkind der Fall wäre.
    Wenn die Eltern so weit sind, dass sie schwangeren Familienmitgliedern raten, eine Chromosomenuntersuchung durchzuführen und ganz genau zu überlegen, wie sie mit dem Ergebnis umgehen wollen, ist das kein Zeichen fehlender Liebe zu ihrem Kind mit Trisomie 21, sondern das Resultat jahrelang anhaltender Erschöpfung, Sorge, Verzweiflung und Kampf gegen Windmühlen.

    Unbetroffen zu sagen, dass jedes Leben lebenswert ist, ist sehr einfach. Aber die Frage, inwieweit man das eigene Leben durch die Entscheidung für ein Kind mit einer Trisomie verändert, darf zum Glück jeder für sich selbst entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.