Alle drei Tage Eisprung!

Evolutionstechnisch hinkt der weibliche Körper der Realität hoffnungslos hinterher. Nicht nur, dass unsere fruchtbarsten Jahre in eine Lebensphase fallen, in der wir uns unter dem Stichwort „Lebensplanung“ maximal mit der Auswahl des richtigen Clubs für das nächste Wochenende beschäftigen, nein, viel blöder ist, dass wir noch immer mit nur einem einzigen Eisprung pro Monat auskommen müssen.
Paaren mit Kinderwunsch wird empfohlen, sich an die Drei-Tage-Regel zu halten: Da eine Eizelle irgendetwas zwischen 12 und 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtungsfähig ist und Sperma bis zu 72 Stunden im weiblichen Körper überleben kann, soll man einfach alle drei Tage Sex haben- dann trifft man schon den richtigen Zeitpunkt. Alle drei Tage?? Das haben wir höchstens in unserer Kennenlernphase geschafft!
Wer berufstätig ist und einen berufstätigen Partner hat, der weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Wenn dann noch bereits ein Kind im Haus ist, kann es richtig schwierig werden. Mein Mann kommt für gewöhnlich zwischen 21 und 22 Uhr von der Arbeit nach Hause. Dort trifft er auf seine ermattet auf dem Sofa liegende Frau, die vor einer Stunde endlich den Sohn ins Bett gebracht hat und eigentlich bloß noch ein bißchen fernsehen will, bevor sie ins Bett geht. Lust auf Sex? Gähn! Jetzt noch?
Aber was tut man nicht alles! Wenn der Eisprung sich ankündigt, muss mein Mann extra früher Feierabend machen. „Kommst Du heute früher nach Hause?“ „Geht nicht, heute ist Geschäftsführungssitzung, aber morgen kann ich früher kommen.“ „Aber du musst doch HEUTE früher nach Hause kommen, morgen ist es zu SPÄT“! „Das kann ich in der Geschäftsführung aber schlecht so sagen, oder?“
Da hilft nur eins: langfristige Planung. Heute morgen fragt mein Mann, als er aus der Dusche kommt: „Äh, wann muss ich Sexualitäten einplanen?“ Lachend habe ich geantwortet. „Nächste Woche“. Und er: „Gut, ich sag´s meiner Sekretärin!“ Ich fand das so witzig und außerdem so süß von meinem Mann. Da lag so vieles in dieser Bemerkung. Wir wünschen uns beide noch ein Kind, wir finden beide dass es lansam ein bißchen unromantisch wird, aber wir machen unsere Witzchen, und zeigen uns dadurch gegenseitig, dass wir uns einfach nur auf ein zweites Kind freuen und uns das wiederum so glücklich macht. Ich hätte glatt über ihn herfallen können- aber in dem Moment ging leider das Babyfon an.
Später an diesem Tag fand ich die Idee gar nicht mehr so blöd. Wenn die Sekretärin meinem Mann einen Serientermin „Eisprung“ einstellt, könnte das doch eigentlich vieles vereinfachen. Na ja, noch besser wäre es allerdings, die Evolution würde uns endlich die Drei-Tage Regel für den Eisprung einführen!
Eure Mia

5 Kommentare

  1. sex nach plan ist auch immer so eine sache…dann soll man auch wieder nicht zu oft sex haben, weil die qualität der spermien abnimmt… und worauf man nicht alles achten soll!ich wünsch euch, dass es ganz bald klappt! =)

  2. Ich habe festgestellt, dass Frau Nichts nicht so planen kann, wie ein Kind! Genau wie es so gut wie unmöglich ist, nicht daran zu denken, wenn der Plan im Gange ist. Am besten also aufhören zu planen?

  3. Aufhören zu planen geht ja nicht, weil man doch immer daran DENKEN muss! Also einfach weiter machen und den Humor nicht verlieren, oder?!

  4. Weniger Stress, das ist meine momentane Devise! Jaaaa Humor – GANZ viel und mit deinem Blog machts doppelt Spaß. Beim Lesen dieses Posts habe ich mich scheckig gelacht! Eisprung-Serientermin für den Ehemann!! Ich glaube, er wäre der 1., der so etwas einrichtet! :-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.