Teilzeit ist jetzt cool! Endlich mehr Anerkennung für Mütter?

Mütter, unsere Zeit ist gekommen!
Wir liegen mit Elternzeit, Teilzeit und Home Office Tagen total im Trend!
Die sogenannte Generation Y spielt uns in die Tasche und wird unser mickriges Dasein als belächelte Teilzeitmamis endlich beenden und uns die Anerkennung einbringen, die wir verdienen.
Die Generation Y, das sind in den achtzigern und neunzigern geborene Absolventen, die bestens ausgebildet auf den Arbeitsmarkt schwärmen, denen aber nicht im Traum einfällt, sich für ein gigantisches Gehalt mehr als nur einen Teil ihres Tages abkaufen zu lassen. Karriere? Kann warten! Sie fordern flexible Arbeitszeiten, Sabatticals, Elternzeit, Home-Office und Teilzeittätigkeiten. Die besten unter ihnen haben in puncto Work-Life Balance die höchsten Ansprüche und die dürfen das, denn sie sind gut.
Ist das nicht Musik in Euren Ohren? Wenn Unternehmen sich ein Bein ausreißen, um Top-Kräften eine individuelle Work Life Balance zu ermöglichen, dann können wir Mütter doch wohl nicht mehr belächelt werden, wenn wir uns Nachmittags unserem Nachwuchs widmen! Als erfahrene Elternzeitler und Teilzeitler sind wir dann sozusagen die Pioniere der neuen Work Life Balance Bewegung. Die Erfahrenen unter den Nachwuchsführungskräften. Ja, und endlich sehen es dann alle ein, dass man nicht für Anwesenheitszeiten sondern für Leistungen bezahlt wird. Welch rosige Zukunft!
Mh, irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass Teilzeit zwar neuerdings cool ist, dass das aber nicht für Mütter gilt. Ach ja richtig, wir Mütter machen das ja nicht, weil wir solche Highperformer sind, wir WOLLEN ja lieber Windeln wechseln. Wie kommen wir jetzt aus unserer „Seit ich ein Kind habe, interessiere ich mich nicht mehr für meinen Beruf“-Schublade in die coole „Ihr wißt ja, wie gut ich bin, aber ihr müsst eine Weile auf mich verzichten“-Schublade??
Und es gibt einen Haken: Die Generation Y verzichtet nicht für immer auf die große Karriere. Schon nach wenigen Jahren Berufstätigkeit lassen sich ihre Mitglieder auch ins Hamsterrad einsperren. Denn ab etwa 30 Jahren besinnen sie sich auf Kind und Familie und plötzlich spielt die Karriere dann doch eine zentrale Rolle, berichtet die „20 Minuten Online“ Ausgabe der Schweiz in diesem Artikel.
Hab ich´s doch gewußt! Die Rede ist wieder nur von Männern. Um die reißt sich der Arbeitsmarkt und ermöglicht ihnen flexible Arbeitsmodelle. Wenn sie dann aber eine Familie gründen, sind Auszeiten plötzlich passe und sie leisten ihren Beitrag zur Familie im Wesentlichen durch die Rolle des „Ernährers“. Die Unternehmen machen sie dann zu Chefs, die es den Teilzeitmamis schwer machen. Teilzeit ist eben doch nicht cool, sondern dient nur dazu, sich nachmittags in die Sonne zu legen.
Kommando zurück, Mütter. Es dauert noch etwas…
Eure Mia

0 Gedanken zu “Teilzeit ist jetzt cool! Endlich mehr Anerkennung für Mütter?

  1. Jaaaa, irgendwie verschwindet das Bild der alten drei Ks nicht so schnell. Lies mal den Artikel "Egotrip Karriere" auf Deutschlandradio. Der ist sehr interessant. Schönen Urlaub am Meer. Meiner ist schon wieder ewig her! 🙂

  2. Das ist so wahr! Man sieht eher einem Mann nach, dass er mal ein Jahr aussetzt, um als Backpacker durch Australien zu ziehen, als ein Jahr Auszeit der Kinder wegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.